Anzeige
Anzeige
News

Samsung oder Apple: Wer bringt als erster die Blutzuckermessung ohne Piks?

Ein Sensor, der den Blutzuckerwert nicht-invasiv, also ohne lästigen Piks misst, gilt als Heiliger Gral bei Herstellern von Smartwatches. Samsung intensiviert jetzt seine Anstrengungen – und will Apple zuvorkommen. Kann das gelingen?

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Samsungs Galaxy Ring könnte in einigen Jahren nicht-invasiv den Blutzuckerwert messen. (Bild: Samsung)

Schon vor drei Jahren gab es Berichte, laut denen Samsung und Apple ihren Smartwatches eine Funktion verpassen wollen, mit der die nicht-invasive Blutzuckermessung möglich wird. Statt des lästigen Pikses käme dabei ein optischer Sensor zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Nicht-invasive Blutzuckermessung: Wer ist Erster?

Der Blutzuckerwert würde damit mithilfe der sogenannten Raman-Spektroskopie ermittelt werden. Das Ganze wäre ein Gamechanger. Der Anbieter, der als erster einen funktionierenden nicht-invasiven Blutzucker-Sensor auf den Markt bringt, hätte einen großen Wettbewerbsvorteil.

Solche hochsensiblen Sensoren gibt es schon. Offenbar ist es aber gar nicht so einfach, die Technologie auf Smartwatch-Maß zusammenzuschrumpfen – und dabei die Kosten so gering wie möglich zu halten. Auch der Umweltaspekt muss bei den verwendeten Materialien mitgedacht werden.

Anzeige
Anzeige

Samsung will Entwicklung vorantreiben

Samsung hat jetzt angekündigt, seine Anstrengungen zur Entwicklung eines Sensors zur Messung des Blutzuckerwerts ohne lästigen Piks voranzutreiben. Eine entsprechende Funktion soll nicht nur in Smartwatches, sondern auch in dem neuen Galaxy-Ring und weiteren Samsung-Produkten zum Einsatz kommen, wie Samsung-Manager Hon Pak gegenüber Bloomberg sagte.

Neben der nicht-invasiven Blutzuckermessung will Samsung auch bei der kontinuierlichen Blutdruckmessung nachlegen – mit beiden Features „würden wir in ganz neue Bereiche vorstoßen“, so Pak, der bei Samsung für Digital Health zuständig ist. Samsung stecke derzeit sehr viel Geld in die Entwicklung der Funktionen.

Anzeige
Anzeige

Blutzuckermessung ohne Piks wohl bis 2029

Während der schon angesprochene Ring noch im Laufe dieses Jahres auf den Markt kommen soll, müssen Interessierte auf kontinuierliche, nicht-invasive Blutzucker- und Blutdruckmessung noch länger warten. Obwohl Apple etwa kürzlich Fortschritte gemeldet hat, könnte es laut Expert:innen noch Jahre dauern, bis ein marktreifes Produkt fertig ist.

Kennt ihr diese Android-Funktionen? Quelle: (Foto: t3n)

Pak wollte sich nicht auf einen genauen Zeitplan für die Funktionen festlegen lassen. Die nicht-invasive Blutzuckermessung könne aber innerhalb der kommenden fünf Jahre auf den Markt kommen. Aktuell sei man noch dabei, verschiedene Optionen zu prüfen, was sowohl die Miniaturisierung als auch die zu nutzende Technologieplattform beinhalte.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige