Anzeige
Anzeige
News

Rekord pulverisiert: Tesla verkauft im Q3 trotz Chipflaute über 240.000 Elektroautos

Genau 241.300 Elektroautos hat Tesla im abgelaufenen dritten Quartal verkauft – rund zehn Prozent mehr als Analyst:innen erwartet hatten. Und das trotz anhaltender Chipflaute.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Model 3: Tesla-Verkäufe im Q3 auf Rekordniveau. (Bild: Tesla)

Im zweiten Quartal 2021 hatte Tesla erstmals in einem Dreimonatszeitraum mehr als 200.000 Elektroautos verkauft. Diesen Rekord konnte der kalifornische E-Autobauer im abgelaufenen Q3 pulverisieren. Denn für die Zeit zwischen Anfang Juli und Ende September meldete Tesla 241.300 ausgelieferte Model S, Model 3, Model X und Model Y. Das waren nicht nur rund 100.000 E-Autos mehr als im Vorjahresquartal, sondern auch rund 20.000 mehr als von Analyst:innen erwartet.

Tesla-Verkäufe über Analyst:innen-Erwartungen

Anzeige
Anzeige

Die Erwartungen der Markbeobachter:innen lagen laut Streetaccount im Schnitt bei rund 220.900 Verkäufen, wie CNBC berichtet. Die Auslieferungszahlen, die Tesla angibt, kommen den Verkäufen schon sehr nahe. Tesla erklärte derweil, dass die Zahlen als sehr zurückhaltende Angabe gewertet werden sollten. Der Hersteller meldet ein Auto erst dann als ausgeliefert, wenn die Käufer:innen es in Händen halten und die Papiere korrekt sind. Daher könnten die finalen Verkaufszahlen sich um 0,5 Prozent oder mehr unterscheiden.

Produziert hat Tesla im dritten Quartal 237.823 Elektroautos, davon 228.882 Model 3 und Model Y. Zudem wurden 8.941 Model S und X hergestellt. Genauer schlüsselt Tesla die Produktionszahlen nicht aus. So ist auch nicht klar, wie viele der E-Autos jeweils in China und den USA hergestellt wurden. Am 7. Oktober soll die jährliche Aktionär:innen-Versammlung in dem im Bau befindlichen neuen Tesla-Werk im texanischen Austin stattfinden.

Anzeige
Anzeige

Chip-Knappheit sorgt auch bei Tesla für Verzögerungen

In den vergangenen Monaten hatte Tesla – wie viele andere Autobauer – unter der anhaltenden Chip-Knappheit zu leiden. So musste der Konzern zeitweise die Produktion in seiner Gigafactory in Schanghai unterbrechen. Tesla-Kund:innen waren wiederholt mit unerwarteten Verzögerungen bei der Auslieferung von Fahrzeugen konfrontiert. Tesla machte in seiner Pressemitteilung Probleme in der globalen Lieferkette und bei der Logistik dafür verantwortlich und dankte Kund:innen für ihre Geduld.

Anzeige
Anzeige
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige