Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Digitale Gesellschaft

Das sind die meistgelesenen t3n-Artikel aus dem Jahr 2015!

(Grafik: Shutterstock)

Was für ein Jahr! Auch 2015 hat sich unsere Redaktion wieder enorm ins Zeug gelegt, um nutzwertige, informative oder einfach nur unterhaltsame Beiträge für euch zu schreiben. Die meistgelesenen Artikel haben wir euch hier aufgeführt!

1. Die Instagram-Queen: 24, sexy, selfmade, reich

Kayla Itsines ist die neue Fitness-Königin auf Instagram. (Foto: Kayla Itsines)
Kayla Itsines ist die neue Fitness-Königin auf Instagram. (Foto: Kayla Itsines)

Erfolgsgeschichten liest jeder gerne. Eine dieser Storys hat es bei uns sogar auf Platz 1 der Jahrescharts 2015 geschafft. Die Instagram-Queen Kayla Itsines ist erst 24 und macht mit ihrem Fitness-Unternehmen „Bikini Body Training Company“ wahnwitzige Umsätze über die Foto-App. Martin Gardt von den Online-Marketing-Rockstars hat sich mal genauer mit ihr beschäftigt.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Die Instagram-Queen: 24, sexy, selfmade, reich“

2. Facebook, das blaue Wunder: Mark Zuckerberg läutet das Ende seines Social Networks ein

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz f8 in San Francisco. (Foto: Facebook)
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg auf der Entwicklerkonferenz f8 in San Francisco. (Foto: Facebook)

Anfang des Jahres besuchte unser Autor Daniel Hüfner die f8-Entwicklerkonferenz von Facebook und kam mit jeder Menge spannender Einblicke zurück. In seinem Artikel „Facebook, das blaue Wunder: Mark Zuckerberg läutet das Ende seines Social Networks ein“ wird beschrieben, was Mark Zuckerberg in diesem Jahr bekannt gab und was er insbesondere mit dem Messenger vorhat. In Deutschland verschlang man den Artikel.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Facebook, das blaue Wunder: Mark Zuckerberg läutet das Ende seines Social Networks ein“

3. Weniger ist mehr: Diese Angaben haben im Lebenslauf nichts zu suchen

Lücken im Lebenslauf: HR-Manager sind darauf geeicht, sie zu hinterfragen.(Bild:  Shutterstock-Graphicworld)
Diese Angaben haben im Lebenslauf nichts zu suchen. (Bild: Shutterstock-Graphicworld)

Viele Informationen in unserem Lebenslauf geben wir nur aus Gewohnheit an oder „weil man das halt so macht“, schreibt unsere Autorin Lea Weitekamp und erklärt, welche Angaben ihr besser weglasst. Der Artikel „Weniger ist mehr: Diese Angaben haben im Lebenslauf nichts zu suchen“ schaffte es auf Platz 3 der meistgelesenen t3n-Beiträge aus dem Jahr 2015. Kein Wunder! Ist das Thema doch für alle interessant – vom Marketer über Designer bis zum Entwickler.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Weniger ist mehr: Diese Angaben haben im Lebenslauf nichts zu suchen!“

4. Ping! Mich! An! Die schlimmsten Buzzwords aus dem Büro

„Das skaliert nicht!“ und weitere schlimme Buzzwords aus dem Büro. (Grafik: t3n.de)
„Das skaliert nicht!“ und weitere schlimme Buzzwords aus dem Büro. (Grafik: t3n.de)

Ach ja, wer kennt sie nicht – die schlimmen Buzzwords im Büro, die auf Außenstehende häufig wie Phrasen aus einer fremden Welt wirken? Unsere Autorin Lea Weitekamp hat einige der bekanntesten Beispiele zusammengetragen und unsere Leser damit zum Lachen gebracht. Der Artikel „Ping! Mich! An! Die schlimmsten Buzzwords aus dem Büro“ landet auf Platz 4 und verdankt das einer gehörigen Portion Humor.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Ping! Mich! An! Die schlimmsten Buzzwords aus dem Büro“

5. 7 versteckte WhatsApp-Funktionen, die Nutzer kennen sollten

Kennst du alle WhatsApp-Funktionen? (Foto: Twin Design / Shutterstock.com)
Kennst du alle WhatsApp-Funktionen? (Foto: Shutterstock-Twin Design)

WhatsApp ist aus dem Leben vieler Nutzer nicht mehr wegzudenken. Doch wie sehr kennen sich die Anwender wirklich aus mit dem Messenger-Dienst? Wir haben sieben mehr oder weniger versteckte Funktionen aufgeführt, die euer Wissen rundum WhatsApp etwas aufpolieren sollen. Kennt ihr alle?

Hier geht's zum t3n-Artikel: „7 versteckte WhatsApp-Funktionen, die Nutzer kennen sollten“

6. iOS 9: 20 Tipps, Tricks und versteckte Features

iOS 9 bringt für viele Apple-Geräte einen ganzen Haufen an Neuerungen. (Screenshot: Apple)
iOS 9 bringt für viele Apple-Geräte einen ganzen Haufen an Neuerungen. (Screenshot: Apple)

Immer wenn Apple ein neues Produkt veröffentlicht, steht das Web auf dem Kopf. Als im September beispielsweise iOS 9 das Licht der Welt erblickte, machte sich unser stellvertretender Redaktionsleiter Sébastien Bonset die Mühe und sammelte 20 Tipps, Tricks und versteckte Features, die sofort auf großes Interesse gestoßen sind. Immerhin landete das Stück auf Platz 6 der meistgelesenen Artikel aus 2015!

Hier geht's zum t3n-Artikel: „iOS 9: 20 Tipps, Tricks und versteckte Features“

7. Citizenfour: Oscar-gekrönte Snowden-Dokumentation kostenlos im Netz

Der Dokumentarfilm Citizenfour gewann den Oscar 2015. (Grafik: Praxis Films)
Der Dokumentarfilm Citizenfour gewann den Oscar 2015. (Grafik: Praxis Films)

Edward Snowden hat uns die letzten zwei Jahre in Atem gehalten. Was der Whistleblower ans Tageslicht brachte – Prism, Tempora, XKeyScore – gilt bis heute als das erste große Beben der noch jungen Internetgeschichte. Die Oscar-gekrönte Citizenfour-Doku, die die Enthüllungen behandelt, ist in diesem Jahr frei erhältlich ins Netz gestellt worden. Unser Autor Moritz Stückler hat den Link für euch kuratiert. Der Andrang war riesig!

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Citizenfour: Oscar-gekrönte Snowden-Dokumentation kostenlos im Netz“

8. 10 Lifehacks fürs Büro

DSCF1873
Aus einer Brille einen Smartphone-Ständer machen. Warum nicht? (Foto: t3n)

Kleine Helfer erleichtern das Leben. Im Englischen redet man deshalb oft auch von „Lifehacks“. Unsere Autorin Melanie Petersen hat sich im Netz umgeschaut und zehn Tricks gesammelt, die euren Büroalltag optimieren. Vom Kabelklipper bis hin zum Smartphone-Ständer und der Trinkhilfe. Der Artikel „10 Lifehacks fürs Büro“ hat es ohne Probleme auf Platz 8 unserer Jahrescharts geschafft.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „10 Lifehacks fürs Büro“

9. Wie startet man perfekt in den Arbeitstag? 6 Tipps für die ersten 10 Minuten am Morgen

Ist alles ergonomisch? Schreibzeug griffbereit? Hast Du genug Licht? (Bild: © mayrum / Shutterstock)
Ist alles ergonomisch? Schreibzeug griffbereit? Hast Du genug Licht? (Grafik: Shutterstock-Mayrum)

Auch das interessiert: Wie kann man perfekt in den Arbeitstag starten? Unser Autor Daniel Hüfner hat aus dem Nähkästchen geplaudert und erklärt, wie er das Thema angeht. Ein freundliches „Guten Morgen!“ gehört für ihn genauso dazu, wie das Beantworten von Mails nach einem bestimmten Prinzip. Seine Tipps haben die Leser in diesem Jahr besonders interessiert.

Hier geht's zum t3n-Artikel: „Wie startet man perfekt in den Arbeitstag? 6 Tipps für die ersten 10 Minuten am Morgen“

10. April, April: Die besten Scherze der Tech-Welt

Aprilscherze 2015. (Screenshot: Google / YouTube)

Es ist Tradition, dass die Technologie-Branche am 1. April ein paar Aprilscherze veröffentlicht. Unser Autor Kim Rixecker hat einige der besten, schrägsten oder einfach nur dämlichsten Aktionen des Jahres 2015 aufgelistet. Auch hier wurde mit Humor mal wieder einer der meistgelesenen Artikel des Jahres erschaffen. Unser Platz 10!

Hier geht's zum t3n-Artikel: „April, April: Die besten Scherze der Tech-Welt“

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Urs

Liebes t3n Team,
Vielen herzlichen Dank für eure tolle Arbeit! Euren Newsletter erwarte ich jeweils mit grosser Vorfreude und Spannung, denn es hat jedesmal wieder etwas Neues und Interessantes für mich dabei.
Keep up the good work & herzliche Grüsse aus der Schweiz
Urs Steiner

Antworten
Andreas Weck

Danke dir, Urs. Das geht ja runter wie Öl. Hab einen entspannten Tag und rutsch gut ins neue Jahr! Wir lesen uns! Grüße, Andreas

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen