Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Versprochen gebrochen: HMD Global verwehrt Nokia 9 Pureview Android-Updates

HMD Global lässt Besitzer:innen des Nokia 9 Pureview im Stich: Das 2019er Topmodell des finnischen Hardware-Startups bekommt entgegen den Versprechungen keine neuen Android-Versionen mehr. Als Trostpflaster gibt es einen Rabattgutschein.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Nokia 9 Pureview. (Bild: HMD Global)

Der finnische Smartphone-Hersteller HMD Global wollte mit seinem ersten Topmodell Nokia 9 Pureview etwas Besonderes im Portfolio haben: Das Smartphone wartet mit fünf rückseitigen Kameras auf, deren Technologie zusammen mit dem US-Kamera-Startup Light entwickelt wurden. Diese besondere Kooperation fällt HMD Global nun auf die Füße.

Kein Android 11 für das Nokia 9 Pureview

Anzeige
Anzeige

Wie HMD Global auf seiner Website bekannt gibt, wird das Nokia 9 Pureview kein Update auf Android 11 erhalten. Dieses hatte der Hersteller schon lange versprochen, HMD Global kann es jedoch nicht einhalten.

Als Grund nennt der Hersteller „Inkompatibilitäten zwischen der Kamera und der Software“, die zu einer beeinträchtigten Nutzererfahrung geführt hätten, „die unseren hohen Standards nicht gerecht wird“. Weitere Details nennt der Hersteller zwar nicht, da aber die Kamerasoftware als Ursache genannt wird, deutet sich an, dass die Kooperation mit Light und die besondere Kamera keine gute Idee war. Light hat sich zudem aus dem reinen Kamera-Geschäft für Endkunden zurückgezogen und hat seinen Fokus auf Sensorsysteme für Autos umgestellt. Hilfe von Light kann HMD Global daher wohl nicht mehr erwarten.

Anzeige
Anzeige

Besitzer:innen des Nokia 9 Pureview waren laut Beiträgen im Nokia-Forum ohnehin nicht sonderlich von der Qualität überzeugt und meinten, dass die Kamera ohnehin nie richtig funktioniert hätte. Das abgesagte große Update dürfte Besitzer:innen des Geräts noch weiter verstimmen. Um den erwarteten Sturm der Empörung einzudämmen, bietet der Hersteller einen Rabattgutschein von 50 Prozent für den Kauf eines aktuelleren Modells der X-Reihe, wie etwa für das Nokia XR20, das etwa 500 Euro kostet. Kund:innen können das Angebot bis zum 31. März 2022 wahrnehmen.

Anzeige
Anzeige

HMD Global glänzte als Vorbild für Android-Updates

Beim Nokia XR20 sind keine größeren Herausforderungen bei Android-Updates zu erwarten, da das Gerät ein reguläres Kamera-Setup besitzt. Zudem verspricht der Hersteller „vier Jahre lang monatliche Sicherheitsupdates, drei Jahre lang die neuesten Software-Upgrades und drei Jahre Garantie“.  Immerhin: Trotz der Absage ans Android-11-Update will HMD Global weiterhin Sicherheits-Updates für das Nokia 9 Pureview liefern.

Nokia XR20 Kamera

Das Nokia XR20. (Foto: HMD)

Ob der Hersteller diese Versprechen einhalten kann, ist derzeit ungewiss. Denn HMD Global, das vor fünf Jahren mit dem Recht auf Updates von sich Reden machte, fiel in den letzen Monaten eher mit einer mittlerweile trägen Updatepolitik auf, während das Unternehmen bis etwa 2019 mit schnellen und zuverlässigen Updates überzeugte.

Anzeige
Anzeige

Andere Android-Hersteller wie der Branchenprimus Samsung oder Google haben HMD Global mittlerweile übertroffen. Samsung liefert wie Google für seine Pixel-Geräte monatliche Sicherheitspatches für bis zu vier Jahre und große Android-Updates für drei Jahre. Trotz seiner größeren Anpassungen an der Nutzeroberfläche hat Samsung direkt nach Google seinen S21-Modellen Android 12 verpasst und eine Roadmap veröffentlicht. HMD Global hat bis heute leider noch keinen Zeitplan für Android 12 vorgelegt, während der Hersteller es in den Vorjahren geschafft hatte.

Auch andere Hersteller neben Google und Samsung haben mittlerweile ihre Updateversprechen bei einigen Geräten aufgemöbelt. Hier seien Xiaomi und Oneplus zu nennen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige