Anzeige
Anzeige
Listicle
Artikel merken

Women in Tech: Diese 8 Frauen entscheiden bei SpaceX, Youtube und Co

Mark Zuckerberg, Tim Cook, Satya Nadella – noch immer sind die Chefposten in der Tech-Welt meist männlich besetzt. Wir richten den Blick auf Frauen, die die Geschicke großer Player lenken.

5 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Lisa Su zeigt auf der CES 2020 einen neuen AMD-Chip. (Foto: picture alliance / newscom/ James Atoa)

Wer nach inspirierenden Frauen in der Tech-Branche sucht, dürfte schnell fündig werden. Sie folgen Pionierinnen wie Grace Hopper und Ada Lovelace, gründen, forschen, vermitteln ihr Wissen in Leitungspositionen. Und sie schließen sich in Bündnissen wie Girls who Code, Female Tech Leaders oder Black Girls Code zusammen, um anderen Frauen und Mädchen Vorbilder zu sein.

Anzeige
Anzeige

Sie alle aufzulisten, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, und wahrscheinlich gäbe es immer noch eine Person mehr, die man der Aufzählung hinzufügen könnte. Deshalb beschränken wir uns hier darauf, acht Frauen vorzustellen, die vor allem in großen Tech-Konzernen tragende Rollen einnehmen. Die Reihenfolge, in der sie aufgezählt werden, hat dabei keinerlei inhaltliche Bedeutung.

Anzeige
Anzeige

1. Emilie Choi, COO und Präsidentin von Coinbase

Emilie Choi kam 2018 von Linkedin zur Kryptobörse Coinbase. (Foto: Coinbase)

Emilie Choi hat ihre Karriere bei der Kryptobörse Coinbase als Head of Corporate Development gestartet, zuvor war sie acht Jahre lang bei Linkedin stellvertretende Leiterin im Bereich Corporate Development. Schon nach wenigen Monaten bei Coinbase führte sie Coinbase Ventures ein, ein Programm, mit dem Coinbase in andere Krypto-Startups investiert. Seit 2020 ist sie COO und Präsidentin des Unternehmens. Ebenfalls Teil der Coinbase-Führungsebene: CFO Alesia Haas.

Anzeige
Anzeige

2. Gwynne Shotwell, COO und Präsidentin bei SpaceX

SpaceX-COO Gwynne Shotwell 2018 im Johnson Space Center der Nasa. (Foto: picture alliance/ Reuters/ Richard Carson)

Ingenieurin Gwynne Shotwell ist bereits seit 2002 Teil von Elon Musks Raumfahrt-Unternehmen SpaceX; sie war damals die elfte Angestellte. Mittlerweile ist SpaceX kein kleines Startup mehr und Shotwell nicht mehr Ingenieurin, sondern COO und Präsidentin des Unternehmens. Ob Starlink-Satelliten oder Nasa-Deals – Shotwell trägt seit ihrer Ernennung 2008 einen großen Teil zum Werdegang der Firma mit mittlerweile mehreren Tausend Mitarbeitenden bei.

3. Safra Catz, CEO von Oracle

Oracle-CEO Safra Catz spricht auf einer Konferenz. (Foto: Shutterstock/drserg)

Der amerikanisch Soft- und Hardwaresteller Oracle wird seit 2014 von Safra Catz geleitet. Zuvor war Catz schon über Jahre Mitglied des Vorstandes gewesen, hatte bereits als Präsidentin und CFO im Unternehmen gewirkt und maßgeblich zu den zahlreichen Akquisitionen der Firma beigetragen. Neben ihrer Tätigkeit als CEO hat Catz, die einen wirtschaftlichen und juristischen Hintergrund hat, einen Lehrauftrag an der Stanford Graduate School of Business. 

Anzeige
Anzeige

4. Sheryl Sandberg, COO bei Facebook/Meta

Facebook-COO Sheryl Sandberg beim Facebook Communities Summit 2019. (Foto: Meta)

Wer sich mit der Geschichte von Facebook/Meta beschäftigt, kommt an Sheryl Sandberg nicht vorbei. 2008 hatte Sandberg von Google zu Facebook gewechselt und wurde dort zur rechten Hand von CEO Mark Zuckerberg. Dabei musste Sandberg, die einen Master in Business-Administration hat, das Unternehmen immer wieder durch Image-Krisen lenken. Ihr Fokus darauf, Facebook als Werbeplattform für Unternehmen zu etablieren, hat dem sozialen Netzwerk über die Jahre massive Gewinne eingebracht.

5. Ruth Porat – CFO Alphabet

Ruth Porat ist Senior Vice President und CFO bei Google und dem Mutterkonzern Alphabet. (Foto: Google)

Immer wieder findet man in der Tech-Branche Frauen, die im finanziellen Bereich die Zügel in der Hand halten. So auch Ruth Porat, die seit 2015 die CFO von Googles Mutterkonzern Alphabet ist. Zuvor hatte sie sich bei Morgan Stanley zur CFO hochgearbeitet, bei Google und Alphabet soll sie für „finanzielle Disziplin“ gesorgt haben. 2020 wurde sie vom Forbes Magazine als eine der weltweit mächtigsten Frauen (Platz 16) aufgezählt.

6. Lisa Su – CEO Advanced Micro Devices

Lisa Su zeigt auf der CES 2020 einen neuen AMD-Chip. (Foto: picture alliance / newscom/ James Atoa)

Als Lisa Su 2012 zum Chiphersteller AMD kommt, hat sie bereits einige Stationen hinter sich: Texas Instruments, IBM, Freescale. Zuvor hatte die gebürtige Taiwanesin, die als Kind in die USA emigriert war, am MIT als Elektroingenieurin promoviert. 2014 wird sie zur CEO bei Advanced Micro Devices, das sich seitdem wirtschaftlich massiv entwickelt hat.

Anzeige
Anzeige

7. Susan Wojcicki, CEO von Youtube

Susan Wojcicki entscheidet, welche Schritte die Videoplattform Youtube geht. (Foto: Google)

Auch an der Spitze von einem der weltweit meistbesuchten Videoportale sitzt eine Frau: Susan Wojcicki ist CEO von Youtube. Dabei kam die Wirtschaftsexpertin eigentlich eher durch Zufall zu Google: Als Sergey Brin und Larry Page 1998 die Suchmaschine entwickelten, hatten sie dafür Wojcickis Garage in Menlo Park angemietet. 1999 wurde Wojcicki von der Garagen-Vermieterin zur insgesamt sechzehnten Google-Angestellten, im Laufe der Jahre durchlief sie verschiedenste Abteilungen. Als es 2006 um die Frage ging, ob man Youtube kaufen solle, sprach sich Wojcicki dafür aus – 2014 wurde sie dann zur CEO der Plattform. Seither steuert sie das Unternehmen durch Urheberrechtsreformen, neue Vergütungsregeln und die sich wandelnde Netzlandschaft.

8. Amy Hood – CFO Microsoft

Microsoft-CFO Amy Hood 2020. (Foto: picture alliance / Reuters/ Lindsey Wasson)

Budget oder kein Budget, das ist hier die Frage – und die Antwort darauf kann bei Microsoft Amy Hood geben. Seit 2002 ist die Finanzexpertin Teil des Unternehmens, seit 2013 CFO. Sie hat beispielsweise die Käufe von Linkedin und GitHub begleitet und die digitale Transformation des Unternehmens mitgestaltet. Mittlerweile ist sie zudem strategische Partnerin von CEO Satya Nadella. Dabei ist sie besonders bei der langfristigen Wachstumsstrategie von Microsoft, aber auch bei Firmeninitiativen, zum Beispiel im Klimabereich, engagiert.

Frauen in der Tech-Branche: Vielfalt mit Luft nach oben

Wäre das eine Aufzählung, bei der allein die Gewinne der Unternehmen mit weiblicher Führung im Fokus stünden, müsste hier beispielsweise noch Zhou Qunfei erwähnt werden. Die Selfmade-Milliardärin ist Gründerin und Leiterin des Technologiekonzerns Lens Technology, der unter anderem für Apple Touchscreens herstellt – und dem der Einsatz von Zwangsarbeitenden vorgeworfen wird.

Anzeige
Anzeige

Und ginge es mehr um den medialen Einfluss von Frauen in der Tech-Branche, würde definitiv noch Facebook-Whistleblowerin Frances Haugen mit aufgezählt, die dem Unternehmen von Marc Zuckerberg mit ihren Enthüllungen massiv Druck gemacht hat.

Klar wird: Es gibt zahlreiche Frauen, die in der Tech-Welt ihren eigenen Weg gehen und sie auf ganz unterschiedlichen Ebenen gestalten. Eine Auswertung der Beschäftigungsdaten von Amazon, Facebook, Apple, Google und Microsoft aus dem Jahr 2021 zeigt aber auch, dass es noch Luft nach oben gibt.

Bei allen fünf Unternehmen liegt der Anteil der weiblichen Beschäftigten in den USA deutlich unter 50 Prozent. Geht es um Frauen in Führungspositionen und Frauen, die spezifisch im technischen Bereich arbeiten, sinken die Prozentzahlen jeweils noch einmal, im technischen Bereich pendelt sich der Anteil meist um 24 Prozent ein.

Anzeige
Anzeige

Dazu passt ein Zitat, das von Youtube-CEO Susan Wojcicki kommt: „Technik ist eine unglaubliche Kraft, die unsere Welt in einer Art und Weise verändern wird, die wir uns gar nicht vorstellen können. Wenn diese Kraft nur zu 20 bis 30 Prozent aus Frauen besteht, haben wir ein Problem.“

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige