Anzeige
Anzeige
News

Offiziell: Teslas Cybertruck wird erst ab 2022 produziert

Noch im Juli hatte Tesla-Chef Elon Musk daran festgehalten, dass die Produktion des Cybertruck bis zum Jahresende starten werde. Jetzt ist aus dem offiziellen Kleingedruckten ein Produktionsstart im Jahr 2022 zu lesen.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Tesla Cybertruck. (Bild: Tesla)

Als Elon Musk das außergewöhnliche Gefährt namens Cybertruck 2019 vorgestellt hatte, gab er einen Zeitplan aus, der besagte, dass der vollelektrische Pickup-Truck bis Ende 2021 auf den Markt kommen werde. Zwischenzeitlich hatte Musk den Zeitpunkt schon insoweit relativiert, als wenigstens bis Ende 2021 mit der Produktion begonnen werden sollte. Diese Planung hatte er anlässlich der Vorstellung der Quartalsergebnisse im Juli noch einmal bekräftigt.

Batterien und Karosserie: Die Probleme des Cybertruck

Anzeige
Anzeige

Gleichzeitig hatte er darauf hingewiesen, dass es noch erhebliche Produktionshindernisse gäbe. So müssten insbesondere die Probleme mit der Massenproduktion der neuen 4680-Batteriezellen in den Griff bekommen werden. Gelänge das nicht, könnten Cybertrucks nur in Kleinserien produziert werden, was dazu führen könnte, dass ein Cybertruck buchstäblich bis zu einer Million US-Dollar kosten könnte.

Schon zuvor hatte Musk Schwierigkeiten öffentlich gemacht, die sich mit der Fertigung der Exoskelett-Karosserie aus Stahl erklären. Dabei handele es sich um einen für das Unternehmen völlig neuen Herstellungsprozess mit ganz eigenen Herausforderungen. All das schien jedoch zunächst kein Grund für die Anpassung der offiziellen Zeitschiene.

Anzeige
Anzeige
Das Exoskelett des Tesla Cybertruck. (Bild: Tesla)

Das Exoskelett des Tesla Cybertruck. (Bild: Tesla)

Kleingedrucktes lügt nicht

Jetzt aber findet sich eine offizielle Bestätigung der Verschiebung – wenn auch nur im Kleingedruckten. Wer sich die Fußnoten auf der Website des Elektro-Pickups anschaut, findet die Aussage, dass ein Konfigurator für die verschiedenen Varianten und Optionen des Cybertruck dann freigeschaltet werde, wenn der Produktionstermin im Jahr 2022 näherrücke.

Anzeige
Anzeige

Nach aktueller Planung wird der Cybertruck im US-Werk Austin im Bundesstaat Texas, der sogenannten Gigafactory 5, produziert werden. Die Gigafactory 5 soll auch die Hauptproduktionsstätte für Teslas Einstieg in den Lkw-Markt, den Semi-Truck werden. Das Werk befindet sich derzeit noch im Bau und soll bis Ende 2021 fertiggestellt werden.

Wettlauf um E-Pickup-Einstieg wird enger

Im Wettlauf der Elektro-Pickups verliert Tesla damit womöglich seinen bisherigen leichten Vorsprung gegenüber Ford. Der Autobauer plant ebenfalls eine Elektroversion des beliebtesten US-Pickups überhaupt, des F-150. Der soll ebenfalls im Jahr 2022, allerdings erst zur Mitte hin, auf den Markt kommen und gilt weithin als Benchmark, an dem sich alle anderen Pickup-Hersteller werden messen lassen müssen.

Anzeige
Anzeige

Rivians E-Pickup R1T. (Foto: Rivian)

Nach aktuellem Stand wird damit wohl Rivian das Rennen um den ersten Elektro-Pickup, der tatsächlich auf den Straßen rollt, machen. Der Rivian R1T sollte in der Launch-Edition ursprünglich ab Juli 2021 ausgeliefert werden. Mittlerweile geht der Hersteller von September aus. Bleibt abzuwarten, ob es wenigstens General Motors gelingt, seine Prognose zu halten. Der Autobauer hatte ebenfalls angekündigt, erste Einheiten des elektrischen Hummer noch 2021 auszuliefern.

Tesla bleibt mit dem Cybertruck preislich im günstigen Segment

Ford F-150 E-Pick-up-Truck

Sogar der in den USA beliebte Pickup-Truck Ford F-150 wird elektrifiziert. (Foto: Ford)

Ein Vorteil, der Tesla nach bisherigem Kenntnisstand bleiben wird, ist der Umstand, dass der Cybertruck voraussichtlich einen verhältnismäßig günstigen Einstieg in das E-Pickup-Segment bieten wird. Schon ab 40.000 Dollar soll es eine Ausstattungsvariante des futuristischen Gefährts geben. Der Rivian R1T startet bei 70.000 Dollar. Ford peilt mit der Elektrovariante namens F-150 Lightning ebenfalls einen Startpreis von rund 40.000 Dollar an. Der vollelektrische Hummer liegt sogar noch über dem Rivian mit einem Startpreis von rund 80.000 Dollar.

GMC bringt mit dem Hummer Ev einen vollelektrischen Truck auf den Markt. (Foto: GMC)

Wie Elon Musk schon vor einiger Zeit angekündigt hatte, soll es vor dem Produktionsstart noch Modifizierungen am ursprünglichen Entwurf geben. Möglich, dass Tesla den Preispunkt dadurch noch etwa kompetitiver gegen Ford ansetzen wird.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige