Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mars aktiver als gedacht: 47 Beben in Vulkanregion lassen Forscher rätseln

Der Mars könnte auch noch heute vulkanisch aktiv sein. Forscher haben in Daten der Marssonde Insight Hinweise auf 47 bisher unbekannte Beben auf dem Roten Planeten gefunden – und stehen vor einem Rätsel.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Olympus Mons auf dem Mars ist der größte Vulkan unseres Sonnensystems. (Bild: Shutterstock/Dotted Yeti/Nasa)

Seit Ende 2018 lauscht die Marssonde Insight an der Oberfläche des Roten Planeten auf Beben. Einige Hundert Marsbeben sind seitdem aufgezeichnet worden. Anhand der seismischen Wellen haben Forscher:innen ein Abbild des Marsinneren erstellt. Darüber hinaus konnten sie feststellen, dass mindestens zwei Beben in der Marsregion Cerberus Fossae auf tektonische Prozesse zurückzuführen sind. Auch gibt es Hinweise auf vulkanische Aktivität in jüngster Zeit.

Mars ist aktiver als gedacht

Anzeige
Anzeige

Jetzt haben die Geophysiker Weijia Sun von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking und Hrvoje Tkalčić von der Australian National University in Canberra die Insight-Daten noch einmal auf bisher unbemerkte seismische Ereignisse hin durchforstet – und sind auf 47 neue Beben gestoßen. Die entsprechenden Daten stammen aus der Region Cerberus Fossae. Sie sollen auf Strömungen von heißem, plastisch verformbarem Gestein im Marsmantel hindeuten, wie die Forscher in Nature Communications schreiben. Für Sun und Tkalčić ein Hinweis, dass der Mars aktiver ist als bisher gedacht.

Die Beben waren laut Analyse der Forscher unabhängig von äußeren Einflüssen aufgetreten, wie etwa den wechselnden Anziehungen durch die kleinen Monde des Mars, wie spektrum.de berichtet. Zudem seien die neu entdeckten Marsbeben jeweils während des Marstages aufgetreten, während die bisher von der Nasa aufgezeichneten Ereignisse nachts stattfanden, wenn der Planet ruhiger ist, wie Tkalčić sagte. „Daher können wir davon ausgehen, dass die Bewegung von geschmolzenem Gestein im Marsmantel der Auslöser für diese […] Marsbeben unterhalb der Region Cerberus Fossae ist“, so Tkalčić.

Anzeige
Anzeige

Magnetfeld: Forschung rätselt über Marsmagma

Weil die Beben innerhalb eines Zeitraumes von nur einem Jahr gefunden wurden, meinen die Forscher, dass unter der Oberfläche erhebliche Magmabewegungen stattfänden. Das wirft wiederum die Frage nach dem offenbar verlorengegangenen Magnetfeld des Planeten auf. Denn eigentlich könnten Konvektionsströme im Mantel, wie sie die Forscher jetzt vermuten, ein Magnetfeld erzeugen. Die Frage nach einem Magnetfeld, das – ähnlich wie auf der Erde – die Oberfläche vor schädlicher Strahlung schützen könnte, ist wichtig, wenn es darum geht, dass irgendwann einmal Menschen auf dem Roten Planeten wohnen sollen.

Anzeige
Anzeige
Das sind die 18 besten Bilder aus dem Weltall Quelle: NicoElNino/Shutterstock
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige