Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Starter-Guide Android: So gelingt der Start mit Googles Mobile-Betriebssystem

Das Android-Smartphone Huawei Mate 20 Pro. (Foto: t3n)

Du hast ein neues Android-Smartphone oder -Tablet zu Weihnachten bekommen? Unser Starter-Guide informiert dich über die wichtigsten Apps und erleichtert dir den Einstieg in Googles mobiles Betriebssystem.

Google gibt auf der offiziellen Android-Seite zwar keine wirklich praktischen Tipps zum Umgang mit Smartphone oder Tablet, hilft euch aber, einen kleinen Überblick über grundlegende Funktionen und die aktuellen Software-Versionen zu kriegen. Außerdem bietet Google eine Anleitung speziell für alle ehemaligen iOS-Nutzer an. Den Umzug eurer Daten von iOS auf Android könnt ihr bequem mit der Google-Drive-App erledigen.

Falls euer neues Smartphone die aktuellste Android-Version nutzt, findet ihr in unserem Artikel über Android Pie die wichtigsten Informationen darüber. Tipps zur Vorgängerversion Android 8.1 findet ihr hier. Ob euer Smartphone ein Update auf Android 9.0 Pie erhält, klären wir hier.

Starter-Guide für Android-Umsteiger: So passt ihr Android an eure Wünsche an

Vor allem Nutzer, die bisher hauptsächlich mit iOS unterwegs waren, dürften sich darüber freuen, dass sie deutlich mehr Freiheiten bei der Anpassung der Oberfläche von Android haben. Im Grunde könnt ihr alles genau so anpassen, wie ihr es gerne hättet. Alles, was ihr dazu braucht, ist der passende Launcher. Im Gegensatz zu den Smartphone- und Tablet-Betriebssystemen von Apple könnt ihr die Oberfläche durch die Wahl der entsprechenden Launcher-App teils radikal verändern. Einen Überblick über die 15 besten Android-Launcher verschafft euch dieser Artikel. Dort gehen wir auch auf die etwaigen Anpassungsmöglichkeiten ein.

Der Nova Launcher gehört zu den wohl beliebtesten Android-Launchern. (Screenshot: Play-Store)
Mit dem richtigen Android-Launcher könnt ihr das Smartphone-Interface genau an eure Bedürfnisse anpassen. (Screenshot: Play-Store)

Android lässt euch auch die Wahl, welche Bildschirmtastatur ihr nutzen wollt. Diese Keyboard-Apps unterscheiden sich nicht nur im Aussehen, sondern bringen teilweise auch sehr unterschiedliche Bedienkonzepte mit. Statt jeden Buchstaben einzeln einzutippen, erlauben euch manche Apps beispielsweise die kontinuierliche Eingabe dank Gestenerkennung. Wie das funktioniert und welche Keyboard-Apps sich lohnen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Bevor ihr anfangt, die Oberfläche eures Tablets oder Smartphones zu pimpen oder euch den neuesten und besten Apps zuwendet, solltet ihr aber noch einen Blick auf die Einstellungen eures Smartphones werfen. Wenn ihr euch aus Datenschutzgründen bisher gegen ein Smartphone oder Tablet entschieden habt, wollt ihr vermutlich ein paar Änderungen vornehmen. Solltet ihr Google bei der Einrichtung eures neuen Smartphones erlaubt haben, eure Standortdaten zu speichern, könnt ihr das unter Einstellungen > Standortdaten widerrufen.

Starter-Guide Android: So findet ihr die besten Apps für euer Smartphone oder Tablet

Wenn euch der Standard-Kalender nicht zusagt, dann findet ihr in diesem Artikel zehn richtig gute Alternativen. Um euch die Suche nach einem passenden E-Mail-Client zu erleichtern, haben wir euch sechs der besten E-Mail-Apps für Android herausgesucht. Podcast-Fans wiederum sollten einen Blick auf unseren Artikel „Von schick bis mächtig: 5 tolle Podcast-Apps für Android“ werfen. Eine Auswahl der interessantesten News-App haben wir euch hier zusammengestellt. Wer stattdessen nach einem RSS-Feed-Reader sucht, der sollte in diesem Artikel fündig werden. Außerdem haben wir auch die besten Android-Apps für Entwickler für euch herausgesucht.

Wer weitere App-Anregungen sucht, dem könnte Google helfen: Der Suchgigant hat erst kürzlich die besten Android-Apps des Jahres 2018 gekürt.

So funktioniert der Google Assistant

Mit dem Google Assistant verfügt Android auch über einen digitalen Assistenten, der all eure Anfragen mittels künstlicher Intelligenz beantworten soll. Das funktioniert über Sprach- oder  Texteingabe. Was dahintersteckt und wie ihr den Assistenten für euch nutzen könnt, erfahrt ihr in unserem Artikel „Die Zukunft der Suche: Das kann der Google Assistant“.

Android: Das kann der Google Assistant
Ihr sucht Fotos einer Person? Der Google Assistant hilft euch bei der Recherche. (Foto: t3n)

1 von 10

Starter-Guide Android: Zubehör für eurer Tablet oder Smartphone

Zubehör für ein Android-Tablet oder -Smartphone zu bekommen, gestaltet sich unterschiedlich schwierig. Für die jeweiligen Spitzenmodelle der großen Hersteller finden sich sehr leicht Taschen und Cover. Bei eher unbekannten Geräten wird das leider schwieriger. Hier hilft oft nur eine längere Internetrecherche. Geht es um Zubehör, das auf den Bluetooth-Standard zur drahtlosen Datenübertragung setzt, wird das Ganze schon einfacher. Immerhin unterstützen den heute im Grunde alle gängigen Geräte.

Android-Zubehör: Mit dem richtigen Bluetooth-Kopfhörer bekommt ihr guten Klang ohne Kabelsalat. (Bild: Sennheiser)

Wenn ihr wissen wollt, welche drahtlosen Kopfhörer für ordentlichen Sound sorgen, dann werft einen Blick auf unsere Übersicht der besten Bluetooth-Kopfhörer. Wenn ihr mit Freunden Musik hören wollt, dann lohnt sich die Anschaffung eines Bluetooth-Lautsprechers. Welche Modelle ordentlich Krach machen, verraten wir euch in diesem Testbericht.

Ebenfalls interessant: Von High-End-Bolide bis Schnäppchen – Die besten Android-Smartphones des Jahres 2017.

Letztes Update des Artikels: 18. Dezember 2018

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Heiko

Und nächstes Weihnachten hoffentlich, endlich Firefox OS. Kanns immer noch kaum erwarten.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.