Test

Samsung Galaxy S10e im Test: Klein, aber oho

Seite 2 / 2

Samsung Galaxy S10e mit Dual- statt Triple-Kamera

Das Samsung Galaxy S10e gibt es auch in gelb. (Foto: t3n)

Das Samsung Galaxy S10e hat eine Dual-Kamera auf der Rückseite verbaut. (Foto: t3n)

Im Unterschied zu den „großen“ Galaxy-S10-Geräten verbaut Samsung im Essential-Modell eine Dual- anstelle einer Triple-Kamera. Gestrichen hat das Unternehmen den Telezoom-Sensor, der für den Zweifach-Zoom und Bokeh-Aufnahmen sorgt. Das ist aus unserer Sicht aber zu verschmerzen, da wir die zusätzlich zur 12-Megapixel-Hauptkamera integrierte 16-Megapixel-Superweitwinkelkamera für spannender halten, da wir mit ihr einen größeren Blickwinkel aufnehmen können. Zudem lädt die Kamera regelrecht dazu ein, aus neuen Perspektiven zu fotografieren.

Samsung Galaxy S10e Fotosample. (Foto: t3n)

1 von 8

In Sachen Bildqualität sind keine Unterschiede zu den großen Modellen zu erkennen, da Samsung in allen Geräten die gleichen Sensoren verbaut. Die Fotos aus der Kamera sind scharf, die Farben natürlich und die Belichtung meist ausgewogen. Bei wenig Licht kommt auch das S10e nicht an ein Mate 20 Pro oder Pixel 3 heran.

Beim Samsung Galaxy S10e lässt sich die Frontkamera im Display auch wunderbar mit einem Wallpaper kaschieren. (Foto: t3n)

Beim Samsung Galaxy S10e lässt sich die Frontkamera im Display auch wunderbar mit einem Wallpaper kaschieren. (Foto: t3n)

Frontseitig hat Samsung die gleiche Kamera mit zehn Megapixeln in das Infinity-O-Display mit seinem Loch im Bildschirm verbaut, die auch im S10 (Plus) zu finden ist. Entsprechend gut ist auch die Fotoqualität.

In Sachen Ausstattung steckt im S10e der gleiche schnelle Exynos-9820-Prozessor der in den teureren S10-Modellen steckt, der Arbeitsspeicher misst sechs Gigabyte RAM, als Flashspeicher stehen nur 128 Gigabyte zur Wahl. Falls ihr mehr Speicher braucht, könnt ihr zu einer Micro-SD-Karte greifen. Performance-technisch liegt das S10e auf einem Level mit den größeren Versionen.

Samsung Galaxy S10 und S10+ und S10e: Offizielle Spezifikationen im Vergleich

ModellSamsung Galaxy S10Samsung Galaxy S10 PlusSamsung Galaxy S10eSamsung Galaxy S10 5G
Display6,1 Zoll WQHD-AMOLED (3.040 x 1.440 Pixel, 550 ppi, HDR6,4 Zoll WQHD-AMOLED (3.040 x 1.440 Pixel, 438ppi)5,8 Zoll FHD+-AMOLED (2.280 x 1.080 Pixel), 522 ppi)6,7 Zoll WQHD-AMOLED (3.040 x 1.440 Pixel, 505 ppi)
BetriebssystemAndroid 9 Pie mit One UiAndroid 9 Pie mit One UiAndroid 9 Pie mit One UiAndroid 9 Pie mit One Ui
ProzessorExynos 9820 Octa Core Exynos 9820 Octa Core Exynos 9820 Octa CoreExynos 9820 Octa Core
Arbeitspeicher8 GB RAM LPDDR48/12 GB RAM LPDDR46 GB RAM LPDDR48 GB RAM LPDDR4
Interner Speicher128/ 256 GB (per microSD-Karte erweiterbar)512 GB / 1TB GB (per microSD-Karte erweiterbar)128 GB (per microSD-Karte erweiterbar)256 GB (nicht erweiterbar)
Akkukapazität3.400 mAh (fest verbaut)4.100 mAh (fest verbaut)3.100 mAh (fest verbaut)4.500 mAh (fest verbaut)
HauptkameraTriple-Cam: 12-MP-Standard-, 16-MP-Telezoom und 13-MP-Weitwinkel-Optik Triple-Cam: 12-MP-Standard-, 16-MP-Telezoom und 13-MP-Weitwinkel-Optik Dual-Cam: 12-MP-Standard mit F1.5/F2.4 und 16-MP-WeitwinkelQuadruple-Cam: 12-MP-Standard-, 16-MP-Telezoom und 13-MP-Weitwinkel-Optik
Frontkamera10-MP mit f/1,9-Blende10-MP mit f/1,9-Blende10-MP mit f/1,9-Blende10-MP mit f/1,9-Blende und ToF-Cam
KonnektivitätWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, MiracastWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, MiracastWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast5G-Modem, Wifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 20, Wi-Fi Direct, 4x4 MIMO, Miracast
SonstigesFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Hybrid-SIM, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor an der Seite, Hybrid-SIM, Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68), 2D-Gesichtserkennung, Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby AtmosFingerabdrucksensor im Display, 2D-Gesichtserkennung, Single-Sim, Wireless-Charging 2.0, wasser- und staubdicht (nach IP68), Powershare, Stereolautsprecher mit Dolby Atmos
Abmessungen149,9 x 70,9 x 7,8 mm157,6 x 74,1 x 7,8 mm142,2 x 69,9 x 7,9 mm 77,1 x 162,6 x 7,94 mm
Gewicht157 g175 g150 g198 g
FarbenSchwarz (Prism Black), Grün (Prism Green), Weiß (Prism White), Blau (Prism Blue)Ceramic Black und Ceramic White.Schwarz (Prism Black), Grün (Prism Green), Weiß (Prism White), Gelb (Neon Yellow), Blau (Prism Blue)tba
Preis (UVP)899 Euro
1.149 Euro
1.249 Euro
1.599 Euro
ab 749 Eurotba

Da das S10e aufgrund seines 5,8-Zoll-Displays kleiner ausfällt, besitzt auch der Akku mit 3.100 Milliamperestunden eine geringere Nennleistung als die Schwestermodelle. Wir erinnern uns: das S10 hat einen Energiespeicher mit 3.400 und das S10 Plus einen 4.100 Milliamperestunden-Akku integriert. Die Akkulaufzeit des S10e ist nicht besser oder schlechter als die der beiden anderen S10er. Bei moderater Nutzung schafft man es über den Tag. Ist man viel unterwegs, nutzt es intensiv und hat schlechten Mobil-Empfang, kann es durchaus vorkommen, dass das Smartphone schon nachmittags nach der Steckdose lechzt. Samsung legt seine Smartphones in der Regel auf einen Tag Laufzeit aus, was wir in unserem Testzeitraum auch meist erreichen konnten.
Softwareseitig ist das S10e identisch mit der S9- und S10-Reihe: Es läuft auf Samsungs neuer Nutzererfahrung One UI und Android 9 Pie und ist damit auf dem aktuellen Stand. Samsungs One UI ist aus unserer Sicht außerdem die bisher beste Version der hauseigenen Nutzeroberfläche.

Fazit: Eines der besten kompakten Oberklasse-Smartphones

Samsungs Galaxy S10e ist ein starkes Smartphone, das sich hinter den größeren Modellen nicht verstecken muss. Display, Performance und Kamera sind auf Top-Niveau – und das in einem kompakten Format, was leider immer seltener wird.

Samsung Galaxy S10e. (Foto :t3n

Samsung Galaxy S10e. (Foto: t3n)

Wenn ihr auf der Suche nach einem High-End-Smartphone seid, das problemlos in die Hosentasche passt und sich mit einer Hand bedienen lässt, ohne dass ihr eure Finger verrenken müsst, solltet ihr euch das S10e ansehen. Für seinen Preis von 749 Euro ist es wie Apples iPhone Xr zwar nicht günstig, es ist aber das günstigste S10-Modell, das Samsung im Angebot hat – und das ohne schmerzvolle Einschränkungen bei der Ausstattung.

Die Samsung-Galaxy-S10-Familie in Bildern
Familienfoto: Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e. (Foto: t3n)

1 von 13

Wenn ihr mit dem Kauf noch eine Weile wartet, dürftet ihr das S10e noch ein wenig günstiger bekommen. Denn erfahrungsgemäß sinken die Preise der Samsung-Topmodelle nach einigen Monaten deutlich unter den ursprünglichen Verkaufspreis. Eine möglicherweise interessante Alternative ist das Google Pixel 3 (Test), das in der 128-Gigabyte-Variante schon für um die 600 Euro zu bekommen ist. Das Smartphone ist ähnlich kompakt, hat eine fantastische Kamera, die auch bei schlechtem Licht viel einfängt. Wermutstropfen: der Speicher ist nicht erweiterbar, dafür bekommt ihr aber zeitnah aktuelle Android-Updates. Samsung lässt sich traditionell etwas mehr Zeit.

Pro:

  • tolles Display
  • schnelles System
  • gute Kamera
  • Speicher erweiterbar
  • kompakt
  • wasser- und staubdicht (IP68)

Contra:

  • Für manche könnte der Speicher zu klein sein
  • Akku könnte stärker sein

Auch lesenswert: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung