Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Snapdragon-Konkurrent: Mediatek kündigt High-End-Chip Dimensity 9200 an

Der Chipentwickler Mediatek hat mit dem Dimensity 9200 seinen neuesten Smartphone-Prozessor angekündigt. Das System-on-a-Chip ist der direkte Konkurrent zu Qualcomms Snapdragon 8 Gen 2, der Ende November erscheinen wird. Der Chip ist schon bereit für Wi-Fi 7.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Mediatek Dimensity 9200. (Bild: Mediatek)

Mediateks Dimensity 9200 ist der erste Smartphone-Chip mit ARMs neuen Cortex-CPU-Kernen X3 und A715, die im Sommer 2022 angekündigt wurden. Zudem verfügt der Achtkern-Prozessor über eine neue Raytracing-GPU.

Anzeige
Anzeige

Der neue Topchip von Mediatek löst die bisherigen High-End-Prozessoren Dimensity 9000 und Dimensity 9000 Plus ab.

Dimensity 9200: Das steckt in Mediateks neuem High-End-Chip

Mit dem Dimensity 9200 stiehlt Mediatek Qualcomm ein wenig die Show, da der neue Prozessor der erste ist, der in der zweiten Generation von TSMCs N4-Verfahren (auch N4P) gefertigt wird. Er wird zwar wie der Vorgänger im Vier-Nanometer-Verfahren produziert, jedoch soll der Produktionsprozess etwas verfeinert worden sein. Damit könne die Performance bei gleicher elektrischer Leistungsaufnahme im Vergleich mit dem N4-Prozess des Dimensity 9000 Plus um sechs Prozent erhöht werden.

Anzeige
Anzeige

Der einzelne Cortex-X3-Kern, der als Prime-Core fungiert, taktet mit maximal 3,05 Gigahertz, drei Cortex-A715-Performance-Kerne sind derweil mit bis zu 2,85 Gigahertz getaktet. Die vier Cortex-A510-Refresh-Core, die ein Efficiency-Cluster bilden, takten mit bis zu 1,8 Gigahertz.

Im Vergleich zum Dimensity 9000 soll der neue Topchip zehn bis zwölf Prozent mehr Rohleistung bei 25 Prozent geringerem Verbrauch liefern, wie der Hersteller unter anderem dem Blog Android Police erklärt hat. Zudem sorge ein verbesserter Speicher-Controller für Leistungsvorteile in Sachen Speicher: Smartphone-Hersteller können fortan LPDDR5X-8533-Arbeitsspeicher einsetzen, während bisher nur LPDDR5X-7500-RAM verbaut werden konnten – der schnellere Speicher liefere eine bis 14 Prozent höhere Bandbreite.

Anzeige
Anzeige

Mediatek Dimensity 9200 kommt mit Raytracing-GPU und ist Wi-Fi-7-ready

Auf der Grafikseite verbaut Mediatek als erster Hersteller ARMs Immortalis-G715-GPU. Die neue GPU-Konfiguration verfügt über elf GPU-Kerne und unterstützt ähnlich wie Samsungs Exynos 2200 mit AMDs RDNA 2 hardwarebeschleunigtes Raytracing.

Hinsichtlich der Konnektivität hat der Dimensity 9200 ein 5G-Modem inklusive Support für mmWave-Mobilfunk integriert. Überdies ist der Topchip schon bereit für den nächsten WLAN-Standard Wi-Fi-7, auch wenn die Spezifikationen erst Anfang 2023 finalisiert werden. Wir gehen davon aus, dass auch Qualcomms neuer High-End-Prozessor Wi-Fi-7-ready ist.

Anzeige
Anzeige

Mediatek Dimensity 9200 – die Eckdaten. (Grafik: Mediatek)

Mit dem neuen WLAN-Standard sollen unter anderem Downloadraten von bis zu 6,5 Gigabit pro Sekunde erzielt werden, sofern die Gegenstellen wie Router auch Wi-Fi 7 unterstützen. Auch Bluetooth 5.3 wird unterstützt.

Bei der Bildausgabe unterstützt Mediateks Chip Displays mit Full-HD-Plus bei maximal 240 Hertz, WQHD mit bis zu 144 Hertz und 5K-Auflösungen respektive 2 × 2,5K mit maximal 60 Hertz. Auch der Support dynamischer Bildwiederholfrequenzen ist an Bord.

Gerüchten zufolge soll Qualcomms Snapdragon 8 Gen 2 die gleichen Kerne wie der Dimensity 9200 besitzen. Allerdings nutzt Qualcomm unter anderem eigene Modems.

Anzeige
Anzeige

Die ersten Smartphones mit Mediateks neuem Topchip sollen noch im Laufe dieses Jahres vorgestellt werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige