News

Gates-Stiftung kauft massig Aktien von Apple, Amazon und Alibaba

Warren Buffett, Melinda und Bill Gates – v.l.n.r. (Foto: Gatesnotes)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Die Bill & Melinda Gates Foundation soll im ersten Quartal 2020 eine halbe Million Apple-Aktien gekauft haben. Auch bei Alibaba, Amazon und Twitter hat die Gates-Stiftung zugeschlagen.

Die Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates und seiner Frau Melinda hatte zuletzt insgesamt 300 Millionen US-Dollar in die Corona-Forschung gesteckt. Das Stiftungsvermögen wird dabei auch über den Kauf und Verkauf von Aktien vermehrt. In den vergangenen Monaten hat die Bill & Melinda Gates Foundation vor allem auf Tech-Konzerne gesetzt – deren Aktien kräftige Gewinne verbuchen konnten, wie das Portal Smarter-Analysts berichtet.

Gates-Foundation kauft Tech-Aktien

Der Gates Foundation Trust hat laut einer entsprechenden Meldung an die US-Börsenaufsicht SEC im ersten Quartal 501.044 Apple-Aktien gekauft. Das dürfte sich mittlerweile ausgezahlt haben – je nach dem genauen Zeitpunkt des Ankaufs mehr oder weniger. Im Laufe des ersten Quartals hatten die Aktien des iPhone-Konzerns noch 15 Prozent nachgegeben. Seitdem ging es aber um 25 Prozent nach oben. Aktuell notiert das Papier bei um die 320 Dollar. Das im Februar erreichte Allzeithoch liegt bei 327,85 Dollar.

Der Treuhand-Fonds der Gates‘ hat zudem seine Position bei Twitter ausgebaut, hier schnappte sich die Stiftung 272.420 Aktien. Die Twitter-Aktie konnte in den vergangenen zwei Monaten um fast 50 Prozent zulegen. Ebenfalls kräftig aufgestockt hat die Gates-Foundation ihren Anteil an Alibaba – um 552.383 Aktien. Dazu kamen noch 60.460 Amazon-Aktien. Der Kurs der Amazon-Aktien hat seit Mitte März um 45 Prozent zugelegt. Amazon gilt als einer der größten Profiteure der aktuellen Corona-Pandemie.

Anteile an Buffetts Berkshire Hathaway reduziert

Der größte Zukauf der Bill & Melinda Gates Foundation in puncto Aktienvolumen waren aber die knapp sieben Millionen Aktien an der auf Medizintechnologie spezialisierten Softwarefirma Schrodinger. Das Unternehmen war Anfang Februar an die Börse gegangen und hatte bei seinem IPO rund 232 Millionen Dollar eingenommen. Die Anteile an der Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway von Starinvestor Warren Buffett hat der Gates-Fonds derweil um fünf Millionen Class-B-Aktien reduziert.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder