Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Paysafe-Gruppe übernimmt Viafintech mit Viacash und Barzahlen

Das Wiener Payment-Unternehmen Paysafe übernimmt die Berliner Viafintech-Gruppe mit den Marken Viacash und Barzahlen. Die beiden Services wirken einem für den Kunden schmerzhaften Trend der Bankenwelt entgegen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
QR-Code ausdrucken und bar bezahlen: Viafintech von Paysafe übernommen. (Foto: Viafintech)

Der österreichische Payment-Dienstleister Paysafe ist auf Einkaufstour: Kurz nach der Akquise des US-amerikanischen Unternehmens Openbucks und dem peruanischen Pagoefectivo sowie Safetypay in der vergangenen Woche hat das Unternehmen angekündigt, dass es die Übernahme des deutschen Fintech-Unternehmens Viafintech im Rahmen einer finanzierungsfreien Transaktion plant. Zu Viafintech gehört neben Viapay auch die in Deutschland recht bekannte Marke Barzahlen. Man biete damit, so erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung, die größte bankenunabhängige Zahlungsinfrastruktur für die Ein- und Auszahlungsinfrastruktur per Barcode an der Ladenkasse in der DACH-Region.

Anzeige
Anzeige

Die bereits an Bord befindlichen Anteilseigener und Kooperationspartner von Viatech – namentlich die Glory Ltd. sowie die Grenke Bank, die seit 2017 Partnerbank ist und den regulatorischen Rahmen bietet – bleiben weiterhin im Unternehmen. Zentrales Ziel von Paysafe ist es dabei, Unternehmen mit ihren Kunden zu vernetzen und dadurch nahtlose Bezahlvorgänge zu ermöglichen. Paysafe, schon seit 1996 am Markt, bringt dazu die internationale Expertise in der Zahlungsabwicklung sowie bei den dazugehörigen digitalen Wallets ein.

Die Viafintech schließlich bietet seit 2011, integriert in digitale Banking-Apps, ein „mobiles Geldautomaten“-Konzept an, das es Konsumenten ermöglicht, in einem nahegelegenen Partnergeschäft mithilfe eines Barcodes Einzahlungen vorzunehmen oder Bargeld von ihrem Konto abzuheben. Unterm Strich ist das durchaus eine Strategie, die insbesondere angesichts sinkender Geldautomatenzahlen und des Filialsterbens vieler etablierter Banken Hochkonjunktur hat. Insbesondere in ländlichen Regionen mit niedriger Geldautomatendichte hat ein solches Unternehmen eine erhöhte Daseinsberechtigung.

Anzeige
Anzeige

Auch die Arbeitsagentur und Amazon nutzen Viafintech

Viafintech hat seinen Hauptsitz in Berlin und ist neben Deutschland auch in fünf weiteren europäischen Ländern vertreten. Das Fintech verfügt über ein Netz von 20.000 Akzeptanzstellen in Zusammenarbeit mit mehr als 20 namhaften Einzelhandelspartnern, wobei Rewe, Rossmann und DM-Markt sowie Penny und Toom zu den wichtigsten Einzelhandelspartnern zählen. Umgekehrt unterstützt das Unternehmen aber auch Konsumenten, die kein Bankkonto haben oder einfach die erhöhte Sicherheit von E-Cash für Onlinezahlungen bevorzugen. Dabei sind etwa Amazon, die Bundesagentur für Arbeit sowie Flixbus und E-On Partner des Fintechs.

Anzeige
Anzeige

Paysafe ist davon überzeugt, dass die Kombination der etablierten Bankbeziehungen und marktführenden Position von Viafintech in Deutschland und anderen europäischen Ländern für beide Unternehmen sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas überzeugende Wachstumsmöglichkeiten schaffen kann.

Viafintech hat angekündigt, dass das gesamte Team einschließlich der Viafintech-Geschäftsführer Sebastian Seifert, Achim Bönsch und Andreas Veller, Teil des expandierenden E-Cash- und Open-Banking-Teams von Paysafe, das von Udo Müller, CEO von Paysafe E-Cash, geleitet wird, an Bord bleiben wird. Bis zum Abschluss der Transaktion – voraussichtlich in einigen Monaten – sollen die beiden Unternehmen unabhängig voneinander in der gewohnten Form weiterarbeiten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige