News

Elon Musk und Jack Dorsey: Treffen der Bitcoin-Influencer im Livestream

Tesla-Chef Elon Musk. (Foto: Vasilis Asvestas / Shutterstock.com)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Tesla-CEO Elon Musk und Twitter-Chef Jack Dorsey haben zugestimmt, bei der Bitcoin-Veranstaltung „The B Word“ aufzutreten. Hier sollen Unternehmen und Investoren ermutigt werden, auf Bitcoin zu setzen.

Am 21. Juli findet die Veranstaltung „The B Word“ statt. Dabei handelt es sich nach eigenen Angaben um eine Initiative, die sich auf Bitcoin fokussiert. Ziel von „The B Word“ ist es, die Mainstream-Erzählungen über die Kryptowährung Bitcoin zu entmystifizieren und zu entstigmatisieren. Es soll aufgezeigt werden, wie Unternehmen und Institutionen künftig mit Bitcoin umgehen sollten und es soll ein stärkeres Bewusstsein für die Kryptowährung geschaffen werden.

Einer der Redner, der bei der Veranstaltung auftreten wird, ist Twitter-CEO Jack Dorsey. Dorsey selbst machte bei Twitter Werbung für seinen Auftritt. „Da immer mehr Unternehmen und Institutionen in den Mix einsteigen, möchten wir alle dazu beitragen, das zu schützen und zu verbreiten, was die offene Entwicklung von Bitcoin angeht“, so Dorsey. Der Tag fokussiere sich voll und ganz auf die Weiterbildung und Maßnahmen, um genau das zu erreichen.

Spannende Diskussion steht an

Auf Dorseys Tweet reagierte auch Tesla-Oberhaupt Elon Musk. Nach ein paar ausgetauschten Witzen, wurde Dorsey ernster und lud Musk zu einem Gespräch bei „The B Word“ ein. Musk willigte ein und Dorsey bestätigte, dass er sich darum kümmern werde, dass es zu diesem Aufeinandertreffen kommen würde. Auch Cathie Wood, CEO von Ark Invest und ebenfalls Speakerin, betonte, eine Bitcoin-Diskussion zwischen Dorsey und Musk zu begrüßen. Gut drei Wochen nach dem kurzen Austausch via Twitter, wird Musk auf der Homepage der Veranstaltung offiziell als Speaker aufgeführt. Um 18 Uhr unserer Zeit startet der Livestream, bevor gegen 20 Uhr das Highlight des Tages ansteht. Wood, Dorsey und Musk werden bei dem Hauptpanel über Bitcoin als Instrument zur Stärkung der Wirtschaft diskutieren. Moderiert wird das Ganze von Steve Lee.

Wood und Dorsey sind der Ansicht, dass Bitcoin-Mining positive Effekte auf die Umwelt haben kann, während Musk den Standpunkt vertritt, dass derartige Aktivitäten der Umwelt schaden. Im ersten Quartal 2021 investierte Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin und begann im März, die Kryptowährung als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Im Mai gab Musk jedoch bekannt, dass die BTC-Annahme wieder eingestellt werde. Als Grund nannte er die Umweltbedenken. Es könnte eine spannende Diskussion werden.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Witcher
Witcher

von Musk erwarte ich mir so ungefähr „0“. Bin ja irgendwie schon neugierig, was uns pump’n’dump-Doge-Musk aus seinem reichhaltigen Fundus an Bitcoin/Crypto-Erfahrungen erzählen will… vielleicht sollte der sich stattdessen einfach wieder mehr um seine sich selbst-entzündenden und selbst-crashenden Tesla’s kümmern.

Antworten
Alkoianetz
Alkoianetz

These two villains use bitcoin solely as a means to make money and then achieve a higher level of power over the crowd. All information has been removed from reddit, only Russians say what real bitcoin can be https://mmgp.ru/showthread.php?t=712805
quote
“Most people do not understand what bitcoin is in general, not to mention the fact that ersatz bitcoin is being used now. fake bitcoin, which replaced the real one in December 2017. after the withdrawal of higher projections.
The current ersatz bitcoin is only a transitional stage, i.e. a universal token for which you can exchange anything! And it is he who – as a means for the exchange and transfer of values of something – wherever and to anyone, will replace the dollar. As soon as this change occurs, the stage of transition from ersatz bitcoin to real bitcoin will begin, i.e. which is the basis of the field structure, not the network! That’s what Starlink was created for! This is what such a gigantic number of satellites in orbit is for – to artificially create the missing projections, allowing to re-create the field structure of bitcoin and replace the ersatz bitcoins that we use now with real bitcoins!
Only after this will it become possible to replace the modern banking monetary system with a system of energy settlements / mutual settlements. After that, there will be an instantaneous transition of humanity to new levels with an incorporeal form of being IMHO “

Perhaps today, Musk will announce that BTC-NODA is installed on each of his satellites, and containers with fired mining blocks will be installed on the allocated ones, which will be leased to independent miners. The nodes, by the way, are also independent, with the Bitcoin Core architecture and will also be rented out.
If you don’t believe me, you can ask him about the BTC-NODA.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder