Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Google kündigt neue Android-Funktionen und ein frisches Logo an

Google liefert immer noch kein Android 14, dafür kündigt das Unternehmen neue Funktionen für viele Smartphones an. Darunter ist ein Redesign des Android-Logos, das nun in vielen Facetten und 3D daherkommt.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Google frischt das Android-Logo auf. (Bild: Google)

Obwohl wir in der Endphase des Android-14-Betaprogramms angekommen sind und das große Update eigentlich fertig sein sollte, hat Google es noch nicht ausgeliefert. Als kleines „Trostpflaster“ hat das Unternehmen einen neuen „Android-Feature-Drop“ veröffentlicht, der unter anderem ein praktisches neues Widget auf Nicht-Pixel-Geräte bringt.

Anzeige
Anzeige

Überdies hat Google eine Überarbeitung des Android-Logos, das auch Bugdroid genannt wird, angekündigt. Es ist das erste seit vier Jahren.

Android-Feature-Drop: Neues Live-Anzeige-Widget für den Assistant und mehr

Wie Google schreibt, umfasst der neue Android-Feature-Drop, der nicht mit dem für Google-Geräte exklusiven Pixel-Feature-Drop verwechselt werden darf, „neue Funktionen, die Euch helfen, Eure Produktivität, Konnektivität und Individualität im Alltag zu verbessern“.

Anzeige
Anzeige

„At a Glance“ – der neue Android-Feature-Drop bringt Pixel-Funktion auf weiter Smartphones. (Bild: Google)

Zum einen erhält das „At a Glance“-Widget (auf Deutsch: Live-Anzeige) ein Update. Es zeigt euch mit KI-Unterstützung „hilfreiche Informationen wie hochpräzise Wetterwarnungen, dynamische Reiseupdates und Erinnerungen an bevorstehende Ereignisse“ auf dem Startbildschirm an – „genau dann, wenn ihr sie benötigt“.

„Image Q&A“ soll soll blinden oder sehbeeinträchtigten Menschen dabei helfen, Bilder zu erfassen. (Bild: Google)

Auch bei der Funktion „Image Q&A“ setzt Google auf KI: Das Feature soll blinden oder sehbeeinträchtigten Menschen dabei helfen, Bilder zu erfassen, indem detaillierte Bildbeschreibungen generiert werden. Ferner können Folgefragen beantwortet werden, die per Stimme oder per Text gestellt werden können. Das Tool kann laut Google für Bilder in einem Gruppenchat, in der Kamera-App oder sogar in sozialen Medien eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Die App Lookout stellt außerdem elf neue Sprachen zur Verfügung; darunter Japanisch, Koreanisch und Chinesisch, womit die Gesamtzahl der unterstützten Sprachen auf 34 steigt, so Google.

Die Google Wallet unterstützt nun das Einscannen von Ausweisen und Tickets. (Bild: Google)

Auch die Google Wallet bekommt neue Funktionen. Um Tickets, Fitnessstudio- oder Bibliotheksausweise zu integrieren, lassen diese sich einfach per „Wallet Pass-Fotoimport“ digitalisieren. Ob das Feature auch hierzulande nutzbar sein wird, ist nicht bestätigt.

Anzeige
Anzeige

Android Auto erhält Support Für Webex- und Zoom-Calls – jedoch ohne Video. (Bild: Google)

Android Auto erhält ebenfalls ein Update: Die Kommunikations-Apps Webex von Cisco und Zoom werden ziehen bald ins Auto ein, sodass ihr auch unterwegs Telefonkonferenzen starten und an ihnen teilzunehmen könnt – jedoch nur in Audio. Auch Besprechungspläne sollen sich vom Fahrzeugdisplay aus durchsuchen lassen. Aktive Anrufe werden Google zufolge über Android Auto verwaltet, sodass ihr das Mikrofon bei Bedarf stummschalten und den Anruf beenden könnt.

Neues Android-Logo kommt in 3D

Abseits der neuen Funktionen bekommt das vertraute Android-Logo einen frischen Anstrich. Zum einen wird Schriftart stärker an die des Google-Logos angeglichen – und Android wird nun mit einem großen „A“ geschrieben.

In der Ankündigung zum Redesign des Logos beschreibt Jason Fournier, Brand-Manager bei Google, dass es „das Google-Logo besser widerspiegelt und ein Gleichgewicht zwischen den beiden schafft“. Überdies erhält der Bugdroid einen 3D-Look, der je nach Anlass farblich variiert werden kann, so das Unternehmen.

Anzeige
Anzeige

Laut Fournier wurde das neue Erscheinungsbild vom Material Design – Googles mit Android 12 eingeführter Designsprache –inspiriert, „um die Google-Markenpalette zu ergänzen und anpassungsfähig zu sein“.

Der Bugdroid erscheine nun „mit mehr Dimension und viel mehr Charakter“, erklärt das Unternehmen. „Als visuelles Zeichen unserer Marke wollten wir, dass der Bugdroid so dynamisch erscheint wie Android selbst“.

Die neuen „Aspekte der Markenidentität“, wie das aktualisierte Logo und der 3D-Bugdroid, sollen im Laufe des Jahres Jahr auf Android-Geräten und an weiteren zu sehen sein, heißt es.

Anzeige
Anzeige

Und wann kommt Android 14?

Der Release von Android 14 sollte laut Roadmap ursprünglich in einem ähnlichen Zeitfenster wie im letzten Jahr erfolgen. Das hat Google offensichtlich nicht hinbekommen. Zunächst hieß es laut Insiderinformationen dann, dass das große Update am 5. September erscheinen sollte. Dieser Termin ist nun auch verstrichen.

Glaubt man den Informationen des gut vernetzten Android-Experten Mishaal Rahman, könnte Google Android 14 in diesem Jahr zeitgleich mit dem Pixel 8 am 4. Oktober veröffentlichen.

Android 14. (Foto: t3n)

Es wäre das erste Mal seit Jahren, dass Google die neue Android-Version neben dem Release des AOSP-Codes gleichzeitig mit neuen Pixel-Geräten veröffentlicht. Zuletzt verzögerte sich der Release von Android mit Version 12. Damals veröffentlichte Google die AOSP-Version Anfang Oktober, um das große Update für Pixel-Smartphones erst zur Ankündigung des Pixel 6 (Test) freizugeben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige