Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Diese Samsung-Smartphones und -Tablets erhalten 4 Jahre Android-Updates

Samsung dreht erneut an der Updateschraube: Der Hersteller will einigen seiner Smartphones und Tablets, wie dem Galaxy S22 und dem Tab S8, vier große Android-Updates und fünf Jahre Sicherheitspatches verpassen. Auch ältere und Budget-Geräte sollen länger leben.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das Samsung Galaxy S22 Ultra in „Burgundy“. (Foto: t3n)

Im Zuge des Unpacked-Events am 9. Februar hat Samsung angekündigt, den neuen Galaxy-S22- und den Galaxy-Tab-S8-Modellen vier große Android-Versionen zu liefern. Aber nicht nur das 2022er Portfolio, auch weitere Modelle werden länger mit frischer Software versorgt, als der Hersteller bisher versprochen hatte.

Samsung Galaxy S22 und weitere Geräte mit Updates bis Android 16

Anzeige
Anzeige

Die Nachricht kommt nicht vollkommen überraschend, da der Leaker Evan Blass, auch bekannt als Evleaks, schon am Dienstag die komplette Pressemitteilung der S8-Tablets veröffentlicht hatte. Nun ist diese Nachricht aber offiziell: Samsung verspricht, neben neuen und künftigen Geräten, auch einigen Produkten seiner 2021er Modellpalette längere Updatezeiträume.

Samsungs Galaxy S22, S22 Plus und S22 Ultra erhalten vier große Android-Versionen – und damit auch Android 16. (Foto: t3n)

Dem Unternehmen zufolge sollen neben der Galaxy-S22-Serie (S22, S22 Plus, S22 Ultra) und der Tab-S8-Reihe (Tab S8, Tab S8 Plus und Tab S8 Ultra), die der Hersteller am 9. Februar präsentiert hat, auch das Galaxy S21, S21 Plus, S21 Ultra (Test) inklusive des Galaxy S21 FE (Test) sowie die Foldables Z Fold 3 und Z Flip 3 (Test) vier große Android-Updates und Sicherheitspatches für fünf Jahre erhalten. Zudem verspricht der Hersteller längere Lebenszeiten für Modelle der A-Serie und Watches.

Anzeige
Anzeige

Die vollständige Liste: 

Anzeige
Anzeige

Galaxy-S-Serie:

Galaxy Z-Serie:

Anzeige
Anzeige
  • Galaxy Z Fold3
  • Galaxy Z Flip 3
  • und künftige Modelle der Z-Serie

Samsung Galaxy-Tablets:

Galaxy A-Serie: 

  • nur künftige „ausgewählte“ Modelle – hierzu dürften etwa Nachfolger der beliebten Galaxy A52 und A72 gehören

Galaxy Watch: 

Anzeige
Anzeige
  • Galaxy Watch 4
  • Galaxy Watch 4 Classic
  • und künftige Galaxy-Watch-Modelle

Mit dieser Ansage überholt der südkoreanische Hersteller bei den Android-Updates abermals Google. Google hatte mit seinen Pixel-6-Modellen (Test) im Oktober versprochen, sie mit „mindestens“ drei großen OS-Updates und für fünf Jahre mit Sicherheitspatches zu versehen. Samsung sah bisher drei OS-Updates und vier Jahre Sicherheitspatches vor.

Updates bei Samsung: Nicht ganz Apple-Niveau – aber schon viel besser

Mit dem Versprechen verleiht Samsung seinen Geräten ein längeres Leben als die meisten Hersteller von Android-Smartphones. Denn die Software bleibt für einen längeren Zeitraum aktuell und sicher, zumal Nutzer:innen ihre Geräte auch immer länger nutzen. Einer aktuellen Studie zufolge werden Geräte in Europa etwa alle 40 Monate getauscht; mit der verlängerten Updategarantie deckt sich der Nutzungszeitraum weitgehend mit der Nutzungsdauer. Zudem nähert sich Samsung zugleich an Apples Updatestrategie an, die iOS- und iPadOS-Updates für etwa sechs Jahre vorsieht.

Für die Android-Welt wäre Samsungs Vorstoß ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, da viele Hersteller ihre Geräte oftmals nach zwei Jahren nicht mehr mit aktueller Software versorgen. Samsung hat schon vor längerer Zeit erkannt, wie wichtig neben guter Hardware eine solide Versorgung mit frischer Software ist. Neben einem Updateversprechen über längere Sicherheitspatches Anfang 2021 zeigte der Hersteller Ende letzten Jahres, dass er auch rasend schnell große OS-Versionen für viele seiner Modelle bereitstellen kann. Nach Google war Samsung der zweite Hersteller, der einige seiner Geräte mit dem Update auf Android 12 ausgeliefert hat.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige