Ratgeber

Android 12: Auf diesen Smartphones könnt ihr die Beta installieren

Die offiziellen Partner der Android-12-Beta. (Screenshot: t3n)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Die erste öffentliche Betaversion von Android 12 ist da. Wie in den vergangenen Jahren wird das Update sowohl für Googles Pixel-Smartphones als auch für Geräte von zehn weiteren Herstellern bereitgestellt. Diese Smartphones sind dabei – jedoch mit Einschränkungen.

Mit Android 9 hatte Google damit angefangen, seine Android-Betaversionen nicht nur für die hauseigenen Smartphones anzubieten, sondern auch für Modelle weiterer Hersteller. Auch in diesem Jahr ist das mit dem großen Update auf Android 12 der Fall, sodass die neue OS-Version neben den Pixel-Smartphones 3 bis 5 auch auf weiteren Modellen ausprobiert werden kann. Google respektive die Hersteller haben bereits verraten, welche Smartphones die Beta erhalten.

Passend zum Thema: Android 12: Google kündigt größtes Design-Update seit 2014 an

Android 12 Beta für Smartphones von Asus bis ZTE

Im Vergleich zur Betaphase für das Update auf Android 11 ist die Anzahl der Hardware-Partner gewachsen: Neben alten Bekannten wie Oneplus, Oppo und Xiaomi sind in diesen Jahr neue Hersteller hinzugekommen. Neu sind etwa Asus, ZTE, Sharp und ein paar weitere Hersteller, die für den hiesigen Markt weniger relevant sind. Immerhin ist Nokia-Hersteller HMD Global wieder von der Partie, die im letzten Jahr vermutlich wegen der Coronakrise eine Pause eingelegt hatten.

Zu den bislang unterstützten Geräten gehören folgende:

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Google

Asus

Nokia

OnePlus

Oppo

Realme

  • Realme GT

Sharp

  • Wird noch bekannt gegeben

Tecno

  • Camon 17

TCL

  • TCL 20 Pro

Vivo

  • iQOO 7 Legend

Xiaomi

ZTE

  • ZTE Axon 30 Ultra

Auch wenn das neue Oppo Find X3 Pro in der Liste auftaucht, gucken deutsche Besitzer in die Röhre, denn nur das spezifische Modell CPH2173 unterstützt die Beta. Das Modell wird jedoch laut Hersteller nur in Taiwan, Australien, Singapur und Neuseeland angeboten. Auf Nachfrage bei Oppo Deutschland sagte man uns, dass man versuche, das hiesige Modell miteinzubeziehen.

Android 12 Beta: Am einfachsten auf Pixel-Geräten installierbar

Hinsichtlich der Einfachheit der Installation der Beta haben Pixel-Besitzer die Nase vorn. Denn Google bietet eine dedizierte Website an, auf der Nutzer das Gerät registrieren können. Ist das geschehen, erfolgt die Installation bequem als Over-the-Air-Update.

Bei den anderen Herstellern müssen die jeweiligen Systemabbilder heruntergeladen und manuell geflasht werden. Diesen Prozess empfehlen wir aber nur erfahrenen Android-Nutzern. Zudem unterscheidet er sich von Anbieter zu Anbieter. Um zu den jeweiligen Installationsanleitungen zu kommen, ist Googles Beta-Webseite die ideale Anlaufstelle.

Was bringt Android 12?

Mit Android 12 bringt Google eine Vielzahl an neuen Funktionen, die sich in erster Linie um mehr Privatsphäre und Datenschutz drehen. Zudem will der Hersteller die Geräte des Ökosystems nahtloser miteinander kommunizieren lassen. Nicht zu vergessen ist auch die neue Designsprache Material You, die zunächst nur für Pixel-Smartphones bereitgestellt wird und die Nutzeroberfläche stark individualisierbar macht. Die neue Designsprache löst das 2014 eingeführte Material Design ab und wird nach und nach für das komplette Google-Ökosystem ausgerollt.

Pixel-Besitzer, die die erste Android-12-Beta installieren, werden den kompletten Designumbau und einige Funktionen noch vermissen. Bisher sind nur einige Design-Details zu finden; erst mit der zweiten Beta, die im Juni erscheinen wird, ziehen die visuellen Änderungen ein, erklärt Google.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder