Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wear OS 4: Smartwatch-Update für bessere Laufzeit und mehr Apps

Googles großes Update für die Wearable-Plattform ist mit Wear OS 4 auf der ersten Pixel Watch gelandet. Die Neuerungen und Optimierungen, die unter anderem eine bessere Akkulaufzeit liefern sollen, sind nicht nur für die Google-Uhren bestimmt. Das bringt das Update.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Google Pixel Watch ist eine der ersten Smartwatches, die Wear OS 4 erhalten hat.  Nun stellt sich die Frage: Wann sind die anderen dran? (Foto: t3n)

Zwei Jahre nach Ankündigung des großen Umbaus von Wear OS zusammen mit Samsung liefert Google das nächste große Update aus: Der Entwickler verspricht mit dem Release von Wear OS 4, dass Nutzer:innen mehr direkt vom Handgelenk aus erledigen können. Neben den Galaxy-Watch-6-Modellen, die schon im Juli auf den Markt kamen, und der Pixel Watch 1 (unser Test) und Watch 2 wird das Update mittelfristig auch auf weiteren Smartwatch-Modellen landen.

Anzeige
Anzeige

Wear OS 4 bringt mehr Apps: Gmail, Whatsapp und weitere

Mit Wear OS 4 ziehen unter anderem zusätzliche Funktionen der Google-App auf der Smartwatch ein. Mittels neuer Steuerelemente in der vor einer Weile aktualisierten Google-Home-App lässt sich außerdem über die Benachrichtigungen einsehen, wer die (Nest-)Türklingel betätigt hat. Selbst die Tür aus der Ferne aufzuschließenm, sei möglich – und allerhand mehr, sofern die häusliche Infrastruktur es zulässt.

Mit der Pixel Watch 2 hat Google neue Workspace-Features (ehemals G‑Suite) eingeführt: Sowohl die Gmail- als auch die Google-Kalender-App sind auf Wear OS 4 nutzbar. Per Smartwatch ist es nun möglich, E‑Mails schnell zu beantworten, den Terminkalender zu checken, sich Veranstaltungen anzeigen zu lassen oder den Status von Aufgaben im Kalender zu aktualisieren.

Anzeige
Anzeige

Auch weitere Apps halten auf Wear OS 4 Einzug: Einer der wichtigsten Messenger für den hiesigen Markt, Whatsapp, bietet neuerdings eine Smartwatch-App an, mit der ihr neue Unterhaltungen beginnen, Nachrichten per Sprache beantworten und Anrufe über die Wear-OS-Uhr annehmen könnt.

Erweitert werden mit Wear OS 4 auch die Kacheln, die einen schnellen Blick auf relevante Informationen liefern. „In Kürze“ werden etwa drei neue Spotify-Kacheln veröffentlicht, mit denen neue Episoden der Lieblingspodcasts abgespielt, die Lieblingsmusik abgerufen und eine vom „Spotify-DJ“ für euch zusammengestellte Musikauswahl abgespielt werden kann. Eine Spotify-Komplikation fürs Ziffernblatt gibt es außerdem, um die App schnell starten zu können. Auch eine Peloton-Kachel wird es geben, um Trainingszeiten zu verfolgen und Fitnessziele im Blick zu behalten.

Anzeige
Anzeige

Wear OS 4 soll Smartwatches mehr Laufzeit verleihen

Google verspricht ferner, dass mit der neuen OS-Version Smartwatches wie die Pixel Watch (Test) und Samsungs Galaxy Watches „schneller, sicherer und mit einer längeren Akkulaufzeit laufen“. Weiter bringe das Update mehr Features, etwa „neue und verbesserte Zugangsmöglichkeiten wie eine schnellere und zuverlässigere Text-to-Speech-Erfahrung“.

Mit dem Watch Face Format soll die Ziffernblatterstellung leichter von der Hand gehen. (Bild: Google)

Erfreulich ist zudem, dass Wear OS 4 Unterstützung für die Sicherung und Wiederherstellung von Smartwatches liefert, damit Daten und Einstellungen sicher zwischen Uhren übertragen werden können. Zudem ist möglich, bei der Einrichtung einer Uhr vom Smartphone aus alle Berechtigungen, die ihr auf dem Telefon erteilt habt, automatisch übertragen zu lassen. Einfacher geht überdies der Wechsel zwischen Android-Smartphones vonstatten: Die Watch muss nun nicht mehr jedes Mal auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Zudem hat Google das sogenannte Watch Face Format eingeführt: Das in Zusammenarbeit mit Samsung entwickelte Ziffernblattformat soll Entwickler:innen und Designer:innen dabei helfen, schnell und einfach „qualitativ hochwertige und energieeffiziente Watch-Faces“ für Wear OS 4 zu erstellen.

Wear OS 4: Galaxy Watch 6 und Pixel Watch haben das Update schon …

Während Samsungs Watch-Generationen 5 und 6 und auch beide Pixel-Watches die neue Wear-OS-Version an Bord haben respektive die erste Pixel-Watch es seit dem 18. Oktober sukzessive erhält, stellt sich die große Frage: Welche Smartwatches mit älteren Wear-OS-Versionen werden es noch erhalten? Denn zu diesem Thema herrscht noch das große Schweigen im Walde. Manche Hersteller haben, während schon Wear OS 4 verfügbar ist, noch nicht einmal das Update auf Wear OS 3 bekommen.

Fraglich ist etwa, wann Xiaomis erste Wear-OS-Smartwatch, die Ende September vorgestellt wurde, die neue OS-Version erhalten wird. Derzeit läuft sie noch auf der alten Version 3.5.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Holger Drechsler

Für mich bleibt nur zu hoffen, das Wear Os 4 auch wieder rechteckige Bildschirme unterstützt und endlich per OS ein Ant-Verlust-Alarm integriert ist, der warnt, wenn ich das Telefon irgendwo liegen lasse oder ich aus der Bluetooth Reichweite heraustrete. Wir können wirklicjh alle froh sein, dass die Suchmaschine Google nicht nur kugelförmige Displays unterstützt. Ein Betreibssystem auf runde Displays einzuschränken ist schlicht und ergreifend die Arroganz eines Weltkonzerns. Es hat für mich ewig gedauert herauszufinden, warum es keine aktuelle Uhren mit rechteckigen Displays gibt. Und dann werden tatsächlich Werbungen gezeigt, auf denen sich Leute auf runden Displays rechteckige Bilder und Videos anschauen. Der Kunde läßt schon eine ganze Menge mit sich veranstalten….

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige