Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

VW-Chef Herbert Diess tritt ab: Porsches Blume übernimmt schon am 1. September

Volkswagen krempelt seine Führung um. Schon mit dem Ende des Monats August gibt Konzernchef Herbert Diess seinen Posten an den bisherigen Porsche-Chef Oliver Blume ab. Die Gründe bleiben ungenannt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Herbert Diess hat nur noch wenige Wochen in seinem Job als VW-Konzernchef. (Foto: Volkswagen Group)

Der Schritt kommt unerwartet. Mit dem 1. September 2022 heißt der Chef des Volkswagen-Konzerns nicht mehr Herbert Diess, sondern Oliver Blume. Der ist bereits Chef der VW-Tochter Porsche und soll das auch weiterhin bleiben.

Schritt überrascht, angeblich im Einvernehmen erfolgt

Anzeige
Anzeige

Offenbar gab es im Konzern eine gewisse Eile hinter dem Bestreben, den bisherigen Konzernchef Diess abzulösen. Offiziell wurde der Schritt bislang nicht begründet. VW ließ verlauten, der Schritt sei das Ergebnis einer „gegenseitigen Vereinbarung“.

Diess hatte sich in den vergangenen Jahren immer wieder mit Forderungen nach seiner Ablösung konfrontiert gesehen. Dabei war er 2015 selbst als Ablöser angetreten. Er trat die Nachfolge des früheren Chefs Martin Winterkorn an, der sich im Zuge des Abgasbetrugsskandals, des sogenannten Dieselgate, nicht in seinem Amt halten konnte.

Anzeige
Anzeige

Diess hat das Ruder bei VW rumgerissen

2019 ereilten Diess ebenfalls die Folgen des Betrugsskandals, als die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Aktienmanipulation erhoben hatte. Diess soll angeblich Berichte über den Betrug verzögert haben, um die Auswirkungen des Skandals auf den Aktienkurs des Unternehmens zu minimieren. Letztlich konnte sich Diess exkulpieren. Sein Ruf gilt jedoch seither als beschädigt.

Anzeige
Anzeige

Auf der inhaltlichen Seite ist anzuerkennen, dass es maßgeblich Diess war, der die Transformation des VW-Konzerns in Richtung Elektromobilität vorangetrieben hat. Dabei beschleunigte er nicht nur den Aufbau einer Fahrzeugpalette auf der Basis eigenentwickelter Elektro-Plattformen. Er bereitete den Konzern durch das Experimentieren mit Mobilitätsdienstleistungen auch auf einen geringer werdenden Anteil an Autos im Individualbesitz vor.

Mit einer eigenen Software-Abteilung und dem Anspruch, sein eigenes VW-Betriebssystem erschaffen und pflegen zu wollen, grenzte Diess das Unternehmen gegen den Trend ab, sich Hard- und Software extern zuzukaufen. Diess betonte mehrfach, VW dürfe kein reiner „Blechbieger“ werden.

Anzeige
Anzeige

Blume eher technologieoffener Pragmatiker

So war es Diess gelungen, den Konzern in Richtung Zukunft zu orientieren. Bis zum Jahr 2030 sollen Elektroautos bereits die Hälfte der Verkäufe der Konzerntöchter ausmachen. Wie sich der Nachfolger positionieren wird, bleibt abzuwarten.

Blume gilt als eher pragmatisch im Umgang mit Zukunftstechnologien. So gehört er zu den wenigen Managern, die in synthetischen Kraftstoffen eine echte Alternative für den Übergang in einen kohlenstoffneutralen Autoverkehr sehen. Wir werden daher wohl keine radikale Beschleunigung des bereits eingeschlagenen Weges sehen – vielleicht eher ein abwartendes Verwalten des Status quo.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige