Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

iOS 15.2 ist da: Neue Features für iPhones und iPads

Mit iOS 15.2 und iPadOS 15.2 steht das nächste große Software-Update für iPhones und iPads zur Installation bereit. Unter anderem liefert der Hersteller Funktionen nach, die mit iOS 15 kommen sollten.

5 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Was hält das Update auf iOS 15.2 bereit? (Foto: Primakov/Shutterstock)

Apples neues größeres Update nach iOS 15.1 bringt abermals eine weitere größere Feature-Rutsche. Einige der Funktionen hatte der Hersteller schon mit iOS 15 zur WWDC 2021 angekündigt, sie schafften es aber nicht in den finalen Release im September. Mit iOS 15.2 erscheinen unter anderem der versprochene App-Privacy-Report und eine erneute Verbesserung der Makro-Funktion für das iPhone 13 Pro. Das Update hat aber noch mehr zu bieten.

iOS 15.2: Mehr Privatsphäre

Anzeige
Anzeige

Nachdem Apple mit iOS 15 schon die Möglichkeit lieferte, Mails mit einer Wegwerfadresse zu versenden, wird die Funktion etwas komfortabler: So könnt ihr bei Bedarf direkt in der Mail-App künftig eine solche Adresse anstelle eurer offiziellen Absender-Adressen auswählen. Diese Funktion findet ihr beim Tap auf die Auswahl eurer Mail-Konten beim Verfassen einer neuen E-Mail.

Mit iOS 15.2 könnt ihr eure E-Mail-Adresse direkt in der Mail-App verbergen. (Screenshot: Apple/t3n)

Da die Adresse mit eurem Konto verknüpft ist, können Empfänger:innen selbstredend auch regulär auf die Mail antworten.

Anzeige
Anzeige

iOS 15.2 bringt den ursprünglich für iOS 15 angekündigten App-Privacy-Report auf iPhones. (Bild: Apple)

iOS 15.2 bringt außerdem den sogenannten App-Datenschutzbericht. Diese Funktion, die in den Einstellungen zu finden ist, liefert wöchentliche Berichte mit Details dazu, welche Apps auf eure Daten und Sensoren zugegriffen haben. Um die Aktivitäten in dem Bericht anzuzeigen, öffnet Einstellungen > Datenschutz > App-Datenschutzbericht einschalten. Die Aktivitäten werden angezeigt, sobald ihr Apps nutzt.

Anzeige
Anzeige

iOS 15.2: Update für Airtags

In der „Wo ist?“-App könnt ihr mit iOS 15.2 nach unbekannten Trackern suchen. (Bild: Apple)

Apples „Wo ist?“-App erhält außerdem eine neue Funktion, mit der ihr nach einem Airtag oder einem anderen kompatiblen Gegenstand in der Nähe suchen könnt, der möglicherweise heimlich verwendet wird, um euren Standort zu verfolgen. Aktiviert ihr die neue Option, die im Reiter „Objekte“ zu finden ist, scannt sie nach unbekannten „Wo ist?“-Gegenständen.

Auch Android-Nutzer:innen können sich vor Stalking per Airtags schützen: Denn Apple hat für Android-Geräte eine korrespondierende App veröffentlicht, mit der nach Airtags gesucht werden kann.

Anzeige
Anzeige
Tracker-Erkennung
Preis: Kostenlos

iOS 15.2: Missbrauchswarnung in iMessage

iOS 15.2: Mit der neuen Sicherheitsfunktion in der Nachrichten-App will Apple vor allem Kinder schützen. (Bild: Apple)

Im Sommer hat Apple angekündigt, Schritte gegen Kindermissbrauch in iOS und weiteren Systemen zu implementieren. Dies führte zu harscher Kritik unter der Nutzer:innen und Expert:innen, sodass Apple sich gezwungen sah, die Pläne zunächst zurückzustellen. Nun kommt mit dem Update auf iOS 15.2 dennoch ein erster Teil der angekündigten Neuerungen: Eltern können für ihre Kinder einen „Missbrauchsschutz“ einstellen. Damit werden Bilder auf Nacktheit und sexuellen Inhalt gescannt.

Wird ein solcher Inhalt erkannt — der Scanprozess findet laut Apple lokal auf dem Gerät statt –, wird das Bild lediglich verschwommen angezeigt. Komplett geladen wird es erst nach dem Einverständnis des Nutzers oder der Nutzerin. Wie geplant, werden Eltern eines Kindes unter 13 Jahren automatisch benachrichtigt, wenn ein solches Bild angezeigt wird.

iOS 15.2 bringt das Voice-Abo für Apple Music

Außerdem wird Apple sein am 18. Oktober angekündigtes Musik-Abo, das per Siri gesteuert wird, mit dem Update veröffentlichen. Das 4,99 Euro teure „Voice-Abo“ unterscheidet sich hinsichtlich des Funktionsumfangs vom knapp zehn Euro teuren Tarif vor allem darin, dass ihr Apple Music per Siri steuern müsst. Das Angebot bietet keine Möglichkeit, Apples Musik-Streamingdienst per Musik-App zu durchsuchen und zu steuern.

Anzeige
Anzeige

Apples günstigster Musik-Tarif startet mit iOS 15.2. (Bild: Apple)

Eine weitere neue iOS-15.2-Funktion ist die Möglichkeit, in der Erinnerungen-App mehrere Tags auf einmal zu bearbeiten und zu löschen. In der Musik-App bietet Apple Nutzer:innen endlich die Option, innerhalb von Playlisten die Suchfunktion zu verwenden, um nach Songs, Künstler und Künstlerinnen zu suchen

iOS 15.2 liefert Nachlasskontakte nach

Eine Option für Nachlasskontakte hat Apple schon länger angekündigt, sie wird ab iOS 15.2 aktiv. In der Einstellungen-App im Bereich eigener Apple-ID kann man unter „Passwort und Sicherheit“ einen Nachlasskontakt einrichten.

iOS 15.2 mit neuer Mitteilungszusammenfassung. (Screenshot: 9to5 Mac)

Eine neue Optik hat zudem die Mitteilungszusammenfassung erhalten, die ihr euch zu bestimmten Tageszeiten anzeigen lassen könnt. Sie erscheinen nun in einem neuen Karten-Design, die euch eine bessere Übersicht bieten soll.

Anzeige
Anzeige

iOS 15.2 mit neuem iPhone-Teile und Serviceverlauf

Wie für ein OS-Update üblich, liefert die neue Version neben den neuen Features zahlreiche Fehlerbehebungen und Optimierungen. Dazu gehören Apple zufolge Änderungen an Safari, dem App-Store und der SwiftUI. Zudem bereitet das Update auf Apples angekündigtes Self-Repair-Programm vor: Bislang wurde die Face-ID-Funktion nach einem Displaytausch durch nicht autorisierte Reparaturunternehmen deaktiviert. Mit iOS 15.2 wird diese Sperre entfernt.

iOS 15.2 bringt einen neuem Teile und Serviceverlauf auf iPhones. (Bild: Apple)

Für eine transparentere Reparaturhistorie zieht mit iOS 15.2 ein „iPhone-Teile und Serviceverlauf“ in die iPhone-Einstellungen unter Allgemein > Info ein. Laut Apple zeigen die Modelle iPhone XR, XS, XS Max und neuer sowie dem iPhone SE (2. Generation) an, ob die Batterie ausgetauscht wurde. Auf den iPhones 11, 12 und 13 könne zudem angezeigt werden, ob die Batterie oder das Display ausgetauscht wurden. Ferner lasse sich auf den iPhone-Modellen 12 und 13 anzeigen, ob die Batterie, das Display oder die Kamera ausgetauscht wurden, erklärt Apple in einem Support-Dokument.

Was bringt iOS 15.2 noch?

Mit iOS 15.2 bessert Apple die Makrofunktion beim iPhone 13 Pro nach: Nachdem der Hersteller mit iOS 15.1 einen Auto-Makro-Schalter eingebaut hatte, wird dieser mit dem neuen Update sinnvoller integriert.

Anzeige
Anzeige

Ein neuer Schalter namens „Makrosteuerung“ ist in die Einstellungen eingezogen. „Dieser zeigt bei Aktivierung ein Icon zur Nutzung des Makromodus automatisch an, um damit schneller zum Ultraweitwinkelobjektiv zu wechseln, um Makrofotos und -videos aufzunehmen“, erklärt Apple.

iPadOS 15.2: Die neue Apple-TV-App für iPads. (Bild: 9to5 Mac)

Als eines der wenigen dedizierten Features für iPads erhält die Apple-TV-App mit iPadOS 15.2 eine Seitenleiste, die die Tab-Leiste am unteren Rand des Bildschirms ersetzt. Dort können Nutzer alle Bereiche der Apple-TV-App finden. Außerdem liefert das Update einen Button, der euch direkt in den Store führt.

iOS 15.2 und iPadOS 15.2 stehen ab sofort in den finalen Versionen bereit. In der Regel zeigen die Geräte neue Updates automatisch an. Ungeduldige können aber auch unter Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate nachsehen respektive die Aktualisierung manuell anstoßen. Neben den neuen Versionen für iPhones und iPads hat Apple auch watchOS 8.3, tvOS 15.2 und die Homepod-Software auf Version 15.2 gehoben.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

vsp

Stellt sich die Frage, ob die Bedienungshilfen nun auch endlich die von vielen geforderte Einstellung für eine vereinfachte Sprache beinhalten, so dass meine „Freund:innen“ wieder zu „Freunden“ werden?

Ich selber bin kein besonders sicherer Leser. Lesen ist für mich wie das Anhören einer alten Schallplatte, mit der ständigen Gefahr, dass die Nadel aus der Spur in einen Kratzer rutscht. Bei einem Doppelpunkt im Wort springt die Nadel definitiv raus, und ich muss den ganzen Satz dann noch mal von vorne einsammeln. Wer Inklusion groß schreibt, sollte auch solche Nutzer berücksichtigen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige