Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tests erfolgreich: In dieser Stadt gibt es bald einen Flugtaxidienst

Die Flugtaxianbieter Volocopter und Joby Aviation haben ihre elektrischen Fluggeräte erfolgreich im städtischen Umfeld getestet – für beide Firmen eine Premiere. 2025 soll es in der größten Metropole der USA einen kommerziellen Flugtaxidienst geben.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Flugtaxi von Joby Aviation über New York. (Foto: Joby Aviation)

In spätestens zwei Jahren, so der Plan, sollen Menschen mit Flugtaxis befördert werden – über New York City hinweg. Einen großen Schritt hin zu diesem Ziel haben die Hersteller Volocopter und Joby Aviation jetzt gemacht.

Anzeige
Anzeige

Erstmals eVTOL über New York

Beide Flugtaxianbieter haben im Rahmen einer Veranstaltung, zu der New Yorks Bürgermeister Eric Adams geladen hatte, ihre elektrischen Senkrechtstarter (Electric Vertical Take-Off and Landing Aircrafts/eVTOL) fliegen lassen.

Der Volocopter 2X absolvierte dabei laut Unternehmensangaben seinen ersten bemannten Testflug. Für das Joby-Flugtaxi war es der erste Flug in einer städtischen Umgebung. Joby Aviation beansprucht zudem den Titel des ersten Flugs eines eVTOL über New York für sich.

Anzeige
Anzeige

Hubschrauberlandeplatz soll elektrisiert werden

Anlass für die Flugtaxi-Vorführung war, dass die US-Metropole den innerstädtischen Hubschrauberplatz Downtown Manhattan Heliport elektrifizieren will. Von dort aus fliegen bisher Hubschrauber zu verschiedenen Flughäfen der Stadt, um Staus aus dem Weg zu gehen.

Künftig sollen diese Transferflüge zwischen Innenstadt und verschiedenen Flughäfen durch elektrisch betriebene Flugtaxis übernommen werden. New York hofft darauf, dass dadurch der Lärm und die Umweltverschmutzung reduziert werden.

Anzeige
Anzeige

Drehscheibe für nachhaltigen Transport

„Hier am Downtown Manhattan Heliport werden wir den ersten Hubschrauberlandeplatz mit Infrastruktur für elektrisch betriebene Hubschrauber dieser Art errichten“, sagte Bürgermeister Adams während der Veranstaltung. Die Anlage, gleichzeitig die erste der USA, solle „zur neuen Drehscheibe für nachhaltigen Transport“ umgestaltet werden.

Das Unternehmen, das sich bei der entsprechenden Ausschreibung durchsetzt, soll nach der Vorstellung der Verantwortlichen auch in die notwendige Infrastruktur investieren. Wie hoch diese Investitionen sein werden und wieviel Geld dabei von der Stadt fließt, ist nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

New York: Flugtaxidienste ab 2025

Sowohl Volocopter als auch Joby Aviation wollen ihre jeweiligen Flugtaxidienste im Jahr 2025 an den Start bringen. Noch aber steht die Zertifizierung durch die Federal Aviation Administration aus.

Joby hat derweil schon einen Vertrag mit der Fluglinie Delta Air Lines in der Tasche. Ziel ist es, Fluggäste der Airline schnell aus der Innenstadt zu den großen Flughäfen der Stadt wie dem John F. Kennedy International Airport (JFK) zu bringen.

Von Manhattan zum JFK in 7 Minuten

Von Manhattan aus, so Joby Aviation, könne die Fahrt zum JFK mit dem Auto je nach Verkehrslage über eine Stunde dauern. Mit dem Flugtaxi wäre die Strecke innerhalb von sieben Minuten möglich, so das Unternehmen.

Anzeige
Anzeige
Stadt der Zukunft Quelle:

In das Fluggerät passen bis zu vier Passagier:innen. Das Flugtaxi soll mit einer Akkuladung rund 160 Kilometer weit fliegen können. Hunderte dieser eVOTL will Joby Aviation künftig pro Jahr bauen lassen – ausgerechnet dort, wo die Brüder Wright einst zu Pionieren der Luftfahrt wurden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige