Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Android 14: Google will die Installation veralteter Apps per Sideloading wohl blockieren

Das Update auf Android 14 geht voraussichtlich in wenigen Wochen als Entwicklervorschau in die erste Runde. Schon jetzt deutet sich an, dass Google mit der neuen Version die Installation von Apps, die auf veraltete Android-Versionen abzielen, vollständig blockieren will.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Googles Pixel-Modelle dürften die ersten Smartphones sein, die im Spätsommer Android 14 erhalten werden. (Foto: t3n)

Google will sein mobiles Betriebssystem sicherer machen. Dieses Ziel verfolgt der Konzern schon seit Jahren, weshalb von Version zu Version immer wieder neue Sicherheits- und Datenschutz-Features Einzug halten. Mit Android 14 arbeitet der Konzern Berichten zufolge an einer weiteren Änderung, die Nutzer:innen daran hindern soll, veraltete Apps auf ihren Geräten zu installieren.

Anzeige
Anzeige

Android 14 soll veralteten Apps den Garaus machen

Schon jetzt fordert Google Mindestanforderungen auf Schnittstellen-Ebene (API) für Apps im Play-Store und hindert damit Entwickler:innen daran, Apps zu veröffentlichen, die auf ältere Android-Versionen abzielen. Problem: Diese Vorgabe hält Nutzer:innen nicht davon ab, veraltete Apps per Sideloading zu installieren. Das wird sich mit Android 14 wohl ändern.

Wie das Blog 9to5Google im AOSP-Gerrit entdeckt hat, wird Google die API-Anforderungen mit Android 14 verschärfen und die Installation veralteter Apps vollständig blockieren. Durch diese Änderung soll es Nutzer:innen unmöglich gemacht werden, bestimmte APK-Dateien per Sideloading zu laden, und App-Stores daran hindern, diese Apps zu installieren.

Anzeige
Anzeige

Diese Restriktionen sollen stufenweise in Kraft treten: Zunächst werden auf Android-14-Geräten nur Apps blockiert, die auf besonders alte Android-Versionen abzielen, heißt es. Später soll der Schwellenwert auf Android 6.0 (Marshmallow) angehoben werden.

Laut 9to5 Google verfügt Google über einen Mechanismus, der eine stufenweise Anhebung ermöglicht. Nichtsdestotrotz könnte Google es wahrscheinlich jedem Gerätehersteller überlassen, den Schwellenwert für veraltete Apps festzulegen oder ob er ihn überhaupt zu aktivieren, heißt es.

Anzeige
Anzeige

Android 14: Sideloading-Sperre für ältere Apps soll vor Malware schützen

Auch wenn diese App-Sperre für veraltete Versionen womöglich nicht allen schmecken dürfte, ist es eine sinnvolle Entscheidung. Denn mit diesem Schritt soll die Verbreitung von Malware eingedämmt werden, da „Malware auf ältere SDK-Versionen abzielen kann, um die Durchsetzung des neuen API-Verhaltens zu vermeiden“, so der verantwortliche Entwickler im AOSP-Gerrit.

Technisch versiertere Nutzer:innen werden offenbar bei Bedarf weiterhin die Möglichkeit haben, veraltete Apps auf ihren Geräten zu installieren. Die Installation erfolge dann jedoch über eine Befehlsshell mit einem neuen Flag.

Anzeige
Anzeige

Indem Google den Prozess komplizierter gestaltet, sei die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Nutzer:innen unbeabsichtigt (oder nicht) eine mit Malware verseuchte App auf ihren Geräten per Sideload installieren.

Android 14: Erste Developer-Preview wahrscheinlich im Februar 2023

Die erste Entwicklervorschau (Developer-Preview, kurz DP) von Android 14 wird voraussichtlich im Laufe des Februars veröffentlicht. Die DP1 von Android 13 erschien am 10. Februar 2022, es ist daher davon auszugehen, dass Google seine Roadmap für die neue OS-Version ähnlich gestaltet.

Eines der bereits angekündigten Android-14-Features wird die native Unterstützung für Satellitenkommunikation sein. Das hat Android-Chef Hiroshi Lockheimer schon im September 2022 bestätigt. Chipentwickler Qualcomm hat Anfang Januar mit „Snapdragon-Satellite“ ein entsprechende Funktion für Topmodelle mit Snapdragon-Chip angekündigt. Die Satellitenkommunikation, die in Kooperation mit Iridium realisiert wird, habe mehr zu bieten als Apples Notrufsystem, so das Unternehmen.

Anzeige
Anzeige

Einen offiziellen Süßigkeitennamen hat Android 14 auch schon: Auf Android 13 Tiramisu folgt Android 14 Upside-Down-Cake.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige