Anzeige
Anzeige
Analyse
Artikel merken

Elon Musk: Nutzer-Frust wegen Teslas Bitcoin-Abkehr entlädt sich auf Twitter

Allfällige Korrektur oder bodenloser Absturz? Teslas Abkehr vom Bitcoin als Zahlungsmittel hat einen Einbruch der Kryptokurse ausgelöst. Der Frust entlädt sich auf Elon Musks Twitter-Account.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Tesla-Chef Elon Musk. (Foto: dpa)

Nachdem Elon Musk in der vergangenen Woche ankündigte, dass Tesla Bitcoin doch nicht mehr als Zahlungsmittel für seine Elektroautos akzeptieren werde, brachen die Kurse der meisten Kryptowährungen ein. Innerhalb einer Woche verloren die drei aktuell wichtigsten digitalen Währungen Bitcoin, Ethereum und Binance Coin jeweils rund ein Drittel an Wert. Der gesamte Kryptomarkt ist derzeit fast 700 Milliarden US-Dollar von seinem Höchststand entfernt. Nutzer, die auf eine anhaltende Wertsteigerung gehofft hatten, sind entsprechend enttäuscht und zum Teil verzweifelt, wie sich auf Twitter zeigt – in Kommentaren zu Tweets von Elon Musk.

Anzeige
Anzeige

Update: Elon Musk stoppt Krypto-Absturz im Alleingang

Kritik an Musks Krypto-Aussagen auf Twitter

Dabei vermischen sich verbale Angriffe auf die Qualität von Teslas Fahrzeugen und Kritik an den kursbeeinflussenden Aussagen zu Kryptowährungen wie Bitcoin und Dogecoin. Am Mittwoch, nach seinem Überraschungsbesuch in der neuen Gigafactory in Brandenburg, ließ Musk etwa wissen, dass sich die Zulieferer für das Elektroautowerk beeilen sollten. Und: Beim Model Y werde Tesla künftig auf sehr hohe Präzision setzen. Dabei gehe es nicht um Milli-, sondern um Mikrometer.

Anzeige
Anzeige

Neben Beschwerden über Verarbeitungsfehler und Serviceprobleme bei den eigenen Tesla-Fahrzeugen hagelte es unter diesem Tweet eine ganze Reihe von Nutzermeldungen zum Kryptobereich. So forderte ein Nutzer Musk auf, doch wieder einmal was zum Dogecoin zu twittern. Aktuell würden die Menschen viel Geld verlieren. Ein anderer ließ seiner Verzweiflung über den Einbruch des Bitcoin-Kurses freien Lauf. Er habe sein Geld in der Hoffnung auf weitere Kurssprünge in Bitcoin investiert, um die Behandlung seiner Mutter finanzieren zu können.

Anzeige
Anzeige

Tesla: Bitcoin-Gewinne und Kobalt-Batterien

Andere Nutzer verwiesen auf den scheinbaren Widerspruch, dass Musk den Bitcoin wegen seines hohen Energieverbrauchs ablehne, zugleich aber bei seinen Batterien (noch) auf Kobalt setze. Auch dass Teslas jüngster Quartalsgewinn vor allem auf dem Verkauf von zehn Prozent der von dem E-Autobauer zuvor gekauften Bitcoins basiere, wurde thematisiert. Musk-Supporter meldeten sich freilich auch zu Wort. Einer forderte den Tesla-Chef auf, die Hater zu ignorieren. Aber: Musk solle sich künftig eher auf Autos und Raketen konzentrieren, statt sich auf dem Kryptomarkt zu engagieren.

Für Tesla könnte Musks Bitcoin-Kritik durchaus Konsequenzen haben. Im umstrittenen Reddit-Forum Wallstreetbets gibt es zwar weiter befürwortende Stimmen für Elon Musk und Tesla, aber auch vieldiskutierte Aufforderungen, gehaltene Tesla-Aktien zu verkaufen. Experten zufolge dürfte die Community, der auch nachgesagt wird, den Dogecoin-Kurs gehypt zu haben, wenig Einfluss auf die Tesla-Aktie haben. Die befindet sich seit Mitte April aber ohnehin auf Sinkflug. Aktuell haben sich die zuletzt ausgestoppten Shortseller wieder zurückgemeldet.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige