Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Artikel merken

iOS 17.4: Diese großen Änderungen kommen auf euer iPhone zu

Apple bereitet das große Update auf iOS 17.4 vor. Vor allem für den europäischen Markt bringt die neue OS-Version radikale Neuerungen. Eine Übersicht.

4 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
iOS-Update. (Foto: Primakov/Shutterstock)

Seit Ende Januar 2024 ist klar, dass Apple sich den Regeln des Digital Markets Act (DMA) der EU (zwangsläufig) beugt, die im März 2024 in Kraft treten. Damit ist der Hersteller unter anderem dazu verpflichtet, alternative App-Stores – Apple nennt sie App-Marktplätze – neben dem eigenen App-Store zuzulassen.

Anzeige
Anzeige

Mit dem anstehenden Release von iOS 17.4 zieht zum einen die Unterstützung für die Marktplätze als auch weitere DMA-Vorgaben in das mobile Betriebsystem ein. Doch Apple hat noch weitere Neuerungen parat.

DMA und iOS 17.4: Was Apple neben den App-Marktplätzen noch integrieren muss

Auch wenn Apple die Neuerungen ganz und gar nicht zusagen und im Zuge dessen unter anderem vor möglichen Gefahren durch alternative App-Stores warnt, wird das Unternehmen nicht nur diese Marktplätze, sondern auch die NFC-Schnittstelle für alternative Bezahlmethoden neben Apple Pay zulassen müssen.

Anzeige
Anzeige

iOS 17.4: Die EU zwingt Apple, einen Auswahldialog für Standardbrowser auf iPhones zu integrieren. (Screenshots: t3n)

Ferner muss Apple euch die Freiheit gewähren, einen Standard-Browser der Wahl anzubieten: Daher wird euch unter iOS 17.4 beim ersten Öffnen von Safari ein Auswahldialog angezeigt, über den ihr einen anderen Browser festlegen könnt. Aus folgenden Browsern könnt ihr laut Apple in Deutschland künftig wählen:

  • Aloha
  • Brave
  • Chrome
  • Duckduckgo
  • Ecosia
  • Edge
  • Firefox
  • Web@Work
  • Onion Browser
  • Opera
  • Safari
  • you.com

Ferner muss Apple sein System für andere Browser-Engines öffnen: Bislang müssen alle Browser, die auf dem iPhone installiert werden, auf Apples Webkit-Engine setzen – auch Chrome und Firefox.

Anzeige
Anzeige

In Europa ist dieser Zwang ab März passé, sodass Browser-Entwickler ihre eigenen Engines auf iOS bringen können.

Weitere Details zu den DMA-Änderungen auf iPhones lest ihr in unserem Erklärartikel.

Anzeige
Anzeige

Laut Apple können Entwickler:innen, die den neuen Geschäftsbedingungen zugestimmt haben, neue Funktionen in App-Store Connect und der App-Store-Connect-API verwenden, um sowohl Marktplatzvertrieb und Marktplatz-Apps einzurichten als auch Testflight zum Betatest der Funktionen zu verwenden.

iOS 17.4 mit neuen Emojis und „Siri“ statt „Hey Siri“

Für weitere Optionen der nonverbalen Kommunikation ziehen mit iOS 17.4 einige neue Emojis ein, bei denen es sich laut Emojipedia um einen Phönix, eine Limette, kopfschüttelnde Smileys, einen braunen Pilz und eine Reihe von Emojis, die die Richtung der Personen angeben, handelt.

Eine Auswahl der neuen Emojis, die mit iOS 17.4 einziehen. (Bild: Emojipedia)

Überdies bringt Apple die mit iOS 17 im September 2023 für Englisch freigegebene Option, Siri nicht mehr nur mit „Hey Siri“ anzusprechen. Künftig könnt ihr auch bei deutscher Lokalisierung einfach nur „Siri“ sagen, um Apples Sprachassistenten zu aktivieren.

Anzeige
Anzeige

Apple Podcasts: iOS 17.4 bringt Transkripte

Eine der neuen Funktionen abseits der großen DMA-Umstellungen ist die Möglichkeit in Apple Podcasts, sich Transkripte der laufenden Podcasts anzeigen zu lassen. Um die Transkription zu aktivieren, müsst ihr während der Wiedergabe lediglich auf den Button unten links auf dem Bildschirm tappen, schon geht es los.

Mit iOS 17.4 könnt ihr Podcasts auf Wunsch auch mitlesen. (Screenshots: t3n)

Der Text kann auch kopiert werden, wenn ihr ihn beispielsweise als Zitat in einer anderen Anwendung teilen möchtet.

iOS 17.4: Verbesserung des Schutzes für gestohlene Geräte

Eine Punktversion nach Einführung der Funktion „Schutz für gestohlene Geräte“ hat Apple mit iOS 17.4 eine erste kleine, aber gute Änderung vorgenommen.

Anzeige
Anzeige

Apple bessert mit iOS 17.4 bei der neuen Funktion „Schutz für gestohlene Geräte“ nach. (Screenshot: t3n)

Wie offenbar von zahlreichen Nutzer:innen gewünscht, bringt Apple eine neue Option, um die sogenannte „Sicherheitsverzögerung“ ständig aktivieren zu können, und nicht nur, wenn man sich von vertrauten Orten entfernt. Damit können Änderungen sensibler Daten erst nach einer Stunde durchgeführt werden.

iOS 17.4: Batterie- und Einstellungs-Updates

In der App Einstellungen hat Apple Änderungen am Batteriemenü vorgenommen, die es einfacher machen sollen, zu erkennen, ob der Zustand der iPhone-Batterie „normal“ ist. Überdies hat Apple bekannt gegeben, dass die Akkus des iPhone 15 (Test) länger halten als ursprünglich erwartet.

So heißt es in einem Support-Dokument, dass die Batterien der iPhone-14-Modelle und älter so ausgelegt seien, dass sie unter idealen Bedingungen nach 500 vollständigen Ladezyklen noch 80 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität aufweisen. Derweil sollen die Akkus der iPhone-15-Serie „unter idealen Bedingungen nach 1.000 vollständigen Ladezyklen noch 80 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität aufweisen“.

Anzeige
Anzeige

Diese Angaben zeigt Apple mit dem Update auf iOS 17.4 auch in den Batterieeinstellungen. Hierfür müsst ihr lediglich auf den Link „Über Batterie & Garantie“ tippen.

Neue CarPlay-Funktion für iOS 17.4

Für Fahrer:innen bestimmter Automodelle bringt CarPlay mit iOS 17.4 eine neue Option, um Informationen über bevorstehende Manöver über ein „neues Kombiinstrument-Erlebnis“ anzuzeigen, erklärt Apple.

„Benutzer können die gewünschte Anzeigeart zwischen dem Haupt- und dem Kombiinstrument-Bildschirm wechseln, indem sie auf die Schaltfläche für die Kartenkonfiguration oben rechts auf dem Hauptbildschirm von Maps tippen“, heißt es.

Anzeige
Anzeige

Was bringt iOS 17.4 noch? Aus für WPA

  • Beim Lesen von Nachrichten kann Siri jetzt in mehreren Sprachen antworten. Nutzer:innen können dafür verschiedene von Siri unterstützte Sprachen über die Einstellungen auswählen und installieren.
  • Für Spiele lässt Apple offiziell Streaming-Katalog-Apps wie Geforce Now zu. Diese beinhalten eine Reihe von verschiedenen Games.
  • Zudem soll es in Kürze möglich sein, eine gemeinsame Spielesitzung zu starten, indem zwei iPhones zusammengeführt werden. Dieses Gamecenter-Feature ist noch nicht offiziell bestätigt, ein User hat auf X, ehemals Twitter, aber entsprechende Code-Fragmente in der Beta entdeckt.
  • Apple bestätigt ferner, die Unterstützung von Progressive-Web-Apps (PWA) in Europa einzustellen. Das heißt, dass es zwar weiterhin möglich sei, Safari-Verknüpfungen auf den Homescreen zu legen, jedoch könnten diese Apps keine Daten mehr speichern oder Push-Benachrichtigungen empfangen.

Wann erscheint iOS 17.4?

Das Update auf iOS 17.4 soll in der ersten Märzwoche veröffentlicht werden. Normalerweise gibt Apple keine Hinweise darauf, wann eine neue Version von iOS freigegeben wird, aber dieses Mal ist es etwas anders. Das liegt daran, dass iOS 17.4 die notwendigen Änderungen für das iPhone und den App-Store enthält, die durch den Digital Markets Act in der Europäischen Union erforderlich sind.

Apples Frist zur Einhaltung des Digital Markets Act endet am 6. März. Das bedeutet, dass Apple iOS 17.4 am oder vor dem 6. März veröffentlichen muss.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige