News

Realme X3 Superzoom im Hands-on: 500-Euro-Smartphone mit 120-Hertz-Display

Realme 3x Superzoom. (Foto: t3n)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Die zum weltgrößten Smartphone-Hersteller BBK gehörende Marke Realme bringt mit dem Realme X3 Superzoom ein Smartphone mit 120-Hertz-Bildschirm und Oberklasse-Ausstattung für unter 500 Euro nach Deutschland.

Nach den BBK-Töchtern Oneplus und Oppo strebt nun auch die Smartphone-Marke Realme nach Deutschland. Mit einem Preis von 499 Euro und Top-Ausstattung versucht der Hersteller mit dem X3 Superzoom, die obere Mittelklasse zu erobern.

Realme X3 Superzoom: Verhältnismäßig niedriger Preis durch 2019er Top-SoC

Realme 3x Superzoom

Realme 3x Superzoom. (Foto: t3n)

Das Realme X3 Superzoom besitzt einen 6,6-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass das Realme-Modell mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz daherkommt und sich damit in die Gesellschaft von Smartphones begibt, die doppelt so viel kosten. Dazu gehören etwa das Samsung Galaxy S20 (Test), das Oneplus 8 Pro (Test) oder Oppos Find X2 Pro (Test). Entsprechend flüssig dürften Inhalte auf dem Display dargestellt werden.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Realme 3x Superzoom

Realme 3x Superzoom. (Foto: t3n)

In der linken oberen Display-Ecke des X3 Superzoom sind wie beim 100 Euro teureren Realme X50 Pro zwei Frontkameras mit 32 und 8 Megapixeln eingelassen – die letztere ist für Superweitwinkelaufnahmen, etwa um Gruppenselfies zu schießen.

Vermutlich um den Smartphone-Preis trotz guter Ausstattung niedrig zu halten, verbaut Realme mit Qualcomms Snapdragon 855 Plus den Top-Chip des zweiten Halbjahres 2019. Der Achtkern-Prozessor immer noch absolut leistungsfähig und sollte selbst ressourcenintensive Aufgaben mühelos meistern können. Unterstützt wird der Chip von zwölf Gigabyte LPDDR4xRAM und 256 Gigabyte schnellem UFS-3.0-Flasshspeicher.

Realme 3x Superzoom. (Foto: t3n)

1 von 29

Realme X3 Superzoom kommt mit Quad-Kamera

 

Realme 3x Superzoom

Realme 3x Superzoom. (Foto: t3n)

Rückseitig verbaut Realme eine Kamera mit vier Sensoren: Der Sensor der Hauptkamera löst mit 64 Megapixeln auf — hier setzt der Hersteller auf Samsungs Isocell Bright GW1. Die Superweitwinkelkamera mit 119 Grad Bildwinkel löst mit acht Megapixeln auf, die Makrolinse besitzt zwei Megapixel. Als vierte Kamera ist ein Telezoom mit fünffacher Vergrößerung in Periskopbauweise integriert.

Mithilfe des Periskoptelezooms soll das X3 Superzoom eine bis zu 60-fache Vergrößerung erzielen, die jedoch digital realisiert wird. Softwareseitig liefert der Hersteller einen Nachtmodus sowie eine Einstellung, um den Sternenhimmel aufnehmen zu können.

Realme 3x Superzoom

Der Fingerabdrucksensor ist beim Realme 3x Superzoom in den Powerbutton integriert. (Foto: t3n)

Zur weiteren Ausstattung des x3 Superzoom gehört ein 4.200-Milliamperestunden-Akku, der mit bis zu 30 Watt schnell aufgeladen werden kann. Neben Bluetooth 5 und WLAN nach ac-Standard unterstützt das Smartphone LTE, aber kein 5G. Ab Werk ist Android 10 mit der hauseigenen Nutzeroberfläche Realme UI vorinstalliert.

Der Marktstart des Realme X3 Superzoom soll in Deutschland ab dem 12. Juni 2020 erfolgen. Laut Hersteller soll es in den Farben Arctic White und Glacier Blue bis zum 30. Juni 2020 zunächst bei Conrad und Otto exklusiv angeboten werden. Danach wird es auch bei anderen Händlern verfügbar sein. Auch auf der Realme-Webseite könnt ihr es bestellen.

Mehr zum Thema: 

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung