News

Nokia 8.3 5G: Neues Oberklasse-Smartphone unterstützt globales 5G-Roaming

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

Nokia-Hersteller HMD Global hat neue Smartphone-Modelle angekündigt: Highlight ist das Nokia 8.3 5G, das laut Hersteller das erste Smartphone ist, das globales 5G-Roaming unterstützt.

Das Nokia 8.3 5G ist der Nachfolger des Nokia 8.1, das im Dezember 2019 vorgestellt wurde. Das neue Modell ist wie der Vorgänger in der oberen Mittelklasse angesiedelt, kommt mit Vierfach-Hauptkamera und schnellem 5G-Modem.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Nokia 8.3 5G: 6,8 Zoll-Display und Snapdragon 765G an Bord

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

Das Nokia 8.3 5G besitzt ein 6,8-Zoll-Pure-Display mit Always-on-HDR und Adaptive-Display-Technologie. Es löst mit 2.400 x 1.800 Pixeln auf – in der oberen linke Ecke ist per Punch-Hole eine 24-Megapixel-Selfie-Kamera mit f/2.0-Blende verbaut. Unter der Haube arbeitet Qualcomms aktueller Oberklasse-Chip Snapdragon 765G, der eine Stufe unter dem Top-Chip Snapdragon 865 verortet ist. Im Unterschied zum 865 ist das 5G-Modem Bestandteil des SoC.

Der Arbeitsspeicher des Nokia 8.3 misst sechs respektive acht Gigabyte RAM, der Flashspeicher ist je nach Modell 64 oder 128 Gigabyte groß und lässt sich per Micro-SD-Karte weitern. Der Fingerabdrucksensor sitzt nicht im Display, wie es derzeit angesagt ist, sonder ist wie etwa beim Sony Xperia 1 II in den Powerbutton integriert. Der Akku ist 4.500 Milliamperestunden groß, zudem ist eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse an Bord.

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

1 von 12

Nokia 8.3 5G mit Quad-Kamera

Ein besonderes Augenmerk hat HMD Global auf die Kamera gelegt, die zusammen mit Zeiss entwickelt wurde. Der Standardzoom besitzt einen 64-Megapixel-Sensor mit f/1,89-Blende, bei der Ultraweitwinkellinse kommt ein 12-Megapixel-Sensor mit f/2,2 und 120-Grad-Blickwinkel zum Einsatz. Zusätzlich verbaut HMD Global einen 2-Megapixel-Tiefensensor für Porträtfotos und eine 2-Megapixel-Makrolinse.

Videos lassen sich in 4K-60fps-HDR-Qualität mit einem Action-Cam-Modus aufnehmen. Auch Fotos bei Dunkelheit soll die neue Kamera dank eines 2.8 Mikron großen Sensors meistern können. Softwareseitig unterstützen die Kamera laut Hersteller Zeiss-Filmeffekte wie Original, Anamorphic, Blue Flare, die sich im Nachhinein hinzufügen lassen.

Nokia 8.3 5G: Zukunftssicher

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

Nokia 8.3 5G. (Bild: HMD Global)

HMD Global bezeichnet das Nokia 8.3 5G als ein zukunftssicheres 5G-Smartphone. Es soll neben den aktuellen 5G-Netzen auch Netzwerke der Zukunft unterstützen können – sowohl Standalone- und Non-Standalone-5G-Kombinationen. Maximale Downloadraten von bis zu 2,4 Gigabit pro Sekunde seien im Sub-6-Gigahertz-Band erreichbar. Laut HMD Global könne es in allen Frequenzbereichen zwischen 600 Megahertz bis zu 3,8 Gigahertz funken.

Zukunftssicher sei auch die Software dank Android One: Wie die bisherigen Nokia-Modelle wird das Nokia 8.3 5G große OS-Updates für einen Zeitraum von zwei Jahren erhalten – damit ist schon sicher, dass es neben Android 11 auch Android 12 bekommen wird. Für Businesskunden relevant: Es ist kompatibel mit Googles Android-Recommended-Programm.

Das 220 Gramm schwere Nokia 8.3 5G soll im Laufe des dritten Quartals zum Preis von 649 Euro mit acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher in der Farbe Polarnacht erscheinen.

Weitere Nokia-Modelle im Schlepptau

Nokia 5.3. (Bild: HMD Global)

Nokia 5.3. (Bild: HMD Global)

Darüber hinaus hat HMD Global das Nokia 5.3 und das 1.3 enthüllt. Das 5.3 kommt mit 6,55-Zoll-Display. Es besitzt einen Snapdragon-665-Chip, eine Quad-Cam und einen 4.000-Milliamperestunden-Akku. Es soll ab dem 4. Mai erhältlich sein und ab 209 Euro kosten. Android 10 ist vorinstalliert.

Nokia 1.3 mit Android 10 Go Edition. (Bild: HMD Global)

Nokia 1.3 mit Android 10 Go Edition. (Bild: HMD Global)

Das Nokia 1.3 läuft mit der abgespeckten Android-10-Go-Edition und besitzt ein 5,7-Zoll-Display. Als SoC kommt ein Snapdragon 215, begleitet von einem Gigabyte RAM zum Einsatz. Der interne Speicher ist 16 Gigabyte groß und lässt sich per Micro-SD-Karte erweitern; der Akku ist 3.000 Milliamperestunden groß. Kostenpunkt ab dem 6. April: 109 Euro.

Nokia 5310: Feature-Phone-Klassiker neu aufgelegt

Nokia 5310 (2020). (Bild: HMD Global)

Nokia 5310 (2020). (Bild: HMD Global)

Außerdem bietet HMD Global mit dem Nokia 5310 ein neues Modell seiner Klassiker Serie an. Wie der Vorgänger besitzt das Gerät dedizierten Buttons für die Musikwiedergabe und ein FM-Radio. Das Gehäuse und der Bildschirm sind abgerundet. Der 1.200 Milliamperestunden-Akku soll bis zu 30 Tage halten. Softwareseitig setzt der Hersteller auf das OS S30 Plus und nicht auf KaiOS, das unter anderem auch die Benutzung von Whatsapp und Google Diensten ermöglicht.  Einen Marktstart für die DACH-Region hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben.

Mehr zum Thema: 

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung