Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Trello

RSS-Feed abonnieren

Trello ist eine vielseitige Projektmanagement-Software, die sich am Kanban-Prinzip orientiert. Nutzer können auf sogenannten Boards einzelne Listen anlegen, die wiederum Karten enthalten, die zwischen den unterschiedlichen Listen per Drag & Drop verschoben werden können.

Durch das Prinzip lässt sich Trello für unterschiedlichste Zwecke einsetzen, egal ob als To-do-Tool oder für einen umfangreicheren Workflow. Dabei kann jede Liste in einem Board einen unterschiedlichen Status darstellen. Jede Karte kann neben Textinformationen auch Dateien, Bilder, Tags, Checklisten sowie ein Fälligkeitsdatum mit Erinnerung beinhalten.

Mit Trello können mehrere Nutzer zusammenarbeiten

Auch eine Kommentarfunktion ist mit an Bord, einer der Grundsteine für die Zusammenarbeit mehrerer Teilnehmer, die mit Trello gut funktioniert. Der Ersteller eines Boards kann andere Mitglieder einladen, alternativ können sich mehrere Nutzer auch in einer Organisation. Dann können Boards auch für das Team freigegeben werden. In jedem Board ist zu sehen, welche Änderungen vorgenommen wurden.

Neben den kostenlosen Features können Nutzer von Trello Gold für 5 US-Dollar im Monat größere Dateianhänge nutzen und bekommen eigene Hintergründe und Sticker. Auch Unternehmen können auf eine Premiumversion setzen. Für 9,99 US-Dollar pro Nutzer im Monat gibt es umfangreiche administrative Funktionen sowie die Integration anderer Dienste wie Slack, Github oder Dropbox in Trello. Außerdem gibt es eine Gesamtübersicht über die Aktivitäten eines Unternehmens.

Nachdem es Trello sechs Jahre lang nur im Web gab, veröffentlichte das Unternehmen Ende 2017 auch Apps für macOS und Windows

Trello gehört inzwischen zu Atlassian

Trello wurde 2011 von Fog Creek Software entwickelt. Drei Jahre später wurde das Projekt in ein eigenes Unternehmen verlagert. Unter diesem Dach kommen Technologien wie MongoDB, Node.js sowie Backbone.js zum Einsatz. Das Tool mit mehr als 19 Millionen Nutzern wurde Anfang 2017 für 425 Millionen Dollar von Atlassian, dem Unternehmen hinter Jira, übernommen. Für Nutzer änderte sich nichts, Trello ist weiterhin eigenständig einsetzbar.

Interessante Artikel und aktuelle Neuigkeiten zu Trello findet ihr auf dieser Themenseite. 

Finde einen Job, den du liebst. Zum Thema Trello