News

Xbox-Spiele auf dem iPhone: Microsoft forciert xCloud auf iOS

Mit xCloud kann man Xbox-Spiele auch auf dem iPad spielen. (Screenshot: Microsoft Präsentationsvideo)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Ab 2021 sollen iPhone- und iPad-Nutzer über 170 Xbox-Spiele streamen können. Mit einem Trick umgeht Microsofts xCloud dabei die App-Store-Richtlinien.


„Wir werden auf jeden Fall auf iOS landen“, kündigte der Microsofts Spielechef Phil Spencer kürzlich in einem internen Meeting an. Auch andere Quellen berichten, dass Microsoft an einer direkten, Browser-orientierten Lösung arbeite, um das Spiele-Streaming der Xbox namens „xCloud“ auf iPhones und iPads zu bringen. Anfang 2021 soll der Dienst für Apples Geräte starten.

Parallel entwickle Microsoft auch eine entsprechende App weiter – in der Hoffnung, Apple akzeptiere diese in der Zukunft im App Store. Zuletzt hatte der Mac-Hersteller solche Lösungen mit dem Hinweis darauf abgelehnt, man könne nicht alle Spiele in den Bibliotheken der Dienste überprüfen. Weiter hieß es, über den Xbox-Game-Pass dürfe nur Spiele-Streaming angeboten werden, wenn jeder einzelne Titel im Katalog mit einer eigenständigen iOS-App zur Verfügung stehe. Diese Lösung schloss Microsoft umgehend aus.

xCloud: Amazon machte es vor.

Microsoft startete den Cloud-Gaming-Service am 15. September in 22 Ländern mit über 170 Titeln. Dabei berechnen Rechenzentren Grafik und Gameplay und reagieren über das Internet auf die Eingaben der Spieler. Das ermöglicht es auch Besitzern von schwacher Hardware, aktuelle Titel zu spielen. Aufgrund der App-Store-Einschränkungen konnte Microsoft bei der Präsentation der iOS-App im Februar nur „Halo – The Master Collection“ zeigen. Alle anderen Titel besitzen keine eigenständige App.

Amazon gab die Lösung über den Webbrowser vor: Der gleichartige Dienst „Luna“ arbeitet als Web-App und umgeht so Apples strikte Richtlinien. Nach Aussagen des Luna-Chefentwicklers George Tsipolitis habe Amazon zur Realisierung eng mit Apple zusammengearbeitet.

Windows-Version geplant

Phil Spencer gab während eines Telefonats mit The Verge zudem an, xCloud in 2021 nicht nur auf die iOS-, sondern auch auf die Windows-10-Plattform zu bringen. Der PC stelle eine „großartige Gelegenheit“ für Game Pass und Game-Streaming dar, so Spencer. Seit Monaten testet der Software-Riese eine Vorabversion; sie soll im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Passend zum Thema:

 

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder