News

One UI 4: Samsung startet Android-12-Beta für Galaxy-S21-Serie

Samsung Galaxy S21 Ultra vorn vorn. (Foto: t3n)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Samsung hat die Betaphase für das große Update auf One UI 4.0 basierend auf Android 12 gestartet. Auch in Deutschland können Besitzer eines Galaxy S21 teilnehmen.

Etwas früher als bisher hat Samsung seine Betaphase für das Update auf die nächste Android-Version gestartet. Die neue Version One UI 4.0 für seine Smartphones basiert auf Googles Android 12 und steht zunächst als öffentliche Beta zur Installation auf allen Modellen der Galaxy-S21-Serie bereit.

One-UI-4.0-Beta für Galaxy S21 startet bald in Deutschland

Laut Samsung wird die Betaversion von One UI 4.0 in China, Indien, Deutschland, Polen, Südkorea, dem Vereinigten Königreich und in den USA bereitgestellt. Die Verfügbarkeit des Updates variiere jedoch von Land zu Land. Hierzulande wird sie uns auf einem S21-Ultra-Testgerät bereits angeboten.

Widgets werden in One UI 4.0 runder und anpassbarer. (Bild: Samsung)

Die offizielle Registrierung erfolgt über die Samsung-Members-App ab dem 14. September, dem gleichen Tag, an dem Apple sein großes iPhone-13-Event veranstaltet. In der App wurde uns auf die Verfügbarkeit des Updates hingewiesen, es dürfte jedoch wie in den Jahren zuvor auf eine bestimmte Nutzer:innenzahl limitiert sein.

One UI 4.0: Android-12-Features für Samsung-Geräte

Mit One UI 4.0 ziehen auch die Privatsphäreindikatoren von Googles Android 12 ein. (Bild: Samsung)

Samsung macht in seiner Ankündigung deutlich, dass einige Android-12-Features, wie etwa die optischen Hinweise für ein aktives Mikrofone oder die Kameras, Bestandteil der neuen OS-Version sein werden. Ferner werde es Regler zum vollständigen Abschalten der Sensoren geben.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

One UI 4.0 bringt das Privacy Dashboard von Android 12. (Bild: Samsung)

Darüber hinaus liefere Samsungs neue OS-Version eine „Fülle von Themenoptionen“, mit denen sich das Aussehen und die Funktionalität der Geräte individualisieren lasse. Es sollen zudem Tools bereitgestellt werden, um den Startbildschirm, Symbole, Benachrichtigungen, Hintergrundbilder und vieles mehr zu konfigurieren. Inwiefern sie sich von Googles neuer Designsprache Material You unterscheiden, bleibt noch abzuwarten.

Weiter sollen neu gestaltete Widgets mit umfassenden Anpassungsmöglichkeiten in Samsungs One UI einziehen. Unter anderem seien Sichtbarkeit, Aussehen und weitere Dinge einstellbar, so Samsung. Außerdem gebe es einen „bequemen Zugriff auf eine größere und vielfältigere Auswahl an Emojis an einem Ort“.

Samsung will Emoji in One UI 4.0 an einer zentralen Stelle sammeln. (Bild: Samsung)

Besitzer der Galaxy-S21-Serie sollten im Laufe der kommenden Tage auch in Deutschland die Betaversion installieren können. Wie lange Samsung indes benötigt, um die finale One-UI-4.0-Version fertigzustellen, bleibt unklar. In der Vergangenheit hatte der Hersteller zunächst das Betaprogramm auf weitere Geräte ausgeweitet, um dann gegen Ende November oder Anfang Dezember die ersten Smartphones mit der fertigen Software zu versorgen. Welche Samsung-Modelle One UI 4.0 erhalten dürften, haben wir für euch in unserer großen Android-12-Updateübersicht zusammengefasst.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder