Ratgeber

iPhones und Android-Smartphones drahtlos aufladen: Mit diesen Ladestationen sagt ihr Kabeln gute Nacht

Das iPhone X (und 8 (Plus)) lässt sich schon mit der dritten Beta von iOS 11.2 per Qi-Wireless-Station schneller laden. (Bild: Apple)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Zahlreiche iPhone-Modelle, die Apple Watch, der neue Airpods-Ladecase und allerlei Android-Smartphones unterstützen kabelloses Laden im Qi-Wireless-Standard. Wer die bequeme Funktion nutzen will, braucht entsprechende Ladestationen. Wir haben uns für euch umgesehen.

Seit dem Nexus 4 aus dem Jahr 2012 lassen sich einige Smartphones kabellos per Qi-Wireless-Standard aufladen. Aber erst seit Samsungs Galaxy S6 und vor allem – sorry, Samsung – den 2017er iPhone-Modellen scheint die kabellose Ladelösung in der Masse angekommen zu sein. Sogar das schwedische Einrichtungshaus Ikea bietet Ladelösungen, teilweise in Möbel integriert, an, die jedoch nicht sonderlich stark sind. Nachdem Apples eigene Lösung Airpower offiziell abgesagt wurde, ist es für iPhone-Besitzer an der Zeit, sich nach Alternativen umzusehen. Hier eine Auswahl.

Eines der Highlights der iPhone-Modelle: kabelloses Laden. (Bild: Apple)

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine Ladestation für eines der iPhone-Modelle X, 8 (Plus) bis Xs (Plus) und Xr  zuzulegen, sollte darauf achten, dass sie ausreichend Leistung liefert. Qi Wireless unterstützt seit Release 1.2 zwischen fünf und 15 Watt. Apples iPhones lassen sich jedoch nur mit bis zu 7,5 Watt aufladen. Derzeit unterstützen nur Samsungs Galaxy S9 (Test) und Galaxy S10 (Plus), Note 9 und Huaweis P30 Pro und Mate 20 Pro (Test) die schnelle 15-Watt-Ladeoption, die auch als Fast-Wireless-Charging bezeichnet wird. Bis Apple mitzieht, dürfte es aber noch eine Weile dauern, weshalb ihr mit Ladestationen bis zehn Watt auf der sicheren Seite seid. Das Laden mit nur fünf Watt – beispielsweise über die Ikea-Lösungen – dauert um einiges länger.

Qi-Wireless-Ladestionen für iPhones und Android-Geräte – eine Auswahl

Da es Smartphones mit Qi-Wireless-Support seit Jahren gibt, ist das Angebot an Ladestationen mittlerweile entsprechend groß. Dennoch liefern nicht alle die benötigte Leistung. Sicher könnt ihr eine schwächere Ladestation nutzen, dann dauert der Ladevorgang jedoch noch länger. Andersherum gilt: Mit einem 15-Watt-Dock könnt ihr Apples iPhones nicht schneller laden als mit einem, das 7,5 Watt unterstützt, kaputt macht ihr sie damit aber auch nicht. Folgende Ladelösungen liefern die erforderliche Leistung und können selbstredend auch für andere Smartphones mit Qi-Wireless-Unterstützung verwendet werden.

Belkin Boost Up und Mophie-Wireless-Ladestation – Apples Empfehlung

Apple bietet für seine iPhone-Modelle die Mophie- und Belkin-Ladestationen im eigenen Store an. (Bild: Apple)

Die beiden kabellosen Ladestationen von Belkin und Mophie werden von Apple im hauseigenen Store angeboten. Beide unterstützen Ladegeschwindigkeiten mit bis zu 7,5 Watt und haben jeweils ein Netzteil in Lieferumfang. Belkins Ladestation gibt es nur in Weiß, das Mophies nur in Schwarz. Das Belkin- das Mophie-Modell schlagen mit 55 respektive 45 Euro zu Buche.

Belkin-Boostup-Ladestation: iPhone und Apple Watch gleichzeitig laden

iPhone und Apple Watch drahtlos aufladen: Belkin Boostup. (Bild: Belkin)

iPhone und Apple Watch drahtlos aufladen: Belkin Boostup. (Bild: Belkin)

Während Apple sich mit seiner revolutionären Airpower-Ladestation verkalkuliert hat, bietet Belkin immerhin mit einer kabellosen Ladestation die Möglichkeit, zwei Apple-Geräte gleichzeitig zu laden. iPhones werden drahtlos mit 7,5 Watt, die Apple Watch mit fünf Watt geladen – der Weckermodus der Watch wird auch unterstützt, so Belkin. Sogar eine dritte, kabelgebundene Ladeoption gibt es, mit der ihr etwa ein iPad per USB-Anschluss mit Strom versorgen könnt. Günstig ist Belkins Ladestation nicht: Sie kostet um die 150 Euro (UVP), bei Amazon bekommt man sie ab 140 Euro*.

Samsungs Wireless-Charging-Pad mit Fast-Charging

Samsungs kabellose Ladelösung versteht sich auch mit Apples neuen iPhone-Modellen (Bild: Samsung)

Samsungs Wireless-Charging-Pad kann als Ladestation oder als Ständer verwendet werden – die Position könnt ihr selbst wählen. Wie der Name verrät, unterstützt das Dock Fast Charging bis 15 Watt und ist abwärtskompatibel. Im Lieferumgang nicht enthalten ist das Netzteil (fünf Volt und zwei Ampere) – das kostet zusätzlich knapp zwölf Euro*. Die Ladestation selbst kostet um die 49 Euro*.

Mit dem Duo Pad könnt ihr Smartphone und Watch gleichzeitig laden. (Bild: Samsung)

Mit dem Duo Pad könnt ihr Smartphone und Watch gleichzeitig laden. (Bild: Samsung)

Falls ihr neben dem Smartphone auch eine Smartwatch laden wollt, könnt ihr auch zum Wireless-Charger Duo-Pad greifen, das mit 99 Euro nicht sonderlich günstig ist.

Huawei Wireless-Charger CP60: Qi-Wireless-Ladestation mit 40-Watt-Netzteil

Das Huawei CP60 Pad gibt es nur in weiß. (Bild: Huawei)

Das Huawei CP60 Pad gibt es nur in weiß. (Bild: Huawei)

Mit dem Mate 20 Pro ist Huawei auch auf den Qi-Wireless-Zug aufgestiegen. Das Unternehmen hat für sein High-End-Smartphone auch gleich entsprechendes Zubehör ins Angebot aufgenommen. Der Huawei Wireless Charger CP60 unterstützt kabelloses Laden mit bis zu 15 Watt, iPhones lädt das Dock mit 7,5 Watt. Die Oberseite ist mit einer Silikonschicht überzogen und schützt das Smartphone vor Kratzern. Das Ladepad kostet normalerweise um die 60 Euro, der Straßenpreis liegt unter 40 Euro* – allein wegen des im Lieferumfang enthaltenen 40-Watt-Netzteils vor allem für Besitzer eines Huawei Mate 20 Pro oder P30 Pro ein guter Preis.

Anker Powerwave 10 – 10-Watt-Ladestation

 

Anker Powerwave 10. (Bild: Anker)

Anker Powerwave 10. (Bild: Anker)

Zehn Watt Leistung liefert mit entsprechendem Netzteil auch die kleine Anker Powerwave 10. Die Rückseite ist mit rutschfester Beschichtung versehen, damit die Station nicht durch die Gegend gleitet. Das Dock lädt Anker zufolge auch problemlos durch Schutzhüllen – durch Metallzubehör oder Kreditkarten könnte der Ladevorgang aber beeinträchtigt werden. Die Anker-Station kostet 16 Euro*.

Ravpower: 7,5 Watt für iPhones

Die Qi-Wireless-Ladestation kommt mit starkem Netzteil. (Bild: Ravpower)

Die Qi-Wireless-Ladestation kommt mit starkem Netzteil. (Bild: Ravpower)

Die Qi-Wireless-Ladestation von Ravpower unterstützt das Aufladen mit 7,5 Watt für iPhones und bis zu Zehn-Watt-Laden für Android-Smartphones. Das Produkt ist etwas teurer als die Lösung von Anker, dafür ist  aber ein 24-Watt-Quick-Charge-3.0-Ladeadapter im Lieferumfang enthalten. Kostenpunkt: knapp 29 Euro*.

Pulesen Fast Wireless Charger – erschwinglicher Ladeständer

Pulesen bietet einen Qi-Wireless-Ladeständer für 20 Euro an – inklusive Fast-Charging-Funktion. (Bild: Amazon)

Wer sein iPhone lieber stehend laden, aber wenig Geld investieren will, sollte sich den Ladeständer von Pulesen ansehen. Er unterstützt Fast Charging (derzeit nur für Samsung-Geräte) und hat zwei Spulen verbaut, sodass ihr das iPhone nach Belieben hochkant oder im Querformat laden könnt. Ein Netzteil ist nicht im Lieferumfang enthalten, dafür kostet das Produkt lediglich knapp 20 Euro*.

Weiterlesen:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Werner
Werner

Alle paar Tage beschwerte sich meine Freundin das ihr M$ Lumia nachts durch die Ladestation nicht geladen wurde, jetzt nimmt sie eben auch das Kabel ..
Ich sehe keinen Vorteil darin mein iPhone auf eine Ladestation zu legen, statt mal eben das Ladekabel reinzustecken.

Antworten
Tobias
Tobias

Man sagt dem Kabel gute Nacht? Wie bekommt denn Bitteschön das Ladegerät Strom? Über Liebe und Wärme? Da kann ich es doch auch weglassen und direkt das Smartphone ranhängen…

Also ich verstehe den ganzen Hype ums drahtlose Laden nicht…

Antworten
smartphone.kabellos
smartphone.kabellos

sind denn nicht mehr Samsung Handys fürs fast wireless charging ausgestattet? z.B. Samsung Galaxy S7 und S8?
normales wireless charging können können natürlich schon einige Handys,
https://www.handys-drahtlos.de/#Qi_faehige_Handys_2019

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung