News

Klassiker aufgemöbelt: Nokia 3310 (2018) kommt wohl mit Android 8.1 und LTE

Das Nokia 3310 3G – leicht überarbeitete Version des 3310 (2017). (Bild: HMD Global)

Nokia-Smartphone-Hersteller HMD-Global ist eifrig dabei, sein 2018er Portfolio klarzumachen. Unter anderem kommen eine Version des Nokia 3310 mit LTE und Android-Basis als auch ein Nokia 6.

Nokia 3310 (2018): Neues Modell mit LTE und Android?

HMD Global arbeitet an einer neuen Version des im Zuge des MWC 2017 vorgestellten Nokia 3310. Die erste Version der Neuauflage des Handys aus dem Jahre 2000 kam mit 2G-Funk, 2,4-Zoll-Display und Nokias Betriebssystem Series 30+. Im September folgte eine Version mit schnellerem 3G-Funkmodul, Facebook- und Twitter-App. Das Modell wird in den kommenden Monaten aber von einer verbesserten Variante abgelöst.

Das Nokia 3310 (2018) kommt mit Yun OS (Android-Fork) und 4G. (Bild: Phoneradar; TENAA)

Wie Phoneradar auf der Website der chinesischen Telekommunikationsbehörde TENAA entdecken konnte, soll der Nachfolger des 3310 mit schnellem 4G-Modem und Voice-over-LTE-Unterstützung ausgestattet sein. Verabschieden wird sich HMD Global außerdem von der angestaubten S30+-Software. Stattdessen kommt offenbar – zumindest in China – Yun OS zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen Android-Fork von Alibaba, der ohne Google-Play-Dienste auskommen muss. In Europa und anderen Teilen der Welt könnte HMD Global auf Android Oreo Go Edition setzen, das von Google speziell für schwachbrüstigere Smartphones entwickelt wurde. Unter anderem wird das Nokia 2 mit diesem OS bestückt.

Außer einem aktuellen Betriebssystem und zahlreichen zeitgemäßen Funktionen wird das Nokia 3310 dann auch Apps aus dem Play-Store unterstützen. So kann dann auch Whatsapp auf dem Gerät genutzt werden.

Das Nokia 3310 (2018) könnte mit Googles Android Go erscheinen. (Bild: Google)

Die weitere Ausstattung unterscheidet sich wenig vom 3G-Modell und verfügt über einen Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz, 256 Megabyte RAM und 512 Megabyte internem Speicher, der per Micro-SD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden kann. Wir gehen davon aus, dass das Nokia 3310 (2018) Ende Februar zum Mobile World Congress (2018) enthüllt wird. Preislich könnten wir wieder von 50 bis 60 Euro ausgehen.

Das Nokia 3310 (2017) in Bildern
Das Nokia 3310 (2017). (Foto: t3n)

1 von 16

Nokia 6 (2018) kommt am 5. Januar

Das Nokia 6 (2018). (Bild: Tenaa)

1 von 5

Mit dem Nokia 6 hatte HMD Global Anfang 2016 sein erstes Android-Smartphone aus der Taufe gehoben. Der Nachfolger des Smartphones, das Nokia 6 (2018), soll am 5. Januar 2018 in China präsentiert werden. Das Modell für den europäischen Markt wird vermutlich zum MWC 2018 Ende Februar präsentiert werden. Die neue Version des Mittelklasse-Geräts wird wie das 2017er Modell ein 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung mit 16:9-Seitenverhältnis besitzen, der Fingerabdrucksensor wird auf die Rückseite unter die 16-Megapixel-Kamera verpflanzt.

Das Nokia 6 (2017) in Bildern
Nokia 6. (Foto: t3n.de)

1 von 9

Als Prozessor setzt HMD Global auf einen Snapdragon-630-Prozessor mit 2,2 Gigahertz, der von vier Gigabyte RAM und 32 respektive 64 Gigabyte erweiterbarem Speicher unterstützt wird. Frontseitig sitzt eine Kamera mit acht Megapixeln, der Akku ist 3.000 Milliamperestunden groß. Den Angaben auf TENAA zufolge soll das neue Nokia 6 noch mit Android 7.1.1 laufen. Angesichts dessen, dass das Nokia 8 schon Oreo erhalten hat, sollten die neuen Modelle mit Android 8.1 ab Werk ausgeliefert werden.

Weiterlesen: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung