Anzeige
Anzeige
News

Starship: Elon Musk will ersten Orbitalflug im Januar durchführen

SpaceX-Chef Elon Musk hofft auf den ersten Orbitalflug des Riesenraumschiffs Starship im Januar 2022. Letzte Tests seien jedenfalls für Dezember terminiert.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Potenzial für ein Kult-Bild: Starship wird auf Super Heavy gesetzt. (Bild: Elon Musk / SpaceX / Twitter)

An der Flugbereitschaft wird es letzten Endes wohl nicht liegen. SpaceX hatte im laufenden Jahr mehrere Male gezeigt, dass dem Unternehmen am ersten orbitalen Testflug des Starship sehr gelegen ist. In atemberaubender Geschwindigkeit hatte das Unternehmen das Raumschiff aufgebaut und wieder zerlegt und immer wieder Einzeltests durchgeführt, die teils live auf Youtube gestreamt worden waren.

Letzte Tests im Dezember

Anzeige
Anzeige

SpaceX signalisiert durchgängig: „Wir sind bereit! Wo bleibt die Genehmigung?“ Diesen Tenor weist auch eine Aussage des SpaceX-Chefs Elon Musk am Mittwoch bei einer Online-Sitzung des Space Studies Board der National Academies of Sciences, Engineering and Medicine auf. Das berichtet CNBC.

„Wir werden im Dezember eine Reihe von Tests durchführen und hoffentlich im Januar starten“, versuchte Musk danach Druck auf die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) aufzubauen. Mit der nötigen Demut schränkte er ein, dass er nicht sicher sei, ob Starship die Umlaufbahn beim ersten Versuch erfolgreich erreichen würde. Insgesamt sei er aber zuversichtlich, dass dies im Laufe des Jahres 2022 gelingen werde: „Wir beabsichtigen, im nächsten Jahr eine hohe Flugrate zu erreichen.“

Anzeige
Anzeige

Starship kurz vor Zündung. (Screenshot: t3n / Twitter)

Ein Dutzend Flugtests stehen für 2022 auf dem Programm

SpaceX will im kommenden Jahr bis zu einem Dutzend Starship-Testflüge durchführen, um das „Testflugprogramm“ abzuschließen und 2023 „echte Nutzlasten“ zu starten. Dabei sei laut Musk die Schaffung einer Massenproduktionslinie für Starship für die langfristigen Ziele des Programms von entscheidender Bedeutung. Das Nadelöhr bestehe dabei in der Herstellung der benötigten Raptor-Triebwerke.

Anzeige
Anzeige

„Ich denke, dass wir für ein multiplanetares Leben vielleicht 1.000 Schiffe oder etwas in der Art benötigen“, sagte Musk. „Das übergeordnete Ziel von SpaceX ist es, die Raumfahrttechnologie so voranzutreiben, dass die Menschheit zu einer multiplanetaren Spezies und schließlich zu einer raumfahrenden Zivilisation werden kann.“

Starship: Eine komplett neu konzipierte Riesenrakete

Für die Finanzierung beabsichtigt Elon Musk übrigens keine externen Quellen anzuzapfen, auch gehe er „nicht von einer internationalen Zusammenarbeit“ aus. Vielmehr sei das Projekt „bisher zu mindestens 90 Prozent intern finanziert“.

Anzeige
Anzeige

Mit dem Starship verbindet Musk seinen Traum von der Besiedelung des Mars. Zunächst aber soll die Riesenrakete der nächsten Generation Fracht und Menschen zum Mond bringen. Das Unternehmen testet derzeit Prototypen in einer Anlage in Süd-Texas und hat bereits mehrere kurze Testflüge absolviert. Anders als die aktuellen Falcon-9-Raketen sollen die Starships vollständig wiederverwendbar sein. Bei der Falcon 9 können nur die Booster mehrfach gestartet werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige