AWS

RSS-Feed abonnieren

AWS (Amazon Web Services) ist einer der weltweit führenden Anbieter von Cloud-Computing. Das US-amerikanische Unternehmen wurde 2006 als Tochterunternehmen des bekannten Online-Versandhändlers Amazon gegründet. AWS wurde aus der Idee heraus entwickelt, dass die Muttergesellschaft Amazon für ihren E-Commerce auf global dislozierte Rechenzentren und Dienste zurückgreifen muss, um ihr Core-Business abwickeln zu können. Es bot sich an, die Leistungen auch Dritten zur Verfügung zu stellen.

AWS stellt im Herbst 2017 sein ML-Solutions-Lab vor

Auch von Deutschland aus bietet AWS seine Web-Services an. Allein in Frankfurt werden von AWS drei Rechenzentren betrieben. AWS bietet eine Vielzahl verschiedener Services an, die hauptsächlich auf institutionelle Kunden, also auf Firmen und Organisationen, abzielen. Seit 2010 bietet das Unternehmen auch kostenlose Web-Services an. Beispielsweise wurde 2010 das Programm Free Usage Tier gestartet, über das bestimmte Dienstleistungen in begrenztem Ausmaß für das erste Jahr gebührenfrei angeboten werden. Ab dem zweiten Jahr werden je nach Tarif Gebühren fällig. AWS zählt auch bekannte Anbieter von Web-Services wie Netflix, Dropbox, Reddit zu seinen Kunden.

AWS ermöglicht seinen Kunden den Einstieg in Machine-Learning-Prozesse (ML-Prozesse). Der Konzern stellte im November 2017 sein ML-Solutions-Lab vor, das die Kunden zum Einstieg in die ML-Welt nutzen können. Das Lab eröffnet auch die Möglichkeit, bereits bestehende Lösungen zu integrieren. Das ML-Solutions-Lab lädt zu Workshops, Tutorials und Bootcamps ein. Nach dem Einstieg in die ML-Prozesse sollen die User auch in der Lage sein, ML-Solutions für das eigene Business zu entwickeln. Zum Einstieg findet daher zunächst ein Brainstorming statt, in dem mögliche Einsatzzwecke entwickelt werden. Im nächsten Schritt werden die notwendigen Datenmodelle erarbeitet und zum Abschluss wird das erarbeitete Wissen mit den Teilnehmern ein wenig abstrahiert, um auch Anwendungen in anderen Bereichen skizzieren zu können.

Rekognition Video ergänzt Deep-Learning-System von AWS

Rekognition Video von AWS stellt eine Ergänzung zum Amazon-Produkt Rekognition dar. Rekognition Video steht für AWS-Kunden als Software-as-a-Service zur Verfügung. Die Software ist in der Lage, in H.264-codierten Videos bestimmte Bildinhalte einschließlich Gesichtserkennung durchzuführen. Das Video muss dazu hochgeladen werden. Alternativ können auch Livestreams analysiert werden. 

Hier auf t3n.de findet ihr spannende und hochaktuelle News über AWS.

Verwandte Themen
AmazonCloud-Computing
Finde einen Job, den du liebst.