xt:Commerce

RSS-Feed abonnieren

XT Commerce ist eine proprietäre Software zum Betrieb eines Webshops. Die Software wird von der österreichischen XT Commerce GmbH mit Hauptsitz in Innsbruck vertrieben und weiterentwickelt. Der Betrieb eines Onlineshops setzt den Einsatz einer geeigneten Software voraus, um alle Vorgänge wie Warenauswahl, Bezahlsystem und vielem mehr organisieren zu können. Die Shop-Software XT Commerce steht dabei im Wettbewerb mit einer ein wenig unübersichtlichen Vielzahl von Wettbewerbern, die mehr oder weniger umfangreiche Onlineshop-Software-Systeme anbieten. Das Shop-System XT Commerce ist modulartig aufgebaut, so dass die User bei Ausweitung oder Umorganisation ihres Angebotes ihre Software durch geeignete Module ergänzen können.

Das proprietäre Shop-System XT Commerce steht im Wettbewerb mit Open-Source-Systemen

Für die Betreiber von Onlineshops ist die Auswahl einer bestmöglich geeigneten Shop-Software ein wichtiges Kriterium. Häufig ist trotz sorgfältiger Auswahl des Systems eine Anpassung notwendig. Während ein seriöser und verlässlicher Anbieter einer proprietären Software die notwendigen Anpassungen auf Anforderung durchführen oder eine Anpassung durch den Einsatz eines geeigneten Moduls ersetzt werden kann, bietet ein Open-Source-System den Vorteil eigener individueller Anpassungsmöglichkeiten. Um als Betreiber eines Onlineshops wettbewerbsfähig bleiben zu können, ist es enorm wichtig, dass das ausgewählte Onlinesystem wie der gesamte E-Commerce einer ständigen Weiterentwicklung unterliegt, die sich neu ergebende Bedingungen aufgreift und abdeckt. Das gilt grundsätzlich für proprietäre Lösungen wie auch für Open-Source-Systeme.

Beispiel: Anpassung von XT Commerce an geänderte Bedingungen

Die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) und das daraus abgeleitete Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) machten eine Anpassung und Erweiterung der verwendeten Shop-Software notwendig. XT Commerce ist dem mit der Version 5.1 nachgekommen. Die Version 5.1 deckt gleichzeitig eine Reihe weiterer Features und die Beseitigung vorhandener Bugs ab. Schon vor der Veröffentlichung der 5.1-Version musste XT Commerce wie auch die Wettbewerber auf eine wichtige Veränderung im Bezahlsystem Paypal reagieren. Paypal musste eine entdeckte Sicherheitslücke im alten SSL-3-Protokoll schließen. Das hat Auswirkungen auf die angewandte Shop-Software, sodass entsprechende Updates notwendig waren, damit die Online-Kunden Paypal weiterhin nutzen konnten. Interesse an weiteren, interessanten Insider-Beiträgen über XT Commerce? 

Hier auf t3n.de findet ihr brandaktuelles und lesenswertes über XT Commerce.

Verwandte Themen
Shopsystem