News

WWDC 2020: Das Programm für die Vorstellung von iOS 14, macOS 10.16 und mehr steht

Apple WWDC 2020. (Bild: Apple)

Apple hat den Termin und das Programm für die hauseigene Entwicklerkonferenz WWDC 2020 angekündigt. Wegen der Coronakrise wird sie ausschließlich online stattfinden – die Keynote startet am 22. Juni um 19 Uhr europäischer Sommerzeit.

Die seit nunmehr 31 Jahren ausgetragene Entwicklerkonferenz WWDC wird wegen der Coronakrise in diesem Jahr nur online stattfinden, wie der Konzern schon im März ankündigte. Jetzt stehen Termin und Programmpunkte fest: Neben der Keynote am 22. Juni wird es ein „State of the Union“ zu den verschiedenen Plattformen, über 100 Engineering-Sessions, neue Entwicklerforen, 1-on-1-Labs mit mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren und vieles mehr geben.

WWDC 2020: Apples Entwicklerkonferenz startet am 22. Juni um 19 Uhr

Im Zuge der Entwicklerkonferenz kündigt Apple traditionsgemäß unter anderem neue Versionen von iOS, iPadOS, macOS, tvOS und weitere neue Bausteine seines Ökosystems an. In der Regel pilgern Tausende Entwickler zum Veranstaltungsort, der in den letzen Jahren in San José verortet war, um sich über neue Entwicklungen zu informieren und mit Kollegen aus der ganzen Welt auszutauschen. In diesem Jahr fällt die Reise nach Kalifornien jedoch aus, stattdessen werden laut Apple alle Sessions über die Developer-App und auf der Apple-Developer-Website übertragen.

Mit der Special-Event-Keynote wird Tim Cook mit seinem Manager-Team die WWDC 2020 am 22. Juni um 19 Uhr MESZ einläuten. Im Zuge dessen werden wie in den Jahren zuvor Neuerungen der Plattform wie iOS 14, iPadOS 14, macOS 10.16 oder watchOS 7 vorstellen, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen. Die Keynote wird dem Unternehmen zufolge direkt aus dem Apple Park über die Apple-Website, die Apple-Developer-App, die Apple-Developer-Website als auch die Apple TV App und Youtube gestreamt. Sie soll nach Ende der Übertragung auch auf Abruf zur Verfügung stehen.

Im Anschluss an die Keynote geht es um 23 Uhr MESZ mit einer „Platforms State of the Union“ weiter. Im Zuge derer sprechen führende Apple-Entwickler über die neuesten Entwicklungen bei iOS, iPadOS, macOS, tvOS und watchOS. Die Session wird Apple zufolge nachträglich über die Apple-Developer-App und die Apple-Developer-Website verfügbar sein.

Weitere Programmpunkte der WWDC 2020 sind über 100 technische Sessions, die zwischen dem 23. und 26. Juni veranstaltet werden. Darin erfahren Entwickler, wie sie die nächste Generation von Apps erstellen. Die Sessions werden aufgezeichnet und nachträglich jeweils täglich um 19 Uhr MESZ veröffentlicht. Sie stehen in der Developer-App auf dem iPhone und iPad sowie Apple TV als auch auf der Apple-Developer-Website zum Ansehen bereit, so der Hersteller.

Darüber hinaus bietet Apple ab dem 18. Juni mit den neu konzipierten Apple-Entwicklerforen eine Anlaufstelle für den Austausch zwischen Entwicklern und  mehr als 1.000 Ingenieuren von Apple an. Darin sollen Fragen beantwortet und und technische Diskussionen geführt werden können. Zwischen dem 23. und 26. Juni können in 1-on-1 Developer Labs (mit Terminvereinbarung) Entwickler einen Termin mit den Apple-Ingenieuren vereinbaren, die bei der Entwicklung der neuen  Funktionen der Apple-Plattformen mitgeholfen haben. Entwickler erhalten in diesem Format „individuelle technische Beratung und ausführliche Details zur Implementierung neuer Funktionen“, erklärt Apple.

„Die WWDC20 wird unsere bisher größte Veranstaltung sein, die unsere globale – mittlerweile aus mehr als 23 Millionen bestehende – Entwicklergemeinde auf einzigartige Art und Weise für eine Woche im Juni zusammenbringt, um sich über die Zukunft der Apple-Plattformen zu informieren“, erklärt Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple, in der Ankündigung.

WWDC 2020 mit Swift-Student-Challenge

Apple WWDC 2020 mit Swift Student Challenge. (Bild: Apple)

Apple WWDC 2020 mit Swift Student Challenge. (Bild: Apple)

Zusätzlich zu den genannten Programmpunkten der WWDC 2020 hat Apple eine Swift-Student-Challenge bekannt gegeben, die explizit an studentische Entwickler gerichtet ist. Im Zuge der Challenge werden Studenten aufgefordert, ihre eigenen Swift-Playgrounds zu erstellen. Gewinner erhalten laut der eigens dafür eingerichteten Website eine exklusive WWDC-2020-Jacke und ein Set von Pins (Anstecknadeln).

Im Zuge der WWDC-Keynote wird Apple mit hoher Wahrscheinlichkeit das große Update auf iOS 14 ankündigen. Erste Details sind schon durchgesickert und deuten auf eine neue Fitness-App, neue iMessage-Funktionen, eine Pencilkit-API und eine offenbar nochmals verbesserte Mausunterstützung hin. Ein neues Feature von watchOS 7 für die Apple Watch könnten eine Schlaftracking-Funktion sowie ein neues Watchface sein. Möglicherweise ermöglicht iOS 14 den Wechsel des Standard-Webbrowsers und E-Mail-Clients, sodass auch Drittanbieter-Anwendungen genutzt werden können.

‎Apple Developer
‎Apple Developer
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos+
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot
  • ‎Apple Developer Screenshot

Mehr zum Thema: 

Artikel aktualisiert am 12. Juni 2020.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung