Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Internal Tech Mails: Twitter-Account postet Nachrichten von Tech-CEOs

Elizabeth Holmes, Mark Zuckerberg und Co: Was Tech-CEOs so tun oder welche Entscheidungen sie treffen, erscheint uns nicht immer nachvollziehbar. Ein Twitter-Account teilt interne Mails und private Notizen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
„Get an ice cream cone“ – hol dir ein Eis. Nutz nicht Twitter. Das war der Rat an Elon Musk. (Bild: @TechEmails via Twitter/t3n)

„Internal Tech Emails“ ist ein Twitter-Account, der Mails und Notizen aus der Tech-Industrie veröffentlicht. E‑Mail-Kommunikation von Mark Zuckerberg ist beispielsweise regelmäßig dabei.

„Just don’t use Twitter“, Investor:innen an Elon Musk, 2018

Der Twitter-Account, zu finden unter dem Handle @TechEmails, veröffentlicht regelmäßig interne E‑Mails und Notizen aus der Tech-Welt. Wer hinter dem Account steckt, ist unklar. Seit Mai 2021 ist er aktiv. Die Dokumente stammen aus öffentlichen Akten, beispielsweise aus Ermittlungen und Gerichtsverfahren oder aus Dokumenten, die anderweitig an die Öffentlichkeit gelangt sind. Die Quelle wird im Thread immer genannt.

Anzeige
Anzeige

Die Tweets, auch ohne jeglichen zusätzlichen Text, funktioniert als zynischer Kommentar zu Tech-Geschehnissen und sind gerade deswegen so witzig, weil die Inhalte bereits einige Jahre alt sind und es Allgemeinwissen ist, was seitdem geschehen ist. So haben Investor:innen Elon Musk im Juli 2018 geraten, sich nicht von Kritik zu emotionalen und irrationalen Reaktionen hinreißen zu lassen – er solle am besten einfach kein Twitter benutzen.

Weitere Hinweise vom Investor Ron Baron an Elon Musk: Sei langweilig, sei höflich zu allen. Die E‑Mail wurde im Laufe eines Wertpapierrechtsverfahren von Tesla öffentlich gemacht.

Anzeige
Anzeige

Neueste Tech-Mails auch als Newsletter

„Internal Tech Emails“ gibt es nicht nur auf Twitter, sondern auch auf Instagram. Wer sich diese Dokumente nicht auf Social Media ansehen möchte, für den gibt es die neuesten Veröffentlichungen im Mailpostfach: Auf der Website können sich Nutzer:innen für den Newsletter eintragen.

„I call bullshit immediately“, Elizabeth Holmes

Einer der beliebtesten Tweets ist der Tagesablauf von Elizabeth Holmes, der Theranos-Gründerin, die wegen Betrugs für elf Jahre in Haft sitzt, handschriftlich auf einen Notizblock eines Hotels in Singapur geschrieben. Sie steht um vier Uhr auf, dankt Gott, denkt daran, dass die meisten Dinge nicht logisch sind. Auf die Morgenroutine folgen Affirmationen: Sie tue alles, was sie sage, Wort für Wort. Sie sei nie eine Minute zu spät. Sie zeige nie Aufregung. Sie kenne jedes mögliche Ergebnis einer Situation. Sie würde außerdem sofort ansprechen, wenn jemand Blödsinn erzähle.

Anzeige
Anzeige

Auch eine Leseempfehlung: Die Kommentare unter den jeweiligen Tweets. Unter Holmes’ Morgenroutine gibt es nicht nur kritische Stimmen zu der Optimierungskultur und der Tatsache, dass sie trotz aller Proaktivität das Wort Banane falsch geschrieben hat, sondern auch solche Antworten:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige