Anzeige
Anzeige
News

Die Gamestop-Aktie ist zurück – das sind die Gründe

Kommt die Gamestop-Aktienrallye zurück? Die Aktie des Videohändlers hebt jedenfalls wieder ab – auch weil ein Hauptakteur von 2021 sich zurückmeldet.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Gamestop-Aktie steigt wieder rasant an. (Foto: mundissima/Shutterstock)

Zum Handelsstart in den USA legte die Aktie des US-Videospielhändlers gestern um bis zu 110 Prozent zu. Dabei wurde der Handel aufgrund des sehr dynamischen Marktgeschehens mehrfach ausgesetzt. Zum Handelsschluss lag der Kurs dann noch bei einem Plus von 74,4 Prozent. Auch andere Lieblinge aus der sogenannten Meme-Aktienrallye des Jahres 2021 stiegen am Montag, darunter AMC Entertainment, die um 78 Prozent zulegte.

Anzeige
Anzeige

Gamestop gehörte zu den Aktien, die Anfang 2021 eine „Memestock-Rallye“ an den Aktienmärkten ausgelöst hatten. Grund für den aktuellen Kurssprung ist ein Lebenszeichen von einem alten Bekannten: Der Finfluencer Keith Gill hat zum ersten Mal seit drei Jahren wieder beim Kurznachrichtendienst X (früher Twitter) gepostet. Unter den Namen „Roaring Kitty“ und „DeepF***ingValue“ ist Gill unter anderem bei Reddit und Youtube aktiv. Während des Gamestop-Hypes war er bekannt geworden, weil er auf den Social-Media-Kanälen über die Trading-Chancen mit der Aktie berichtet hatte.

Kampf gegen Hedgefonds

Im Jahr 2021 hatte eine Zusammenschluss von Kleinanleger:innen den Aktienkurs von Gamestop angetrieben, die Aktie war zeitweise um mehr als 400 Prozent gestiegen, bevor sie kurze Zeit später wieder auf das Niveau vor dem Anstieg zurückgefallen war. Auf dem Reddit-Forum „Wallstreetbets“ hatten sich damals Kleinanleger:innen zusammengetan, um den Aktienkurs von Gamestop nach oben zu treiben. Der Ansturm auf die Aktien war teils so groß gewesen, dass einige Onlinebroker den Handel zeitweise hatten aussetzen müssen.

Anzeige
Anzeige

Den Kleinanleger:innen war es auch darum gegangen, gegen bärische Investor:innen vorzugehen, die auf fallende Aktienkurse bei Gamestop gewettet hatten. Die Shortseller hatten daraufhin erhebliche Verluste mit ihren Gamestop-Wetten hinnehmen müssen. Sie leihen Aktien beim Verkauf nur aus und spekulieren dann darauf, sie später günstiger zurückkaufen zu können – mit der Differenz von An- und Verkauf erzielen sie ihren Gewinn. Einige Hedgfonds hatten in der Gamestop-Rallye ihre Wetten schließen und die Aktien zu höheren Preisen zurückkaufen müssen.

Die Geschichte rund um die Short Squeezes, die Gamestop-Aktie und den Einfluss von Wallstreetbets wurde sogar im Kinofilm Dumb Money verfilmt.

Anzeige
Anzeige

„Roaring Kitty“ ist zurück

Am Sonntag postete Gill nun auf X die Skizze eines Mannes, der sich in einem Stuhl nach vorn lehnt. Unter Gamer:innen gilt das als Zeichen, dass es ernst wird. Es ist sein erstes Posting auf X, nachdem er seit Mitte 2021 nicht mehr auf Social Media-Plattformen aktiv war.

Der Aktienmarkt deutet das offensichtlich als Signal, dass nun wieder zu einem „Short-Squeeze“ bei Gamestop kommen könnte.

Anzeige
Anzeige

Daten von S&P Global zeigten, dass 29 Prozent der Gamestop-Aktien am Freitag ausgeliehen waren – es gibt also wieder ein gewisses Short-Interesse an der Aktie. Zwischen dem 1. und 10. Mai war sie bereits um mehr als 60 Prozent gestiegen.

Dabei geht das Unternehmen weiterhin durch eine Restrukturierungsphase, der Umsatz sinkt, es gab Entlassungen und Filialschließungen. Das Geschäftsjahr 2023 schloss der Videospielhändler erstmals seit Jahren aber wieder mit einem Gewinn ab.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige