Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach fast 300 Tagen: China landet sein mysteriöses Weltraum-Flugzeug

Letzten August hat China ein ominöses Shuttle ins All geschossen – nun kehrte es zurück. Staatliche Medien meldeten „große Fortschritte“.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Das Spaceshuttle ist der Urvater der wiederverwendbaren Flugzeug-Raumschiff-Hybride. Aktuelle Modelle sind allerdings sehr viel kleiner. (Illustration: Canbedone/Shutterstock)

Schon bei dem Start des „wiederverwendbaren experimentellen Raumschiffs“ im August 2022 sprachen chinesische Medien von einem Erfolg. Am 8. Mai 2023 ist der Prototyp nach 276 Tagen wieder gelandet.

Anzeige
Anzeige

Die China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC) hat ihn hergestellt. Von einem „Durchbruch für ein wiederverwendbares, preiswertes Shuttle für Weltraummissionen“ war die Rede. Das Konzept erinnert Beobachter an das geheime Flugzeug X‑37B, das die US-Luftwaffe zusammen mit der Nasa erprobt.

Mission 2 erfolgreich absolviert

Es ist bereits der zweite Flug des Experimentalflugzeugs. Es stellt eine Mischung aus Flugzeug und Shuttle dar: In der Erdatmosphäre funktioniert es wie ein Flugzeug, im Orbit wie ein Raumschiff.

Anzeige
Anzeige

Das Raumschiff startete am 5. August als geheime Nutzlast an Bord einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2F und flog höher und länger als bei seiner ersten Mission. Es änderte seine Umlaufbahn, setzte eine Last ab und landete horizontal.

Chinesisches Konzept erinnert an X‑37B

Seit einigen Jahren haben Nasa und US-Airforce ebenfalls ein kombiniertes Raum-/Flugfahrzeug in der Erprobung, das zuletzt die Rekordzeit von 900 Tagen im Orbit verbracht hat. Beobachter glauben, dass die CASC auch versucht, dorthin zu gelangen.

Anzeige
Anzeige

X‑37B, so der Name des US-Projekts, steigt ebenfalls mit einer Rakete auf, fliegt später selbstständig zurück und landet auf einer Landebahn wie ein Spaceshuttle. Allerdings ist das Orbital Test Vehicle (OTV) sehr viel kleiner und kann nur eine Nutzlast in der Größe eines Pick-up-Trucks transportieren.

Neben der neuen Sonde, die während ihres Fluges einige Manöver absolvierte und ausdrücklich für friedliche Raumfahrt vorgesehen ist, erprobt das kommerzielle Unternehmen Space Transportation ein Hyperschallraumschiff. Zuletzt hat es dafür über 46 Millionen US-Dollar aufgebracht.

Anzeige
Anzeige

Eine voll wiederverwendbare Raketenstufe, ähnlich der Super-Heavy-Raketenstufe von SpaceX, soll außerdem in Arbeit sein. Sie soll 2030 erste Lasten ins All transportieren. Bis dahin soll auch die Mondstation International Lunar Research Station fertig sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige