Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicles

Produktivitäts-Boost für Freelancer: 15 Apps und Tools, die Zeit sparen

Freiberufler sind im besten Fall ausgebucht und haben so jede Menge Arbeit. Doch die alltäglichen Tasks der Selbstständigkeit schrumpfen auch die Freizeit – etliche lästige Aufgaben sorgen für Stress. Mit den richtigen Freelancer-Apps und -Tools spart ihr bei diesen Aufgaben eine Menge Zeit. Hier unsere Empfehlungen.

Aufträge an Land zu ziehen gehört für viele Freiberufler zum wohl stressigsten Teil ihrer Existenz – dicht gefolgt von administrativen Aufgaben wie der Rechnungsstellung oder der Steuererklärung. Manch einer tut sich darüber hinaus schwer damit, sich selbst zu organisieren oder fokussiert zu arbeiten. Für viele unliebsame Tasks finden sich Apps, die euch das Leben erleichtern, und mit denen ihr jede Menge Zeit sparen könnt.

xxx

1 von 15

Angebote und Rechnungen erstellen

Das Erstellen von Angeboten und das Schreiben von Rechnungen gehört zum täglich Brot – kostet aber auch viel Zeit, wenn man es komplett ohne digitale Unterstützung angeht. In diesem Bereich buhlen viele Online-Anbieter und Anwendungen um die Gunst von Freiberuflern und kleinen Unternehmen, von denen wir eine ganze Reihe im Artikel „Rechnungsprogramme: 13 Anbieter im Überblick” zusammengefasst haben. Viele der Tools beschleunigen das Erstellen von Angeboten und Rechnungen erheblich – besonders, sobald der Nutzer relevante Informationen wie Kunden-Daten und Stundensatz hinterlegt hat. Ob man hier auf einen Online-Anbieter, eine Anwendung für den Rechner oder eine mobile App setzt, ist Geschmackssache. Die Auswahl an Tools ist in jedem Fall riesig.

open3A

Mit der Freeware open3A lassen sich unter anderem Angebote erstellen und Rechnungen schreiben, aber auch Gutschriften und Lieferscheine gehören zum Funktionsumfang. Damit eignet sich open3A auch für Onlinehändler. Darüber hinaus unterstützt die Anwendung auch wiederkehrende Rechnungen und Mahnungen. Die integrierte Adressdatenbank beschleunigt die Rechnungsstellung, da sich dort hinterlegte Daten schnell in die gewünschten Formulare übernehmen lassen. open3A lässt sich mit zahlreichen Plugins erweitern, die allerdings kostenpflichtig sind. Die Software lässt sich sowohl auf einem Webserver als auch unter Windows betreiben.

SalesKing

SalesKing gehört zu den bekanntesten Anbietern von Online-Rechnungen und versteht sich neben der Rechnungsstellung auf die Angebotsverwaltung. Dazu kommen noch grundlegende CRM-Funktionen sowie diverse Exportmöglichkeiten. Der Anbieter verfolgt ein Abo-Modell in drei unterschiedlichen Versionen, von denen die Grundversion für die meisten Freiberufler ausreichen sollte. Diese kostet monatlich rund zwölf Euro.

sevDesk

xxx
Freelancer-Apps: sevDesk bietet nicht nur die Rechnungs- und Angebotserstellung, sondern diverse zusätzliche Features. (Screenshot: sevDes)

sevDesk ist eine umfangreiche Software, die unter anderem eine Faktura, ein kleines CRM und ein Archiv für Belege beinhaltet. Damit eignet sich sevDesk für mehr als nur das Stellen von Rechnungen und das Erstellen von Angeboten. Die Lösung integriert sogar eine Einnahmenüberschussrechnung und Umsatzsteuer-Voranmeldungen, wiederkehrende Rechnungen, eine Post-Schnittstelle zum automatischen Versand der Rechnungen und Datev-Export. Zusätzlich zur Software ist auch eine mobile App erhältlich. In der kostenlosen Version lassen sich bereits Kunden verwalten und Belege erfassen, sowie Rechnungen und Angebote erstellen. sevDesk eignet sich darüber hinaus auch für die Buchhaltung.

Budgetierung und Buchhaltung

Buchhaltung und Budgetierung gehören sicher zu den unliebsamsten Aufgaben. Besonders bei der Budgetierung haben es Freelancer nicht leicht, denn oft wird dasselbe Konto für Berufliches und Privates verwendet. Wer da nicht genau weiß, wie sich die finanzielle Situation entwickelt, kann schnell böse überrascht werden. Freiberufler legen beispielsweise Umsatzsteuer zurück, um die Forderungen des Finanzamts auch bedienen zu können. Besonders bei der Umsatzsteuer liegt dann Geld auf dem Konto, das dem Freiberufler eigentlich gar nicht gehört. Um den Überblick zu behalten, sollten Selbstständige in jedem Fall neben der herkömmlichen Buchhaltung auch generell Budgetieren. Mehr zum Thema erfahrt ihr im Artikel „Werde Herr über deine Finanzen: Darum sind Budget-Apps besser als ein Haushaltsbuch”. Empfehlenswerte Haushaltsbuch-Apps findet ihr im Artikel „Haushaltsbuch 2.0: Diese 5 Apps helfen dir beim Sparen” – im Folgenden stellen wir euch noch einige Lösungen für die Buchhaltung vor.

Papierkram

Bei Papierkram handelt es sich um eine Onlinebuchhaltung, mit der auch Einnahmenüberschussrechnung sowie die Umsatzsteuer-Voranmeldung möglich sind. Dazu kommen zusätzliche Funktionen wie Zeiterfassung und Projektverwaltung. Dank des mobil-freundlichen Designs funktioniert Papierkram auch gut auf Tablets und Smartphones. Die Lösung ist kostenfrei nutzbar, sofern nicht mehr als ein Nutzer auf einen Account zugreift. In dieser Basisversion sind erzeugte Belege allerdings gebrandet. Möchte man das Branding umgehen, schlägt Papierkram mit monatlich rund vier Euro zu Buche.

Lexoffice

xxx
Die webbasierte Lösung Lexoffice soll Freiberufler die Buchhaltung erleichtern. (Screenshot: Lexoffice)

Lexoffice ist ebenfalls eine webbasierte Lösung für die Buchhaltung. Insgesamt stehen drei verschiedene Versionen zur Wahl. Bei „Auftrag & Finanzen“ handelt es sich um eine Buchhaltung für Freiberufler, die möglichst viel selbst machen wollen. „Rechnung & Finanzen“ spricht dagegen eher Nutzer an, die nur die allernotwendigsten Schritte selbst erledigen wollen und dabei stets den Überblick über Zahlungseingänge und Ausgaben behalten wollen. „Rechnung & Finanzen & EÜR“ für rund 13 Euro monatlich eignet sich schließlich als Sorglos-Paket. Es sind auch Android- und iOS-Apps erhältlich, die den mobilen Zugriff ermöglichen.

Wiso Buchhaltung 365

Wer keinen Online-Dienst nutzen und stattdessen auf eine klassische Software-Lösung setzen möchte, hat ebenfalls die Qual der Wahl. Neben sehr professionellen und gleichzeitig teuren Lösungen ist Wiso Buchhaltung 365 empfehlenswert. Die Software besticht insbesondere mit einer übersichtlichen und leicht zu bedienenden Nutzeroberfläche. Das Produkt wird inklusive eine Handbuchs ausgeliefert, das auch grundlegende Kenntnisse der Buchführung vermittelt – toll für alle Buchhaltungsmuffel. Neben Jahresabschluss und Bilanz wird auch die doppelte Buchführung ermöglicht. Wiso Buchhaltung 365 kostet rund 60 Euro.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

8 Reaktionen
bergmannc

In der Liste fehlt definitiv TouchCompany. Damit erstelle ich meine Rechnungen, mache meine Kassenbuchführung und kann aus den Berichten meine Umsatzsteuervoranmeldung machen. Habe einiges probiert - aber das deutsche Umsatzsteuerrecht ist dann doch etwas speziell. Das schaffen die meisten Apps nicht.

Jonas_w

Gute Liste. Zusätzlich nutze ich Trello zum organisieren von Kundenprojekten. Für Rechnungen und Angebote kann ich Paymash empfehlen -> https://www.paymash.com/de/rechnungen-angebote/ weil man Angebote erstellen, versenden, tracken und online akzeptieren kann.

Doreen

Wer nach einer webbasierten Software für die Erstellung von Rechnungen und weiteren buchhalterischen Dokumenten sucht, der sollte mal bei uns von Billomat (http://www.billomat.com) vorbei schauen. Seit April gibt es Billomat auch als App für iOS und Android. Rechnungsstellung geht jetzt also auch bequem von unterwegs!

Riccabona.eSolutions

open3A sieht vielversprechend aus.
Bei der Zeiterfassung fehlt Kimai: http://www.kimai.org/
Echt gutes Tool!

Joern

Hier auch noch ein paar praktische und vor allen Dingen kostenlose Produktivitätstools: http://zeitmanagement360.de/zeitmanagement-tools-produktivitaetsprogramme

Gisela

Ich nutze http://www.bexio.com und bin sehr zufrieden

kassandra

Der Screenshot zu OnTheJob sieht aber irgendwie eher nach Rescue Time aus.. oder?

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst