News

So viel Geld verdienen Elon Musk, Jeff Bezos oder Mark Zuckerberg pro Stunde

Jeff Bezos. (Foto: dpa)

Die Lenker der US-Techkonzerne sind zu einem großen Teil unvorstellbar reich. Eine Grafik zeigt jetzt, wie viel Geld Elon Musk, Jeff Bezos oder Mark Zuckerberg pro Stunde verdienen.

Für Jeff Bezos sieht es in puncto Vermögenszuwachs gerade unglaublich gut aus. Innerhalb eines halben Jahres hat der Amazon-Boss rund 50 Milliarden US-Dollar dazuverdient und ist mit insgesamt 150 Milliarden Dollar der reichste Mensch der jüngeren Geschichte. Aber wieviel verdient ein Milliardär pro Stunde? Dieser Frage ist die Newsplattform Business Insider nachgegangen und hat eine aufschlussreiche Grafik erstellt.

Amazon-Boss Jeff Bezos verdient über 4 Millionen pro Stunde – auch im Schlaf

Demnach hat Bezos in den vergangenen Monaten rund 4,47 Millionen Dollar verdient – jede einzelne Stunde aufs Neue. Zum Vergleich: Bei Amazon verdient ein durchschnittlicher Arbeitnehmer 28.466 Dollar, allerdings im Jahr. Ebenfalls mehr als eine Million Dollar pro Stunde streichen der Berechnung zufolge Facebook-Chef Mark Zuckerberg (1,71 Millionen) und Walmart-Erbin Alice Walton (1,39 Millionen) ein. Alphabets Larry Page und Investorenlegende Warren Buffett müssen sich dagegen mit etwas weniger – 924.657 beziehungsweise 958.904 Dollar pro Stunde begnügen.

So viel verdienen Milliardäre wie Jeff Bezos und Mark Zuckerberg pro Stunde. (Grafik: Business Insider/Forbes)

Elon Musk kann sich mit einem Stundenverdienst von 684.931 Dollar sicher ebenso wenig beschweren wie Microsoft-Gründer Bill Gates. Der noch vor wenigen Jahren reichste Mensch der Welt kommt immerhin auf knapp eine halbe Million Dollar Einnahmen pro Stunde. Ebenfalls sechsstellig verdienen Twitter-Gründer Jack Dorsey sowie Meg Whitman, bis zum Jahresbeginn Chefin von Hewlett-Packard. Dagegen nimmt sich der Verdienst von Schauspielstar George Clooney geradezu gering aus – 27.283 Dollar pro Stunde. Ein normaler Arbeitnehmer kann da allerdings ohnehin nur von träumen.

Berechnet hat Business Insider die Stundenlöhne, indem der Vermögenszuwachs ausgewählter Superreicher zwischen Juni 2017 und Juni 2018 anhand der entsprechenden Forbes-Listen gemessen und durch 8.760 geteilt wurden. Damit sind die Stundenverdienste nicht auf eine 40- oder 60-Stunden-Woche begrenzt. Bezos etwa verdient seine Millionen auch einmal in der Stunde, wenn er schläft oder fernschaut.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung