Anzeige
Anzeige
News

Nasa gibt neue Infos bekannt: So soll die Venus-Mission „Davinci“ laufen

Lange Zeit hat die Nasa keine Unternehmungen in Richtung Venus gestartet. Jetzt werden die Pläne allerdings immer konkreter, wie ein neu veröffentlichtes Paper zeigt.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
So könnte die "Descent-Sphere-Sonde" auf ihrem Weg zur Oberfläche der Venus aussehen (Bild: NASA/GSFC/CI Labs)

„Davinci“, so der Name des Nasa-Projekts, soll die erste Mission sein, die sowohl mehrere Vorbeiflüge als auch einen Abstieg in die Atmosphäre der Venus inklusive kontrollierter Landung miteinander kombiniert. So ist es in einem neuen Paper nachzulesen, das im Planetary Science Journal veröffentlicht wurde. „Davinci“ steht dabei für die weniger eingängige Formulierung „Deep Atmosphere Venus Investigation of Noble gases, Chemistry, and Imaging“.

So soll die Davinci-Mission ablaufen

Anzeige
Anzeige

Davinci ist der erste Nasa-Ausflug zur Venus nach 30 Jahren. Die Nasa skizziert den Ablaufplan der Venus-Mission, welche mehrere Meilensteine umfasst, folgendermaßen:

  • Start im Sommer/ Herbst 2029,
  • zwei Vorbeiflüge im Jahr 2030
  • atmosphärischen Eintritt bis Ende 2031

Bei Weltraum-Missionen dieser Größenordnung kann es allerdings zu Verzögerungen kommen. Ein Beispiel dafür ist die Mondmission der Nasa, welche immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen hat. Nachdem die Generalprobe scheiterte, musste die Nasa die SLS-Rakete erstmal wieder in die „Garage“ stellen.

Anzeige
Anzeige

Was erhofft sich die Nasa von der Mission?

Die Sonde mit dem Namen „Descent Sphere“ ist eine Art fliegendes Chemielabor, wie Gizmodo schreibt. Sie soll nicht nur die Atmosphäre analysieren, Temperatur, Druck und Windgeschwindigkeit messen, sondern zudem Fotos unterhalb der Wolkendecke schießen, welche die Venus umgibt.

Anzeige
Anzeige

Zudem soll die Sonde laut Nasa erstmalig herausfinden, welche Mineralien auf der Oberfläche des Planeten besonders stabil sind und wie sich die Atmosphäre mit der Zeit verändert hat. Die Sonde benötigt in etwa eine Stunde für ihren Abstieg durch die Atmosphäre, wobei sie immer extremeren Bedingungen ausgesetzt ist, umso weiter sie nach unten gelangt. Aus diesem Grund ist sie mit einem Hitzeschild ausgestattet.

Doch auch dieser kann und soll nicht verhindern, dass die aktive Zeit der „Descent Sphere“ auf der Venus nur von kurzer Dauer ist. Unter idealen Bedingungen soll sie nach ihrer Landung noch rund 18 Minuten aktiv sein und in dieser Zeit alle benötigten Daten aufgezeichnet haben. Die dazu notwendigen Instrumente werden im Rahmen einer studentischen Kooperation entwickelt. Die Ergebnisse sollen ebenfalls zu großen Teilen von Studenten ausgewertet werden. Auf das Team wartet eine Menge Arbeit, denn planmäßig werden rund 60 Gigabyte an komprimierten Daten über die Atmosphäre und die nahe Umgebung der Landestelle erhoben.

Anzeige
Anzeige

Die Gegenwart messen, um Schlüsse auf die Vergangenheit zu ziehen

Auf der Venus könnte es früher Ozeane und eine lebensfreundliche Atmosphäre gegeben haben. Die Voraussetzungen dafür sind gut: Masse, Größe und Entfernung zur Sonne ähneln beispielsweise denen der Erde. Die Nasa hofft, irgendwann herauszufinden, welche Ereignisse dazu führen, dass ein theoretisch lebensfreundlicher zu einem derart lebensfeindlichen Planeten wird. Daraus ließen sich Schlüsse für die Zukunft der Erde und der gesamten Menschheit ziehen.

Das Rennen zur Venus hat längst begonnen

Neben dem andauernden Hype um den Mars, scheint die Venus das nächste Ziel für Unternehmen und Staaten mit Ambitionen bei der Erforschung des Weltalls zu sein. So wollen beispielsweise auch die Vereinigten Arabischen Emirate eine Sonde zum Schwesterplaneten der Erde schicken. Russland plant ein atomgetriebenes Raumfahrzeug zum Mond, zur Venus und sogar zum Jupiter zu schicken. Zusätzlich gibt es diverse Startups, die unterschiedliche Pläne zur Venus-Erkundung in Angriff genommen haben. Die Nasa selbst arbeitet unter dem Namen „Veritas“ an einer zweiten Venus-Mission, die sich auf das Kartografieren des Planeten konzentrieren soll.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige