Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Google Maps

RSS-Feed abonnieren
Neueste Artikel
Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten

Ratgeber
Es geht auch ohne Google-Maps: Autovervollständigung von Adressen und Koordinaten für Webseiten

Wer mit Karten und Koordinaten arbeitet, greift meist direkt zu Google-Maps. Die API ist umfangreich und lässt keine Wünsche offen – Empfehlenswert für große und nachhaltige Projekte. Geht es aber ausschließlich darum, ein Formular mit Adressdaten zu vervollständigen oder Koordinaten auszulesen, ist Google-Maps meist zu viel des Guten. Wir gucken uns jetzt eine Lösung an, mit der dieser Aufgabe schneller und gezielter gerecht werden.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zu Beginn des Jahres 2005 startete Google seinen Kartendienst Maps. Regelmäßig erweitert das kalifornische Unternehmen den Leistungsumfang. Inzwischen ist Google Maps ein vielseitiges Tool, mit dem du Informationen verschiedenster Art aufrufen sowie dein Unternehmen leicht auffindbar machen kannst.

Straßenkarte, Luftbild oder Street View – mit Google Maps die Umgebung entdecken

Zentrale Oberfläche von Google Maps ist die Kartenansicht, die an einen Straßenatlas erinnert. Hilfreich ist diese Karte vor allem, um bestimmte Orte zu finden, sich zu orientieren oder Entfernungen zu messen. Beispielsweise kannst du mit Google Maps zwei Orte markieren und die exakte Strecke dazwischen ablesen. Google Maps gibt dir auch Informationen über alternative Routen sowie ungefähre Angaben zur Dauer der Fahrt. Hierbei kannst du auch wählen, ob du mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs bist. So navigierst du leichter zwischen zwei Orten.

Zusätzlich ist für alle Orte auf der Welt ein Satellitenbild verfügbar. In dieser Ansicht kannst du zoomen, um detaillierte Bilder aus der Vogelperspektive zu erhalten. Darüber hinaus gibt es in vielen Ländern das sogenannte Street View. Dieses gibt dir eine direkte Straßenansicht, als ob du dich an der betreffenden Stelle befindest und dich umschaust. Für die Erstellung dieser Ansicht setzt Google Fahrzeuge mit auf dem Dach installierten Kameras ein. Street View ist sogar am Südpol verfügbar.

Google Maps als Grundlage für eigene Karten

Mithilfe von Google Maps ist es möglich, eigene Karten zu erstellen. Als Basis dient die Weltkarte mit allen Informationen. Auf dieser kannst du Orte anhand von Adressen oder Koordinaten markieren. Zu diesen kannst du dann personifizierte Informationen hinzufügen. Ebenfalls ist es möglich, ein Video von Youtube mit dieser Markierung zu verknüpfen. Eine solche persönliche Karte kann veröffentlicht, in eine Website eingebunden oder mit Personen geteilt werden.

Ebenfalls ist es möglich, das eigene Unternehmen auf der Karte von Google Maps einzutragen. Mit dem Business Center und Google Local Plus lassen sich Einträge erstellen und verwalten. Dies erhöht die Reichweite deines Unternehmens, da viele Leute mithilfe von Google Maps nach Firmen in ihrer Umgebung suchen. 

Auf t3n findest du immer aktuelle Informationen darüber, welche neuen Features Google Maps einführt.

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Finde einen Job, den du liebst.
Anzeige
Anzeige