Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Sexismus bei Activision Blizzard: Blizzcon 2022 findet nicht statt

Auch auf der Blizzard-Hausmesse soll zu Sexismus-Vorfällen gekommen sein. Das Unternehmen sagte die Blizzcon für 2022 nun ab.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die letzte Blizzcon fand online statt, die nächste fällt aus. (Bild: Blizzard Entertainment)

„Wir haben uns dazu entschlossen, einen Schritt zurückzutreten und mit der Planung des bereits angekündigten BlizzConline-Events (…) zu pausieren“, schreibt die Schmiede von Warcraft, Overwatch & Co. Das Softwarehaus will die Hausmesse neu konzipieren. Im Zuge des Sexismusskandals war die Blizzcon ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden: Auf den Messen sollen Führungskräfte Mitarbeiter:innen belästigt haben.

Hotelzimmer für „heiße Chixx“

Anzeige
Anzeige

Zudem feierten sie in einem Hotelzimmer, in dem sie mit dem Bild von Bill Cosby posierten. Der gleichnamige US-Schauspieler ist 2018 wegen sexueller Belästigung verurteilt worden. Die Suite erhielt daher den Beinamen „Coz“. Auf Facebook war ein Album aufgetaucht, in dem etwa der ehemalige Blizzard-Designer David Kosack ankündigte, „heiße Chixx für die Coz zu sammeln“. Creative-Director Alex Afrasiabi, der 2020 gehen musste, soll das entsprechend angefeuert haben. Als Antwort erhielt er, dass er sie nicht alle heiraten könne.

Im Netz kursieren Fotos von Blizzard-Spieleentwicklern, die mit einem Foto von Bill Cosby in der „Coz-Suite“ posieren. (Bild: Privat)

Neuausrichtung nach 16 Jahren

Die Blizzcon ist seit 16 Jahren fester Bestandteil der Videospiel-Conventions. Diverse Meilensteine des Spiele-Portfolios wurden dort vorgestellt. Blizzard gibt an, sich momentan auf andere Dinge zu konzentrieren. Man wolle sich Zeit nehmen, die Blizzcon neu zu gestalten und in eine Veranstaltung zu verwandeln, die sich für alle „sicher, einladend und inklusiv“ anfühle. Es ist das zweite Mal, dass Blizzard die Messe absagt. Das erste Mal war 2021 aufgrund der Pandemie. Daher fand diesen Februar zum ersten Mal die Blizzconline statt, ein Online-Ersatz.

Anzeige
Anzeige

Spieleaktualisierungen gehen weiter

Das Unternehmen versicherte auf der anderen Seite, dass das nicht bedeute, dass man keine Spieleankündigungen verlautbaren werde. Es verspricht eine fortlaufende Kommunikation zu den aktuellen Projekten und den Änderungen innerhalb des Betriebs als Reaktion auf die Anschuldigungen und Klagen, denen es ausgesetzt ist. Zuletzt machte Blizzard bekannt, man habe 20 Mitarbeiter aufgrund der Vorwürfe gekündigt.

Anzeige
Anzeige

Szene nimmt Entscheidung positiv auf

Die allgemeine Meinung der Spieler in Foren und Medien geht in die Richtung: „Blizzard hat im Moment wichtigere Dinge zu tun, als sich auf die Blizzcon zu konzentrieren“. Speziell im Hinblick darauf, dass die Messe Tatort von Belästigungen gewesen sein soll, überwiegt Verständnis für die Entscheidung. Alleine World-of-Warcraft-Spieler warten seit Monaten auf eine Aktualisierung der Erweiterung Shadowlands mit dem Namen „Chains of Do­mi­na­tion“. Sie soll eine neue Zone, einen neuen Raid und einen Mega-Dungeon in die Schattenländer bringen. Zudem fehlen noch einige WoW-Bücher. Doch angesichts der Vorfälle und Klagen übt sich die Kundschaft, die noch geblieben ist, in Geduld.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige