Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Dual-Kamera und 8 Gigabyte RAM: Das Oneplus 5 ist offiziell

Oneplus 5. (Foto: t3n)

| Hinweis: Artikel enthält Provisions-Links – Was ist das?

Das Oneplus 5 ist offiziell. Der Hersteller hat den Nachfolger des 3T am Dienstag enthüllt, wir zeigen euch, was das Gerät unter der Haube hat.

Oneplus 5: Weiterhin 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung

Das Oneplus 5 ist das neueste Topmodell des jungen, chinesischen Smartphone-Herstellers mit großen Ambitionen. Mit dem neuen Modell will Oneplus sein schon sehr gutes Oneplus 3T (Test), das erst im November letzten Jahres vorgestellt wurde, erneut verbessert haben – neben den üblichen technischen Upgrades auf High-End-Niveau soll im Fokus des Oneplus 5 insbesondere die Kamera stehen.

Oneplus 3T und Oneplus 5 (rechts) – das „5“ ist dünner und schmaler, aber minimal länger. (Foto: t3n)

Im Vorfeld der offiziellen Vorstellung am Dienstag hatte Oneplus einige Fotos im Netz kursieren lassen, die andeuteten, dass das „5“ womöglich viel kompakter als das Vorgängermodell sein werde - dem ist aber nicht so: Das neue Modell ist 154,2 x 74,1 x 7,25 Millimeter groß, während das 3T 152,7 x 74,7 x 7,35 Millimeter groß war. Das neue Modell ist damit schmaler und dünner, aber minimal länger, was im direkten Vergleich aber kaum ins Auge fällt. Oneplus ist allerdings stolz darauf, dass es das dünnste Smartphone der jungen Firmengeschichte ist.

Der Rahmen des Oneplus 5 besitzt rundum eine sogenannte Horizon-Line, durch die sich das Smartphone noch schlanker anfühlt als es es ohnehin schon ist. (Foto: t3n)

Die schlanke Form wird durch die sogenannte „Horizon-Line“ unterstrichen - dabei handelt es sich um eine Kante, die sich um den gesamten seitlichen Rahmen zieht. Dies wird als „zentrales Element“ des Oneplus-Designs verstanden. Die Ecken des Oneplus 5 sind außerdem stärker abgerundet als bei den Vorgängern, wodurch die kompaktere Anmutung ebenso unterstrichen wird.

Das Oneplus 5 besitzt ein AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung. Farben werden in der Standard-Einstellung knackig bunt dargestellt  der Farbmodus lässt sich allerdings anpassen. (Foto: t3n)

Beim Display bleibt Oneplus der eigenen Topmodell-Linie treu: Es besitzt abermals einen 5,5 Zoll in der Diagonale messenden AMOLED-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung (.1.920 x 1.080 Pixel und 401 ppi). Der Screen wird von 2,5D-förmigem Gorilla Glas 5 geschützt. Als Prozessor kommt der im Vorhinein bestätigte Snapdragon-835-Achterkern-Prozessor von Qualcomm mit einer Maximaltaktung von 2,45 Gigahertz zum Einsatz, der von einer Adreno-540-Grafikeinheit unterstützt wird.

 

Der offizielle Verkaufsstart des Oneplus 5 ist der 27. Juni. (Foto: t3n)

1 von 23

Beim Arbeitsspeicher holt Oneplus mächtig aus: Das Modell mit 128 Gigabyte internem Speicher besitzt stattliche acht Gigabyte - kaum ein anderes Smartphone besitzt so viel Arbeitsspeicher, ja nicht einmal jedes Notebook. Ob dieser softwareseitig tatsächlich komplett ausgenutzt werden kann, bleibt abzuwarten. Die zweite, kleinere Variante besitzt 64 Gigabyte internen Speicher und immer noch sechs Gigabyte DDR4-RAM. Beim internen Speicher verbaut Oneplus übrigens die schnellen UFS-2.1-Speicherriegel – wie bei den Vorgängern ist er nicht erweiterbar.

Laut Oneplus soll der im Vergleich zum Oneplus 3T leicht geschrumpfte 3.300-Milliamperestunden-Akku 20 Prozent länger als der 3.450-Millimperestunden-Akku des 3T halten. Das soll insbesondere durch den neuen energiesparenden Snapdragon erreicht werden können. Schnell aufgeladen soll das Smartphone wie schon das Oneplus 3 per Dash-Charge. Vollgeladen ist es in circa 90 Minuten – eine 30-minütige Ladung soll das „5“ durch den Tag bringen.

Oneplus 5T vs Oneplus 5 vs. Oneplus 3T vs. Oneplus 3 - die Spezifikationen im Vergleich

 oneplus-3t-smalloneplus-3-smalloneplus-3t-smalloneplus-3-small
ModellOneplus 5TOnePlus 5OnePlus 3TOnePlus 3
BetriebssystemOxygenOS 4.7 basierend auf Android 7.1.1OxygenOS 4.5, basiert auf Android 7.1.1 NougatOxygenOS 4, basiert auf Android 7.1.1 NougatOxygenOS 4, basiert auf Android 7.1.1 Nougat
Display6,01 Zoll AMOLED (2.160 x 1.080 Pixel)5,5 Zoll AMOLED, (1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi), 2,5D-Gorilla-Glas-5; DCI-P35,5 Zoll Optic AMOLED, (1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi), Gorilla Glas 45,5 Zoll Optic AMOLED, (1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi), Gorilla Glas 4
ProzessorQualcomm Snapdragon 835, @ max. 2,45 GHzQualcomm Snapdragon 835, @ max. 2,45 GHzQualcomm Snapdragon 821, @ max. 2,35 GHzQualcomm Snapdragon 820, @ max. 2,2 GHz
Arbeitsspeicher6 bzw. 8 GB LPDDR46 bzw. 8 GB LPDDR46 GB LPDDR46 GB LPDDR4
Interner Speicher64 GB, 128 GB UFS 2.1, nicht erweiterbar64 GB, 128 GB UFS 2.1, nicht erweiterbar64 GB, 128 GB UFS 2.0, nicht erweiterbar64 GB UFS 2.0, nicht erweiterbar
HauptkameraDual-Kamera 16 MP mit f/1.7-Blende und E.I.S. (Sony IMX 398) und 20 MP f/1.7-Blende (Sony IMX 376K), Dual-LED-BlitzDual-Kamera 16 MP mit f/1.7-Blende und E.I.S. (Sony IMX 398) und 20 MP f/2.6-Blende (Sony IMX 350), Dual-LED-Blitz16 MP mit f/2.0-Blende, Sony IMX298, OIS16 MP mit f/2.0-Blende, Sony IMX298, OIS
Frontkamera16 MP mit f/2.0-Blende, (Sony IMX 371)16 MP mit f/2.0-Blende, (Sony IMX 371)16 MP mit f/2.0-Blende, Samsung 3P8SP8 MP mit f/2.0-Blende, Sony IMX179
Akkukapazität3.300 mAh (fest verbaut), „Dash Charge“ Schnellladelösung3.300 mAh (fest verbaut), „Dash Charge“ Schnellladelösung3.400 mAh (fest verbaut), „Dash Charge“ Schnellladelösung3.000 mAh (fest verbaut), „Dash Charge“ Schnellladelösung
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, GPS, LTE bis Cat. 12, NFCWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, 2x2 MIMO, Bluetooth 5.0, GPS, LTE bis Cat. 12, NFCWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE Cat. 6, NFCWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, LTE Cat. 6, NFC
Abmessungen156,1 x 75 x 7,3 Millimeter154,2 x 74,1 x 7,25 Millimeter152,7 x 74,7 x 7,35 Millimeter152,7 x 74,7 x 7,35 Millimeter
Gewicht 162 Gramm153 Gramm 158 Gramm 158 Gramm
FarbenMidnight BlackMidnight Black (nur 128 GB mit 8 GB RAM), Slate Grey (nur 64 GB mit 6 GB RAM)Gunmetal (nur 128 GB), Soft Gold (nur 64 GB)Grafit, Soft Gold
SonstigesDual-SIM, Fingerabdrucksensor, USB-Typ-C (nur USB 2.0)Dual-SIM, Fingerabdrucksensor, USB-Typ-C (nur USB 2.0)Dual-SIM, Fingerabdrucksensor, USB-Typ-C (nur USB 2.0)Dual-SIM, Fingerabdrucksensor, USB-Typ-C (nur USB 2.0)
Preise (UVP)499 Euro (64 GB); 559 Euro (128 GB)499 Euro (64 GB); 559 Euro (128 GB)439 Euro (64 GB); 479 Euro (128 GB)399 Euro

Die Kamera des Oneplus 5: Zwei Sensoren für Portrait- und Zoom-Aufnahmen

Oneplus 3T (oben) vs. Oneplus 5. (Foto: t3n)

In Sachen Kern-Ausstattung entspricht das Oneplus 5 absoluter Oberklasse. Die Kamera war in den letzten Modellen schon recht gut, kam aber nicht ganz an das Galaxy S8 (Test) oder das Google Pixel heran. Bei der Optimierung der Kamera des „5“ haben die Experten von DXOMark geholfen, wie das Unternehmen vor einigen Wochen ankündigte. Ob das geholfen hat, wird unser Test zeigen – laut Oneplus soll die Bildqualität beim Kunden stetig verbessert werden – in Form von regelmäßigen Software-Updates. Im Gespräch mit The Verge heißt es, dass die Hardware der Oneplus-5-Kamera nur 20 Prozent der ganzen Kamera-Erfahrung ausmache - 80 Prozent der Leistung sei durch Software-Anpassungen herauszuholen.

Oneplus setzt beim 5er erstmals auf eine Dual-Haupt-Kamera und orientiert sich ein wenig an Apple. (Foto: t3n)

In Sachen Kamera-Hardware setzt Oneplus erstmals auf ein Dual-Kamera-Setup, das aus einer 16- und einer 20-Megapixel-Kamera besteht. Die kleinere Kamera besitzt eine lichtstarke f/1.7-Blende, die Blende der zweiten Linse beträgt f/2.6. Die Kamera-Sensoren des Oneplus 5 funktionieren ähnlich wie die beiden des iPhone 7 Plus: Das Dual-Kamera-System besitzt eine Standard- und eine Zoom-Linse. Auf einen optischen Bildstabilisator hat Oneplus verzichtet, stattdessen ist wie bei Googles Pixel-Phone nur ein elektronischer Bildstabilisator integriert.

Die Kamera ragt nicht mehr so weit aus dem Gehäuse wie beim Oneplus 3T. (Foto: t3n)

Wie beim iPhone 7 Plus soll mithilfe der zweiten Kamera ein Portrait-Modus-Effekt (Bokeh) mit Unschärfe im Hintergrund erzielt werden, der durch einen eigens entwickelten Software-Algorithmus optimiert wird. Darüber hinaus kann mit der zweiten Kamera ein nahezu verlustfreier Zoom erzielt werden, ohne dass dabei ein Teil des Bildes abgeschnitten wird. Das Ganze klingt ein wenig an den Ansatz an, den Huawei mit seinem Mate 9 und P10 verfolgt, wobei das Unternehmen hierfür einen RGB- und einen Monochrom-Sensor einsetzt.

Im Pro-Modus der Oneplus-5-Kamera stehen viele Einstellungs-Optionen zur Verfügung. (Screenshot: t3n)

In der Kamera-App steht jetzt auch ein Profi-Modus bereit, der Funktionen wie ISO, Weißabgleich, Verschlusszeit sowie Fokus- und Belichtungsmodifizierung bereithält. Zudem besitzt die App auch ein On-Screen-Histogramm und RAW-Bilddatei-Unterstützung.

Die Frontkamera hat wie das 3T einen 16-Megapixel-Sensor verbaut. Anstelle des Samsung-Sensors, der im Vorgänger zu finden, ist setzt Oneplus beim neuen Modell auf einen IMX 371 von Sony mit einer f/2.0-Blende. Die Frontkamera nimmt Videos maximal in Full-HD-Qualität auf, die Hauptkamera unterstützt 4K-Videos.

Oneplus musste die Position der Dual-Kamera zur Seite verlegen. (Foto: t3n)

Falls ihr euch fragt, warum das Oneplus auf der Rückseite ein wenig an ein iPhone 7 Plus erinnert: Das liegt einerseits am Dual-Kamera-Design, zum anderen hat es mit der optimalen Positionierung der Kamera zu tun. Beim Oneplus 3(T) war die Linse mittig verbaut, bei der Doppel-Linse wurde der Platz aber als suboptimal angesehen, da sie dort viel weiter aus dem Gehäuse geragt hätte. Um die Dicke zu reduzieren, habe man eine neue Stelle finden müssen - die obere linke Ecke ist es geworden. Durch die Positionierung erinnert das Oneplus 5 daher im Ansatz ans iPhone 7 Plus. Laut Oneplus gebe es wenige Möglichkeiten, das große Kamera-Element besser zu integrieren, ohne dass das Design darunter leide, so Simon Liu, seines Zeichens verantwortlich für die Kamera des „5“.

Trotz einer gewissen optischen Verwandheit mit dem iPhone 7 Plus, fühlt sich das Oneplus-Gerät durch seinen seitlichen Schliff in der Hand aber komplett anders an, außerdem ist es kompakter als das 5,5-zollige Apple-Phone.

Einige Prototypen des Oneplus 5 - einige kommen uns bekannt vor. (Foto: The Verge)

Zum Vergleich:

  • Oneplus 5: 154,2 x 74,1 x 7,25 Millimeter bei 153 Gramm
  • iPhone 7 Plus: 158,2 x 77,9 x 7,3 Millimeter bei 188 Gramm

Software: OxygenOS 4.5 auf Basis von Android 7.1.1

Der App-Drawer wird jetzt per Wischgeste geöffnet. (Foto: t3n)

Softwareseitig hat Oneplus eine neue OxygenOS-Version installiert, die auf Android 7.1.1 Nougat basiert. Beim Launcher hat Oneplus sich am Pixel-Launcher orientiert: Der App-Drawer-Button wurde gestrichen, stattdessen gelangt man durch eine Wischgeste in die App-Übersicht. Sogar Samsung setzt diese Geste seit dem Galaxy S8 (Test) ein. Eine weitere, interessante neue Funktion ist der sogenannte Lesemodus: Das Display zeigt nur noch Grautöne an, die Schärfe des Displays wird dem Hersteller zufolge mithilfe von Informationen des Umgebungssensors angepasst, um „eine Leseerfahrung wie auf einem e-Reader zu bieten”. Der Modus kann entweder manuell aktiviert werden, ihr könnt in den Einstellungen aber auch festlegen, welche Apps im Lesemodus geöffnet werden sollen.

Das Oneplus 5 besitzt einen Lesemodus. (Bild: Oneplus)

Abgesehen von genannten neuen Funktionen ist der Vibrationsmotor individuell anpassbar. Die Vibrationsintensität und die Benutzereinstellungen für eingehende Benachrichtigungen und Anrufe sind mittels dreier Intensitäts-Einstellungsoptionen (schwach, mittel und stark) und fünf Optionen für eingehende Anrufe anpassbar. Darüber hinaus könnt ihr mit der erweiterten Screenshot-Funktion ganze Websites aufnehmen – Geräte anderer Hersteller besitzen dieses Feature auch. Huawei nennt diese Funktion beispielsweise „Scrollshot“. Die Off-Screen-Gesten, mit denen diverse Funktionen aus dem Standby über eine Wischgeste auf dem Display aktiviert werden können, wurden zum einen um drei weitere Buchstaben erweitert („S“, „M“ und „W“), zum anderen lassen sich alle Gesten individuell mit beliebigen Apps und Funktionen belegen.

Oneplus 5: Wie teuer ist es, ab wann kann ich es bestellen?

Der offizielle Verkaufsstart des Oneplus 5 ist der 27. Juni. (Foto: t3n)

Oneplus hat bei seinem Oneplus 5 erneut ein wenig an der Preisschraube gedreht: Das Modell mit 64 Gigabyte internem Speicher, das nur in Slate-Gray angeboten wird, kostet 499 Euro, die Variante mit 128 Gigabyte Speicher und acht Gigabyte RAM in Schwarz schlägt mit 559 Euro zu Buche.

Das Oneplus 5 kann auf der Oneplus-Website direkt nach der Vorstellung am 20. Juni in einer Vorverkaufsaktion erstanden werden. Dafür ist allerdings ein Code erforderlich, der während der Veranstaltung genannt wurde. Am 21. Juni steht das Smartphone in Pop-up-Stores in London, Berlin, Paris, Amsterdam, Helsinki und Kopenhagen zum direkten Kauf bereit. Laut einer Oneplus-Sprecherin sollen in Berlin etwa 200 Geräte zum Verkauf stehen. Ab dem 27. Juni startet der offizielle Verkauf auf oneplus.net ohne Einschränkungen und Invite-Codes.

1 von 22

Mit den höheren Preisen begibt Oneplus sich in direkte Konkurrenz mit den High-End-Geräten von Samsung und LG: Das Samsung Galaxy S8 gib es schon ab knapp 590 Euro (Provisions-Link), das LG G6 bekommt ihr bei Amazon schon ab 485 Euro (Provisions-Link). Das 5,1-zollige Huawei P10 (Test) wird schon ab etwa 500 Euro (Provisions-Link) feilgeboten.

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links – auch Affiliate-Links genannt – verwendet und sie durch „(Provisions-Link)" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen keine Mehrkosten.

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Pipa

Mein OnePlus3 hat Android 7.1.1 drauf, da stimmt was nicht :)

Antworten
Andreas Floemer

Stimmt, beide laufen schon auf Android 7.1.1 – habe es angepasst.

Antworten
Royalize

Laut der OnePlus-Website liegen die Abmessungen bei 152.7 x 74.7 x 7.25 mm.

Antworten
Andreas Floemer

Das ist seltsam. Nach den mir vorliegenden Unterlagen ist das Gerät 154,2 x 74,1 x 7,25 mm groß. Ich werde morgen direkt nachhaken. Danke für den Hinweis.
https://www.dropbox.com/s/7wc5zx96wo0z85k/Bildschirmfoto%202017-06-20%20um%2023.34.26.jpg?dl=0

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.