Anzeige
Anzeige
News

Galaxy A52S: Samsung verpasst seinem Bestseller-Smartphone ein Update

Samsung hat wenige Monate nach der Markteinführung seines Bestsellers A52 5G schon eine aktualisierte Version unter dem Namen A52S im Verkauf. Die läuft mit dem aktuellen Snapdragon 788G.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das Galaxy A52S steht in den Läden. (Bild: Samsung)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Der südkoreanische Smartphone-Hersteller Samsung hat seiner verkaufsstarken A52-Produktlinie ein Update verpasst. An die Stelle des bisherigen Galaxy A52 5G wird nun das neue A52S – ebenfalls mit 5G, ober ohne den Namenszusatz – gesetzt. Das kann nicht mehr und nicht weniger als der Vorgänger, wird aber vom aktuelleren Qualcomm Snapdragon 778G angetrieben.

Samsung Galaxy A52S in der Frontansicht. (Bilder: Samsung)

Wesentliche Neuerung: Qualcomm Snapdragon 778G statt 750G

Anzeige
Anzeige

Diesen SoC (System-on-a-Chip) hatte Qualcomm erst im Mai dieses Jahres vorgestellt. Er ist leistungsmäßig eine Stufe unter dem Top-SoC Snapdragon 888 und marginal unterhalb des 780G angesiedelt. Im Vergleich zum 780G nutzt der 778G mit der Adreno 642L und dem Spectra 570L minimal schwächere Grafik- und Bildsignalprozessoren, während die eigentliche CPU identisch bleibt. Im Ergebnis liefert der 778G eine etwas schwächere Gaming-Performance und unterstützt bei der Videoaufnahme die 4K-Auflösung nur mit 30 statt 60 Bildern pro Sekunde.

Dennoch bleibt der 778G ein Update für das A52S, denn der Vorgänger war mit dem 750G ausgestattet, der etwa im Oneplus Nord (Test) eingesetzt wird und dessen leistungsstärkeres Pendant auf der gleichen Plattform der 765G gewesen wäre, der etwa im Google Pixel 5 (Test) steckt. Mit dem 778G spielt das A52G also in der aktuellen Oberklasse mit. Hergestellt wird das SoC von Auftragsfertiger TSMC in Sechs-Nanometer-Technik.

Anzeige
Anzeige

Weitere Neuerungen: Neue Farbe, höherer Preis

Neben dem neuen, leistungsfähigeren 5G-SoC gibt Samsung dem A52S eine neue Farbvariante namens „Awesome Mint“* mit, die eine frappierende Ähnlichkeit zu Apples populärem Mintgrün aufweist. Dafür nimmt der Hersteller den Farbton „Awesome Blue“ aus dem Programm. Alle „Awesome“-Farbtöne sind mattiert und schützen das jeweilige Smartphone davor, ein Fingerabdruckmagnet zu werden.

Anzeige
Anzeige

Das sind die erhältlichen Farbvarianten – alle awesome. (Bilder: Samsung)

Ebenfalls neu ist der Preis. Den hat Samsung leicht angehoben. So kostet die Variante mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte Flash-Speicher nicht mehr 429, sondern 449 Euro*. Für die Kombination aus acht und 256 Gigabyte Speicher ruft Samsung statt der bisherigen 489 nun 509 Euro auf*. Erhältlich sind beide Modelle in allen Farbvarianten ab sofort über den Samsung-Onlineshop. Die 128er-Modelle sind aktuell sofort lieferbar, die größeren Varianten haben eine nicht näher definierte Lieferzeit.

Die übrigen Features des A52S bleiben identisch zum Vorgänger

Abseits der beschriebenen Neuerungen verfügen die Galaxy-Smartphones des neuen Modells A52S über das identische Feature-Set des Vorgängers. Sie sind mit Android 11 und Samsungs One UI 3.1 ausgestattet. Der Akku fasst 4.500 Milliamperestunden und kann mit 25 Watt schnell geladen werden.

Anzeige
Anzeige

Der Amoled-Bildschirm mit seiner Full-HD-Plus-Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln besitzt eine Diagonale von 6,5 Zoll und hat eine mittig positionierte Punch-Hole-Selfie-Kamera mit 32 Megapixeln an Bord. Das Display erreichte eine maximale Helligkeit von 800 Nits und weist eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz auf. Zudem bleibt das Gehäuse staub- und wassergeschützt nach IP67. Stereolautsprecher mit Dolby-Atmos-Support sind ebenfalls wieder dabei.

Keine Änderungen gibt es auch bei der Kameraausstattung mit ihren vier Sensoren: Als Hauptkamera kommt ein 64-Megapixel-Sensor mit f/1.8-Blende und optischer Bildstabilisierung (OIS) zum Einsatz. Die Ultraweitwinkelkamera wartet mit zwölf Megapixeln und f/2.2 auf. Telezoom gibt es nicht. Dafür liefert Samsung eine Makro-Kamera und einen Tiefensensor für bessere Porträtaufnahmen mit jeweils f/2.4 und fünf Megapixeln mit.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige