Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Der Lockscreen könnte die nächste Werbefläche werden

In den USA wird Berichten zufolge in den kommenden zwei Monaten eine Plattform ausgerollt, die News, Apps und Werbung auf Lockscreens bringt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
So sehen Glances verschiedener Kategorien auf dem Lockscreen aus. Nicht ersichtlich ist hier, welche davon eine Anzeige sind. (Bild: Glances)


Dank Widgets und Notifications versuchen Apps bereits, im Gedächtnis der Nutzer:innen zu bleiben. Nun will die Lockscreen-Content-Firma Glance Berichten von Techchrunch zufolge in den nächsten zwei Monaten auf Android-Geräten in den USA launchen. Mit dieser Plattform würden News, Quizze, Spiele und Fotos auf dem Lockscreen erscheinen – und Werbung.

Glance und seine Glances

Glance ist eine Content-Plattform, die verschiedene Inhalte ausspielt – auf dem Lockscreen. Solche Content-Maschinen sind aus anderen Bereichen bereits bekannt, beispielsweise Taboola im Publishing-Bereich. Eine Content-Karte wird dabei als ein „Glance“, also als ein „flüchtiger Blick“, bezeichnet – da Nutzer:innen 50- bis 80-mal am Tag einen Blick auf ihr Smartphone werfen, konsumieren sie entsprechend oft Glances.

Anzeige
Anzeige

Die Glances werden aufgrund der persönlichen Interessen der Nutzer:innen zusammengestellt. Ausgespielt werden unter anderem Karten zu Spielen, Reisen, Fun-Facts, Unterhaltung, Sport und zu aktuellen Geschehnissen. Die Karten haben ein großes Bild, das sich über den Lockscreen erstreckt, nur wenig Text und einen CTA. Der Content kommt dabei allerdings nicht von irgendwoher – die meisten Glances sind Anzeigen.

Glance ist eine Tochterfirma der indischen Ad-Tech-Firma Inmobi Group. In asiatischen Märkten läuft der Service bereits auf rund 400 Millionen Smartphones. Zu den Investor:innen zählt unter anderem Google. Die Plattform solle in den kommenden Jahren sogar global ausgerollt werden.

Anzeige
Anzeige

Neuer Platz für Werbung

Die meisten Apps und Seiten sind bereits monetarisiert und die Werbekapazitäten werden immer weiter erhöht. Das führt natürlich zu weniger Sichtbarkeit einzelner Anzeigen. Glance will mit dem Lockscreen einen ganz neuen Bereich des Smartphones zur Werbefläche machen.

Anzeige
Anzeige

Dabei bleibt abzuwarten, ob europäische Datenschutzgesetze das überhaupt erlauben – und ob Nutzer:innen die Glances annehmen. Immerhin ist der Lockscreen eine Funktion, mit der Nutzer:innen Ablenkungen eliminieren möchten. The Verge berichtet von einem Live-Event im Juni, dem „Glance Live Fest“, das ausschließlich über die Lockscreens der Nutzer:innen stattfand. David Pierce schreibt: „Es war wie ein Opt-out-Musikfestival, zu dem du immer transportiert wirst, jedes Mal, wenn dir jemand eine Nachricht schickt.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dingo

Oder einfach ein iPhone holen, dann muss man sich auch nicht mit Werbung zumüllen lassen oder Angst haben dass die Daten an Dritte verkauft werden.

Antworten
Josefine Kramer

Hey Dingo!
So einfach ist es leider nicht. Natürlich hat Apple mit der Tracking Transparency die Datenweitergabe an Dritte beschränkt. Trotzdem nutzt Apple selbst erhobene Daten, die übrigens nicht über eine Tracking Transparency beschränkt werden können, für Werbung.

Dementsprechend werden deine Daten auch bei einem iPhone für Werbung benutzt – zwar nicht von Drittanbietern, aber von Apple. Das nimmt sogar zu, weil Apples Werbegeschäft seit ATT immer weiter zunimmt.
https://t3n.de/news/apple-app-marketing-marktanteil-1417771/

Und auch beim iPhone wird gerade der Lockscreen umgestaltet und Widgets und Notifications angepasst. Auch da geht man in die Richtung, mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Und zuletzt: Wenn das ein finanziell ergiebiges Werbeformat ist, wird das früher oder später auch in irgendeiner Form zu Apple kommen. Dafür haben alle Beteiligten zu viel Interesse an Profit, als dass sie das nicht machen würden.

Grüße!

Antworten
Patrick

Finde ich sehr gut. So weit ich weiß, darf ich Rechnungen schreiben, wenn mein Eigentum als öffentliche Werbefläche genutzt wird. Bei Apps und Web geht das natürlich nicht so gut, aber beim Lockscreen werde ich mein glück versuchen :D

Antworten
Gunar Gürgens

Wenn sich das wirklich durchsetzen sollte und beim normalen Android nicht abschaltbar gemacht wird. Dann baue ich auf LineageOS oder sage byebye Smartphone.
Man wird echt schon genug von idiotischer und schlechter Werbung zugemüllt. Und solche Apps, die so viel Werbung haben sehen daheim hinter meinem Pi-Hole so besch*ssen aus, dass ich sie deinstalliert habe.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige