Anzeige
Anzeige
Listicle
Artikel merken

Corona-Warn-App: Diese 6 wichtigen Funktionen solltet ihr kennen

Wir zeigen euch, was die Corona-Warn-App mittlerweile zu bieten hat. Ob Check-in-Funktion oder Speichern der Impfzertifikate: Seit ihrer Veröffentlichung im Juni 2020 ist die App deutlich umfangreicher geworden.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Corona-Warn-App wird regelmäßig aktualisiert. (Foto: Shutterstock/lupmotion)

Als der Bundestag Ende November die Reform des Infektionsschutzgesetzes bekannt gab, wurde ausdrücklich auf die Corona-Warn-App hingewiesen, um Infektionsketten zu durchbrechen. Diese Empfehlung kommt nicht von ungefähr. Seit ihrer Veröffentlichung wurde die App stetig weiterentwickelt und um neue Funktionen ergänzt. Dass die Corona-Warn-App seit Mai 2021 beispielsweise über eine Check-in-Funktion verfügt und QR-Codes scannen kann, was die Luca-App überflüssig macht, scheint allerdings noch nicht überall in der Gesellschaft angekommen zu sein. Wir zeigen euch, warum keiner, angesichts der vierten Welle, um die Corona-Warn-App herumkommt und ihre wichtigsten Funktionen.

1. Check-in-Funktion

Anzeige
Anzeige

Seit Mai 2021 ist in der Corona-Warn-App die Check-in-Funktion verfügbar. Anwender können sich durch das Einscannen eines QR-Codes, wie bei der Luca-App, einchecken. Des Weiteren kann bei der Ausrichtung eines eigenen Events auch ein QR-Code generiert werden. Dabei werden Ort der Veranstaltung, der Zeitrahmen und Event-Typ erfasst, nicht aber Namen und Telefonnummern der Besucher. Im Unterschied zu vergleichbaren Check-in-Anwendungen werden Kontakte also nur anonym registriert. Mit der Version 2.11 wurde zudem ein universeller QR-Code-Scanner implementiert. Die App kann QR-Codes von Fotos oder PDFs problemlos erfassen und auch Nutzer von Android-Smartphones, die zu Beginn Probleme beim Scannen hatten, können die Check-in-Funktion mittlerweile ohne Probleme nutzen.

2. CWA liest auch Luca-Codes

Seit Anfang November können Nutzer der Corona-Warn-App auch Veranstaltungen besuchen, bei denen auf das Luca-System gesetzt wird. Die QR-Codes funktionieren übergreifend. Umgekehrt funktioniert das nicht. Luca-App-Nutzende können also nicht die CWA-Codes lesen. Auch ein Datentausch zwischen den Apps findet nicht statt. Trotz der Kompatibilität der QR-Codes bleibt die Corona-Warn-App vom Luca-System unberührt. Es werden also keine Gesundheitsämter informiert und die Daten bleiben auf dem eigenen Smartphone.

Anzeige
Anzeige

3. Warnoption für Events

Veranstalter von Events verfügen neben der Möglichkeit, QR-Codes zum Einchecken zu generieren, auch über eine zusätzliche Warnfunktion. Gäste können vom Veranstalter vor einer möglichen Risikobegegnung mit einer später positiv getesteten Person gewarnt werden. Wenn das Gesundheitsamt eine Person positiv getestet hat, die auf einem Event war, kann es den Veranstalter kontaktieren. Wenn dieser einen QR-Code zum Check-in über die Corona-Warn-App erstellt hat, kann das Gesundheitsamt dann eine Transaktionsnummer ausstellen. Damit hat der Veranstalter die Möglichkeit, eine Warnung für alle Personen aussprechen, die für das Event eingecheckt waren.

Anzeige
Anzeige

4. Speichern digitaler Zertifikate

In der App können Impfzertifikate, Genesenenzertifikate und Testzertifkate hinterlegt werden. Die Corona-Warn-App kann somit genutzt werden, um nachzuweisen, dass die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) erfüllt wird. Beim Löschen der Zertifikate landen diese im Papierkorb, wo sie für 30 Tage aufbewahrt werden und jederzeit wieder hergestellt werden können. So kann das versehentliche Löschen eines Zertifikats verhindert werden.

Außerdem prüft die App die Signatur von Impf-, Genesenen- und Testzertifikaten auf Echtheit. Damit sollen gefälschte Zertifikate unmöglich gemacht werden. Auch das Ablaufdatum der Zertifikate wird angezeigt.

Anzeige
Anzeige

Version 2.18 der Corona-Warn-App zeigt für Personen, die eine Auffrischimpfung erhalten haben, den Status 2G Plus an. Zuvor zeigte die App auch für Geboosterte als Status lediglich 2G an. Damit wird der Immunstatus in der Corona-Warn-App künftig in den vier Status 2G, 2G Plus, 3G und 3G Plus angezeigt. Für Letzteres werden aktuelle Testnachweise integriert. Zudem ist der Genesenennachweis in der App nur noch 90 Tage gültig. Zuvor waren es 180 Tage.

5. CWA informiert auch über Booster-Impfungen

Seit der Version 2.13.1 berücksichtigt die Corona-Warn-App auch Booster-Impfungen. Wer die Auffrischungsimpfung bereits erhalten hat, kann diese wie die beiden Impfungen zuvor speichern. Außerdem weist die App darauf hin, wer nach aktuellem Stand eine Auffrischungsimpfung erhalten kann.

6. Vereinfachter 3G-Nachweis

Das Update auf die Version 2.15 brachte eine wichtige Neuerung für alle, die gerne Konzerte oder andere Events besuchen wollen: Die Überprüfung des 3G-Nachweises ist jetzt direkt bei der Event-Buchung möglich. Beim Ticketkauf über das Smartphone könnt ihr zukünftig über die App bestätigen, dass ihr über den benötigten Nachweis verfügt. Kauft ihr mehrere Tickets, könnt ihr auch mehrere Nachweise überprüfen lassen. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Der Veranstalter muss das Angebot der Corona-Warn-App unterstützen. Da diese Vorgehensweise aber potenziell weniger Personal- und Verwaltungsaufwand verspricht, dürften viele Veranstalter das Angebot wahrnehmen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Oliver
Oliver

… oder man schaut selber in die App.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige